Special

XI-Machines High Performance Audio Workstations

Patrik Strenge, Geschäftsführer von XI-Machines stellt mir seine neuen Audio-PCs vor.

Die XI-Machines gibt es in verschiedenen Konfigurationen und Preislagen.

Die PCs werden vorkonfiguriert ausgeliefert. XI-Machines kann auch eine Vielzahl an Software-Pakete für die User vorinstallieren.

Zur Zeit sucht XI-Machines Werkstudenten. Meldet euch einfach über das Kontaktformular auf der > XI-Machines Webseite.

Patrik Strenge >XI-Machines ist der Inhaber. 

Download > HD >medium >small 

27.10.2014 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #15 Georg Klugmann schrieb am 01.07.2015
    Hey,

    alles in allem eine wirklich sehr schöne Vorstellung. Im besonderen möchten ich loben, dass
    das vorgestellte Unternehmen durchweg auf Server/ Workstation - Technik setzt. Auch auf Qualität und Verarbeitung wird Wert gelegt.

    Zu Zeiten wo auch Branchen-Riesen 0815 Desktop PCs als billige "Workstation" verkaufen, schätzen wir Branchen-Kollegen, die genau wie wir, ganz klar Akzente für mehr Professionalität setzen. Denn eine richtige XEON-Workstation erbringt auch nach über 4 Jahren noch 100% Leistung und ist dank Staubfiltern und ausgeklügelter Kühltechnik flüsterleise.

    Und noch kurz zu uns, damit ihr wist woher das lob kommt: Wir sind eine professionelle Server-Fertigung ( http://servermeile.com/ ) und wissen also genau um die Technik, die hier Verwendung findet. Auch wir fertigen individuelle Workstations - haben uns jedoch auf andere Bereiche spezialisiert.

    Viele Grüße & macht weiter so :)

    Georg
  2. #14 DaSa schrieb am 31.10.2014
    Also ich muss sagen, das Video hat mich überzeugt.

    Natürlich ist es ein Werbefilm für die Firma mit dem griechischen Buchstaben im Namen.

    Aber das hat der Patrick sehr gut gemacht.

    Kam kompetent und spontan rüber, hat nicht irgendwelche Daten vom Blatt abgelesen oder auswendig gelernt und runtergekaut.
    Zu jeder zwischenfrage eine vernünftige Antwort.

    Hier fühle ich mich als Käufer ERNSTGENOMMEN und anscheinend VERSTEHEN die mich auch.

    Das war mal Werbung vom Feinsten und kein übliches Marketing-BlaBlaBla, was ich auch auf der Webseite, oder in den Spezifikationen lesen kann.


    Diese Firma würde ich für meine nächste Workstation wählen !

    Tolle Produkte - kompetent rübergebracht - sympathisches Konzept - hier würde ich mein Geld "gern" investieren.

    Gut gemacht Patrick !
    Man merkt, daß Du hinter Euren Maschinen stehst und diese Freude auch dem Käufer mitgeben willst. Das gibts leider nicht oft in der Werbung.
    SO verkauft man Nieschenprodukte.
    Bei Dir komme ich mir nicht verarscht vor......


    Ich habe zwar derzeit keinen Bedarf an euren Maschinen, aber ich wünsche euch allen Erfolg.


    Ich stehe in keinerlei Verbindung mit der genannten Firma und bekomme keinerlei Vergünstigung für dieses Posting.
    Aber ich wäre froh, wenn jedes Verkaufsgespräch auf einer derartigen Basis ablaufen würde.

    DaSa
  3. #13 Leon schrieb am 29.10.2014
    Hi Pro,
    auch bei dir eine kleine Korrektur:
    der Mac Pro bietet nur EINE CPU mit 4, 6, 8 oder 12 Kerne (genau so wie unsere X2 Serie). Unsere X3 Serie bietet 2 CPU's mit jeweils 6, 8, 10 oder 12 Kerne, also bis 24 Kerne/48 Threads.
  4. #12 Leon schrieb am 29.10.2014
    Hallo Nerd3000,

    Windows 7 wird von Microsoft noch bis 2020 weiter supported, das sollte ausreichen. Wie lange die Software Hersteller das Spiel mitspielen steht natürlich in den Sternen.

