Stammtisch

Windows 8 und die Top-News der Woche

Highlight-News der Woche ist Windows 8. Andre Dupke hat schon eine ausgiebige Probefahrt mit dem neuen Betriebssystem hinter sich. Er hat von ersten Ergebnissen berichten.

> Ableton Live 9. Wie genau funktioniert Audio-to-Midi in Live? Welche weiteren Highlights bietet das Update? Ist der Update Preis wirklich fair?

Neue Apple Hardware. Doppelt so schnell soll das neue neue iPad 4 sein. Rolft schätzt eher eine 20%-30%ige  Leistungssteigerung bei Audio Applikationen. Wir warten erstmal ab und spielen solange mit dem iPad Mini.

Rolf Wöhrmann > Tempo Rubato ist Entwickler von iOS, Mac und PC Software und in Kürze auch von Hardwareprodukten.

Andre Dupke > Hamburg-Audio baut ab sofort Audio PCs mit Windows 8.

Tom Wendt > tomwendt.de ist Singer/Songwriter und Propagandist für diverse MI Firmen.

Download > medium > small > audio only

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

01.11.2012 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #39 Peter Hary schrieb am 26.01.2013
    Guten Abend,

    Ein Problem bei Windows 8 ist, dass es einen neuen Firewire-Treiber mitbringt, der nicht zu allen Interfaces kompatibel ist. Denn alten Treiber (Legacy) ist nicht mehr vorhanden. Man kann ihn aus Windows 7 kopieren, jedoch mit Umständen zu handhaben ist.

    Vielleicht habt Ihr eine Lösung damit dies wieder funktioniert..

    Mit freundlichen Grüssen Hary
  2. #38 Holger schrieb am 12.12.2012
    Zum Punkt Audio-to-Midi bei Gitarreros gibt's ne neue Entwicklung, die noch Beta ist, die man aber testen kann:

    http://www.jamorigin.com/midi-guitar/
  3. #37 Andre schrieb am 19.11.2012
    @Tom
    Naja,
    zumindest sind Windows 8 RT Apps ausschliesslich über den Windows App Store erhältlich und der Desktop kann nicht genutzt werden.
    Das ist im Vergleich zu Win 8 PRO schon sehr geschlossen, finde ich ;)
  4. #36 TomTOm schrieb am 16.11.2012
    Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee das Windows geschlossener werden soll, sogar die Windows RT-Version bietet kompleten Zugriff auf das System, da ja auch der Desktop-Modus verfügbar ist - das ist ja eigenlich das Killerfeature vom Windowstablet, da es ja auch als Notebook verwendet werden kann. (zb Explorer, das bietet weder Android und schon gar nicht iOS). Der Grund für die Programmeinschränk ist der, dass es keine Programme gibt die auf die ARM-Architektur kompliert wurden.

  5. #35 Andre schrieb am 05.11.2012
    Hier noch mal zu Windows 8 PRO für 29.- EUR:
    http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/buy?ocid=GA8_O_WOL_DIS_ShopHP_FPP_Light

    Das Media Center für Windows 8 PRO ist derzeit kostenlos erhältlich:
    http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/feature-packs

    Liebe Grüße,
    Andre
  6. #34 DickerSchüler schrieb am 05.11.2012
    Ein "Problem" ist es nicht. Aber ich will die Auswahl haben, ob ich das gewohnte Startmenu oder die neuen Metrokacheln nutze.

    Mir gefällt an Metro nicht, dass um ein ganu simples Desktopprogramm zu starten der komplette Bildschirm gewechselt werden muss nur um Sekunden später wieder zum Desktop zurückzukehren. Das ist ein unnötiger Aufwand.

    Installiert die Start8-Demo und Metro ist schnell vergessen. :)
  7. #33 dimmun schrieb am 05.11.2012
    Sorry. Ich habe auf der nächsten Seite gelesen, das es sich hierbei um das Programm (wie unten erwähnt) "Classic-Shell" handelt. Sollte aber dennoch ohne Probleme funktionieren, da es sich um ein Freeware von Microsoft selbst handelt.

    lg dimmun
  8. #32 Andre schrieb am 05.11.2012
    Ansonsten kann man ja auch einfach seine Verknüpfungen an die Taskleiste pinnen...
  9. #31 dimmun schrieb am 05.11.2012
    Bezüglich altes Design. Eigentlich sollte es möglich sein, Win7 Design in Win8 zu verwenden ohne irgendwelche Zusatzprogramme zu installieren. Ich hab zwar kein Win8 aber ich habe das etwas gelesen.

