Stammtisch

Yosemite & die Top-News der Woche

Wir diskutieren die News der Woche im MusoTalk "Stammtisch". Die Themen der Sendung:

> Apple Mac OS Yosemite & iOS 8

> neue Interapp-audio Features in iOS

> Wavelab 8 Update inklusive Version 8.5

> Zoom H5 Handy Recorder

> Sonic Potions :und jetzt mal eine digitale Drummachine!

> Einklang Update 1.2

> Audio Assault - kostenloser Clipper und mehr

> HOFA-Medien Spezialangebote

> BX Refinement - Brainworx Weichspüler ab sofort erhältlich

> U-HE Ace 1.3 Update / Changelog

Mein Tipp der Woche: Pegel mit einem Metering Plugin prüfen!

Rolf Wöhrmann > temporubato ist Entwickler von Hard-& Software Synthesizern u.a. für Waldorf und Arturia. Sein Tipp der Woche: > Ständer für Modulsynthesizer

Tom Ammermann > Spacital Audio Designer macht in Headphone Surround und betreibt das Luna Studio in Hamburg.

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Agro bis Rosenberg.Sein Tipp der Woche: > FabFilter DS

Download >medium >small >audio only

05.06.2014 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #6 Frank Edge schrieb am 09.06.2014
    Hallo, wie so oft eine interessante Sendung. Vielen Dank dafür...
    Ich hätte da mal eine Frage an den Andreas B. Er sagt, dass sein Mixing-Partner seinen Mac Pro aufgerüstet hat. Kann man da vielleicht etwas mehr Infos bekommen, wie er das genau bzw. mit welchen Komponenten er das getan hat.
    ich selbst arbeite auch mit 'nem Mac Pro Mid 2010 und mixe hybrid mittels Hard- u. Software.
    Vielen Dank im Voraus und weiter so, Frank
  2. #5 DaSa schrieb am 09.06.2014
    Schöne lockere Sendung mal wieder.

    Thema Fieldrecorder - was geht denn da mit´m iPhone ???
    Kann ich mir fast nicht vorstellen, daß das noch keiner von euch mal ausprobiert hat.
    Da gibts doch so kleine Micros zum einstöpseln in die LineIn Buchse.
    Die gibts sogar mit verschiedenen Richtcharakteristiken.

    Ist sowas (für ca 80 - 120 €) empfehlenswert für spontane Unterwegsaufnahmen ? Es soll damit hauptsächlich Sample-Futter aufgenommen werden, also keine HighEnd-Recordings ala Andrew Levine.

    Wär schön, wenn mir da einer mal was empfehlen könnte.

    Und zu der Drumbox LXR würde mich auch mal ein Vergleich mit den Elektron-Kisten interessieren <--- DRANBLEIBEN !!!

    Grüße und genießt das schöne Pfingstwetter,

    Danny
  3. #4 jürgen schrieb am 08.06.2014
    Hi :-)

    Ich hätte da eine Frage an den Rolf, nämlich in welcher Programmiersprache und in welcher Entwicklungsumgebung du programmierst. Ich meine jetzt wenn du Synths bzw. Audiosoftware programmierst (für Mac/Windows/iPad). Kannst/darfst du mir das verraten? Und kannst du mir evtl. eine Empfehlung geben, welche Programmiersprache/IDE für die Programmierung von Audiosoftware/Synthesizer am besten geeignet ist? Bis dato verwirkliche ich meine Ideen mit Max/MSP.

    Danke schön und liebe Grüße,
    Jürgen

  4. #3 Mario Volkel schrieb am 07.06.2014
    hi,

    sehr interessante Sendung! besonders der Beitrag zur LXR hat mir sehr gut gefallen. Die LXR an sich wäre vielleicht mal ein "Angecheckt!" wert...:-)
    Neu is die allerdings nicht mehr. Habe meine LXR bereits Anfang April geordert & zusammengebaut. So richtig "neu" war die glaube ich Anfang des Jahres. Der Zusammenbau ist eigentlich denkbar einfach und sollte selbst für Nicht-Löt-Spezialisten ein Kinderspiel sein. Bei mir hat das 4h gedauert. Is also noch ne ma ein abendfüllendes Programm, aber trotzdem ein sehr aufregendes Erlebnis bei der ersten "Inbetriebnahme".
    Soundmäßig kann man die allerdings kaum mit ner TR8 vergleichen. Habe beide Geräte und finde eher, daß die sich prima ergänzen. Jedenfalls für meinen Geschmack. Natürlich kann die LXR um einiges mehr als die TR8, aber den typischen 808-Sound kann man damit halt nicht machen. Die LXR hat eher einen sehr eigenständigen Sound mit sehr vielfältigen Eingriffsmöglichkeiten. Vergleichen könnte man die LXR eher noch mit der Elektron AnalogRytm, die aber ein vielfaches des LXR-Preises kostet. Das wäre ma ein interessanter Praxis-Vergleich auf eurem Kanal. Ansonsten macht weiter so! Freue mich jede Woche auf ne neue Episode von "MusoTalk".

    lg,
    Mario
  5. #2 Marco schrieb am 06.06.2014
    Zum Thema Speicher an Apple Laptops erweitern gibt es folgendes zu sagen:

    Transcend-JetDrive 128GB

    Kostet um die 70€ ;)

    Grüße
  6. #1 Tony schrieb am 05.06.2014
    Also dass Nicht-Apple Laptops mit ebenbürtiger Hardware genauso teuer sind ist definitiv nicht so. Es gibt durchaus einige Angebote die im Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich besser abschneiden. Beispiele wären Schenker und vor allem Digital Audionetworx aus Berlin-Friedrichshain, die ja extra Audio Notebooks herstellen, die man sich frei konfigurieren kann.
    Die Slim Variante mit 4x2,8 GHz i7, 16 GB RAM, 2 TB SSD und 1 TB HDD würde z.B. "nur" 2.588€ kosten... über 200€ günstiger als das Retina Modell mit lediglich 512 GB SSD und 4x2,6 GHz.
    Und für mich das wichtigste: Man kann Festplatten/RAM/Akku selbst leicht austauschen wenn mal was abrauschen sollte. Wer also keinen Wert auf OSX legt, der sollte sich damit mal näher beschäftigen.
    Wäre vielleicht auch mal Wert ein kleines "Angecheckt!" zu machen, so weit hast du es ja nicht Non Eric. ;-)

    Ansonsten wieder eine interessante Sendung!

    LG
    Tony

Weitere Videos