    Tatsächlich ist Microsoft im Moment relativ schnell im Voranbringen Ihrer Entwicklungen. In den meisten Fällen sind die tatsächlichen Vorteile eines neuen Betriebssystems aber erstmal überschaubar. Aus diesem Grund bieten wir Windows 8.1 auch nur auf Kundenwunsch an. Windows 10 ist bereits angekündigt und hier sollen auch wirklich Neuerungen für Audio-Anwendungen kommen. Deshalb planen wir den Sprung von Windows 7 (als rock-solid Audio-Plattform) gleich hin zu Windows 10 - aber natürlich erst dann, wenn die Release-Version von uns auf Herz und Nieren geprüft wurde. ;-)
  5. #11 Patrick schrieb am 29.10.2014
    Hallo Montauk,

    ich sehe "mutig" hier mal als ein Kompliment. :-)

    Es gibt sehr viele professionelle Anwender, die es sich nicht leisten können, mit einem "billig-PC" (oder Laptop oder Tablet) ihre täglichen Aufgaben zu bewältigen. Das schlimmste was einem Tonstudio passieren kann, ist Downtime während einer Aufnahme-Session weil der PC oder Laptop Ärger macht. Das kostet am Ende deutlich mehr Geld als man anfangs beim Kauf einspart.
    Unsere Workstations sind genau auf diese Kundschaft zugeschnitten. Im professionellen Einsatz geht es einfach um ganz andere Punkte, wie Ausfall- und Datensicherheit, maximale Performance im 24/7 Betrieb, minimale Geräuschmession unter Last, etc. das alles dann gleichbleibend über Jahre hinweg.

    Du vergleichst auch ein wenig Äpfel mit Birnen, denn Laptops und Tablets sind nicht mit einer echten Workstation vergleichbar. Das gilt für alle Bereiche, wie Auswahl, Menge und Güte der verwendeten Komponenten, die Performance an sich, die Erweiterbarkeit, die Geräuschemission bei Auslastung, den stabilen Dauerbetrieb, etc. Du hast mit einem Laptop/Table ein portables Gerät, das wars dann aber auch schon.

    Wir können uns übrigends nicht beklagen, was das Interesse an unseren Workstations angeht. Ein Teil unserer Kunden kommen auch wegen schlechter Erfahrungen mit günstigeren PCs anderer Hersteller zu uns. Das will schon was heißen.
  6. #10 Pro schrieb am 29.10.2014
    also um 1 klar zu stellen ein Mac Pro hat 2 6 kern oder 2 8 kern cpu.Bei Xi Machines sind es 8 oder 10 Kernel Pro Cpu.
    Das macht dann 16 bzw 20 das ist grosser unterschied.
    Jetzt kommst werder mac noch windows sind die power helden.
    Die Hardware ist es Server Board mit 512 gb Server Speicher 2 xeon 10 kernel und 850 watt netzteil kostet leider auch bei Eigenbau 4 - 6000€ Leider ist xi Machines nicht Schuld am Preis sondern Intel verkauf 1 Cpu um die 2500 € × 2 = 4500 €.
  7. #9 Patrick schrieb am 29.10.2014
    Ja, da hast Du was übersehen:

    Die AUDIO-X3 Ultra bietet momentan:

    • 2x 10 Kerne somit insgesamt 20 physikalische Kerne!
    • 1x 256GB SSD
    • 2x 1TB HDD in sicherem RAID-1 Betrieb für Projekte
    • 1x 1TB HDD für Libraries

    ;-)
  8. #8 Horselover Fat schrieb am 29.10.2014
    Für mich hält sich der Unterschied in Grenzen. Oder hab ich da was Grundlegendes übersehen?

    X3 ultra: 10 Kerne, 16 GB RAM, 500 GB HDD für 6.900 €
    Mac Pro: 12 Kerne, 16 GB RAM, 256 GB PCIe Flash-Speicher für 7.000 €

    In der Tat ist die Erweiterbarkeit beim MacPro keine einfache oder gar günstige Angelegenheit. Externe PCIe-Erweiterungen oder Thunderbolt-Geräte schlagen böse zu Buche. Ich bin gespannt, wie Apple diesen erzwungenen Paradigmenwechsel durchhält.
    Dass aber 24 Kerne 12 Kernen weit überlegen sind, überrascht mich jetzt nicht so.
  9. #7 Chris schrieb am 28.10.2014
    @Nerd3000
    >Jetzt, NUR sage und schreibe 4 Jahre später stehe ich da mit meinem Audio-WinXP-Rechner und werde ausgelacht
    >Also Obacht geben bei der Wahl des Betriebssystem. Schließlich sind wir nächstes Jahr schon bei Windows10 - Zumal Microsoft in wenigen Monaten sowieso den Support für Win7 einstellt.

    Alles schon da gewesen… .
    Niemand wird ernsthaft abstreiten können, dass Win7 besser ist als Win-XP.
    Und wenn der Support für Win7 tatsächlich einmal eingestellt wird, dann sehen es die Musiker die mit diesem System Arbeiten, nicht sonderlich tragisch.
    Denn die meisten Studiorechner (egal welches Betriebssystem) hängen nicht am Internetnetz und haben auch meistens nicht mal eine Antiviren Software installiert.
    Daher ist der ewige Supportstress im Studiobereich absolut unbegründet.
    Wer aber keine anderen Hobbys hat, der darf sich gerne mit so etwas beschäftigen.