    Zitat:".... Doch die Kritik einiger User ist oftmals übertrieben, denn wer will, kann Windows 8 fast komplett so nutzen, wie er es von Windows 7 gewohnt ist, denn es gibt weiterhin den bekannten Desktop."

    Quelle: http://www.buffed.de/Windows-8-Software-237450/Specials/Windows-8-Besser-als-gedacht-Einsteiger-Tipps-und-Upgrade-Beratung-1033640/2/

    lg
  10. #30 Eric schrieb am 05.11.2012
    @Andre und DickerSchüler

    Als ich das erste mal gehört habe, dass der Start-Button fehlt, sah ich das auch sehr kritisch. Nach ein paar Stunden habe ich mich aber daran gewöhnt. Die Programme kann man ja ganz schnell über den Metro-Startbildschirm aufrufen, und wenn man mal etwas suchen will, geht das auch dort. Man kann die Programme und Ordnerverknüpfungen auch schnell auf die Taskleiste oder den Desktop legen.

    Also - wo liegt eigentlich das Problem? ;-)

  11. #29 Andre schrieb am 05.11.2012
    @DickerSchüler
    welchen Vorteil bietet denn der "Umweg" über das alte Startmenu?
  12. #28 DickerSchüler schrieb am 04.11.2012
    @Andre: Ok, ich dachte schon ich hätte etwas wesentliches übersehen :)
    Also ich habe mir anstelle der "Classic-Shell" jetzt "Start8" gekauft (5$!). Start8 ist eine exakte Kopie vom Win7 Start-Button. Wie geamcht für mich :)

  13. #27 Andre schrieb am 04.11.2012
    @DickerSchüler
    also den Start von cubase, Studio one, etc über die Metrooberfläche finde ich erst mal gar nicht schlecht, was ist daran auszusetzten?
    Ansonsten geht es natürlich ganz klassisch über eine Desktopverküpfung.
    Den habe ich mir genau so eingerichtet wie unter Windows 7..
    Aber wie gesagt, ich starte Studio ONE direkt von der Metro-Oberfläche..
    So schnell und einfach war der DAW Start bisher nie ;-)

    Liebe Grüße,
    Andre
  14. #26 DickerSchüler schrieb am 04.11.2012
    @Andre: Wie startet man ohne "Start-Button" und ohne Metro-Kacheln dann vom Desktop aus bequem Cubase/Studio One/Reaper...Office/... ?
  15. #25 Andre schrieb am 03.11.2012
    @DickerSchüler
    Ich empfehle die Classic Shell NICHT!
    Wenn man keine Metro Apps verwendet kann man komplett auf dem Desktop bleiben, hier gibt es dann auch viele Verbesserungen:
    Rechtsklick in der linkten unteren Ecke z.B. bietet direkten Zugriff auf alle systemrelevanten Einstellungen wie Systemverwaltung, Gerätemanager, Datenträgerverwaltung e.c.t.
    Das Design finde ich auch sehr gelungen, es ist irgendwo zwischen Win7 und XP, sehr unaufdringlich bzw dezent und ich habe das Gefühl, als würde der Inhalt so mehr im Vordergrund stehen..

    Liebe Grüße,
    Andre
  16. #24 R.K. schrieb am 03.11.2012
    Noch einmal eine kleine Korrektur zu einem früheren Kommentar zu Melodyne von mir hier:

    Celemony hat offensichtlich bereits im Juli die ARA-Spezifikationen für Melodyne veröffentlicht, das bedeutet (wenn ich das richtig sehe), dass die tiefere DAW-Integration von Melodyne (wie z.B. in Studio One) nun gar nicht mehr in den Händen von Celemony, sondern von den DAW-Herstellern liegt.
    Hoffen wir mal, dass diese die Einbindung zeitnahe servieren werden. ;)
  17. #23 Eric schrieb am 03.11.2012
    @R.K.
    So ist das halt bei Apple - der Stylefaktor ist denen wichtiger als die Funktionalität. Stimmt, das Laufwerk sollten die eigentlich schon kostenlos beilegen ;-)
  18. #22 DickerSchüler schrieb am 03.11.2012
    Windows 8 installiert und folgendes:

    - Umstieg von Win7 + installierte Software: problemfrei
    (Hat aber viele Stunden in Anspruch genommen)

    - Win 8 ist sehr schnell und schlank

    - Win 8 ist aber auch optisch häßlicher als Win 7

    - Habe per "Classic Shell" (Freeware) Startmenu nachinstalliert und "aktive Ecken" ausgeschaltet. Bin nun zufrieden. Denn dass ständige und zwangsweise Umschalten zwischen Desktop und Metro, nervte nämlich im Desktopbetrieb.