    Übrigens, die meisten würden sich wirklich wundern, auf wie vielen DAW Systemen immer noch das altbewährte Win-XP werkelt und das sogar noch Problemlos.
    Und bezüglich Support…. erst vor wenigen Tagen hatte Microsoft ein Sicherheitsupdate für Win-XP bereitgestellt, das wird übrigens auch für Win7 so sein…. .
    Wir deutschen neigen immer und gerne zum schlechtreden… .
    Doch so schlecht ist nicht immer alles auf dieser Welt!
    Alles etwas positiver sehen…. und dann sehen die dinge schon ganz anders aus… .
  10. #6 montauk schrieb am 28.10.2014
    naja, hamburg audio ist out of business bezüglich pc-konfiguration. andre scheint den laden verlassen zu haben. zumindest liest sich das so auf deren website. da leistungsstarke laptops und tablets billig wie nie sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand fast 2 riesen für das einsteigermodell von xi-machines hinblättert. noch mal 90 euro drauf für die 19-zoll-version. ein mutiges geschäftsmodell imho.
  11. #5 Nerd3000 schrieb am 28.10.2014
    Also ich mir vor ca. 4 Jahren nen Audio-PC gekauft habe, hat sich noch keiner an Vista rangetraut und alle haben auf Win XP geschworen und Vista dafür verflucht - Jetzt, NUR sage und schreibe 4 Jahre später stehe ich da mit meinem Audio-WinXP-Rechner und werde ausgelacht, weil sich kein Audio-Plugin-Hersteller mehr um WinXP scherrt. Und das gleiche, was mir in der kurzen Zeit mit XP passiert ist, wird demnach auch den Leuten passieren die sich jetzt ein Win7-PC zulegen - Also Obacht geben bei der Wahl des Betriebssystem. Schließlich sind wir nächstes Jahr schon bei Windows10 - Zumal Microsoft in wenigen Monaten sowieso den Support für Win7 einstellt.
  12. #4 Wepsta schrieb am 28.10.2014
    Hi Non Eric doch nicht so gut der Mistkübel wa?
    Das sind alles nur mehr Lifestyle Produkte mit "Pro" hat das schon lange nix mehr zu tun!
    Gearbeitet wird genau auf solchen Kisten wo Konfigurierbarkeit an 1 Stelle steht!

    Schöne Grüße..
  13. #3 Christoph schrieb am 27.10.2014
    Danke dir Non für das sehr schöne, kurze aber sehr informatives Video!

    Es wurde vieles sehr gut erklärt und auch wenn die kosten für die X3 jetzt hoch erscheinen, ich würde jederzeit dieses System deinem Apple vorziehen.
    Auch finde ich gut, dass XI-Machines nicht auf den Zug mit den Hype der Win8 Medien aufspringen oder sich davon blenden lassen.
    Win7 ist immer noch das Musiker freundlichste Betriebssystem, nicht ohne Grund werden Win8 Rechner Formatiert und mit Win7 Betriebssystemen ausgestattet.
    Wahrheiten können aber für manche recht unangenehm sein… .
  14. #2 Oli schrieb am 27.10.2014
    Na endlich werden hier mal Fakten über Windows-Systeme gezeigt.
    Mehr als doppelte Leistung für weniger Geld...aber das stimmt ja alles nicht laut Apple-Jünger. Diese systeme sind einfach aufzurüsten (und zwar Intern) und wenn man da jetzt nicht lauter Müll auf die Platten haut, dann laufen die auch in 10 Jahren noch zuverlässig rund.
    Und das Win 8 (8.1) gegenüber Win 7 besser für Audio geeignet ist, wird hier auch endlich mal wiederlegt.

    Gibt da ja auch genug die diese These vertreten! Eigene Test´s haben uns bei Win 7 64bit bleiben lassen.

    Mal sehen was Win 10??? bringt...wir testen gerade. Bis jetzt kein unterschied zu Win 8.1, aber das ist ja noch ne frühe Beta!

    Non Eric sollte es wirklich mal mit dem X3-System probieren. Dann bekommt er das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und hat endlich mal die richtige Power für 100 Spuren a. 192 Khz/32bit.

    Grüsse
    Oli
  15. #1 Gerald Holzschuh schrieb am 27.10.2014
    Danke für den Tip. Ich habe mir gerade ein System zusammengebaut und komme schon ganz nahe an diese Systeme heran. Ein paar Komponenten noch, wie flüsterleise Lüfter, Staubfilter und dann wirds schon gehen. Aber in Zukunft mache ich mir diese Arbeit nicht mehr. Da wende ich mich gleich an Xi. Danke für den Beitrag! Gerald Holzschuh

Weitere Videos