    Kachelfrei und Spass dabei!
  19. #21 R.K. schrieb am 03.11.2012
    @Eric

    Da ich immer mehr mit dem Gedanken der Anschaffung eines Imacs spiele, ist die Entwicklung für mich sehr interessant zu beobachten. Ähnlich wie du sehe ich es allerdings auch: Ein solcher All-in-one-Computer sollte schon auch wirklich All-in-one bieten. Vor allem verstehe ich den Schritt das Laufwerk wegzulassen auch nicht ganz, denn schon angesichts des Preises (zumindest bei den 27"-Modellen) muss man doch schon davon ausgehen, dass sich der ganz durchschnittliche Mainstream-Konsument nicht unbedingt einen Imac kaufen wird. Stattdessen wird er aufgrund des Mobilität- und Style-Faktors doch vermutlich eher zum Macbook Pro, Air oder direkt zum Ipad greifen.
    Der Imac ist also in meinen Augen schon eher ein Gerät für Leute, die professionell damit arbeiten wollen, also nicht nur kurz Facebook checken, ein Youtube-Video abspielen und einen kleinen Text schreiben wollen. Dafür wäre die Performance jedenfalls auch absolut unsinnig.
    Insofern sollte das Gerät in meinen Augen auch das professionelle Arbeiten ermöglichen und die paar Millimeter für ein optisches Laufwerk hätte wohl jeder User verkraftet.
    Und wenn man diesen Weg schon gehen will, hätte man angesichts des Preises schon mal ein Laufwerk beilegen können. Stattdessen soll man als Kunde bei Apple weitere 80 Euro blechen, für etwas das sonst immer im Preis und Gerät enthalten war, das ist schon frech...

    Angesichts der Pixel, die inzwischen im Ipad stecken, hätte man sich auch eine Bildschirm-Auflösungs-Erhöhung vorstellen können, aber damit wird Apple wohl noch ein wenig warten wollen.

    Immerhin ist es erfreulich zu hören, dass zumindest nach den Apple-Angaben das Imac-Display nun deutlich entspiegelt wurde!

    Schade ist dafür aber auch, dass nun auch nicht mehr (wie beim Vorgänger) die Möglichkeit besteht, den Arbeitsspeicher selbst auszutauschen. Das hätte beim alten Modell durchaus ein paar Euros Ersparnis gebracht.
    Aber das ist nunmal der Lauf der Dinge.


    P.S: Höher aufgelöste Displays gibt es von Dell z.B. bereits auf dem Markt, allerdings haben diese noch einen sehr stolzen Preis. Kann man das Apple Thunderbolt Display nicht unter Windows 8 betreiben?!
  20. #20 Eric schrieb am 02.11.2012
    @Rolf danke für deine Antwort auf mein Komemntar. Etwas spezielles wollte ich jetzt nicht wissen. Bloß eure Meinung zu den neuen Macs hätte mich mal interessiert.

    Die iMacs sind zwar schön dünn, aber ist es das wert, kein optisches Laufwerk mehr zu haben? Klar, man kann ein externes Laufwerk per USB anschleißen - an einem All-in-One ist doch aber gerade das Tolle, dass alles integriert ist, und man auf dem Schreibtisch nur den Computer, und eine kabellose Maus bzw. Tastatur stehen hat.

    Apple behauptet zwar, dass man das Laufwerk sowieso nicht mehr braucht - wenn man Musik produziert, wird man aber selten etwas aus dem App-Store laden, denn man hat seine favorisierte Software auf DVDs. Ich persönlich brenne auch viele meiner Songs auf CD, zum Beispiel um den Mix im Autoradio zu "checken".

    Wenn man einen Desktop-Mac sucht, sollte man sich mal die neuen Mac-Minis näher anschauen. Die kann man jetzt mit Quad-Core i7, 16 GB RAM und einer 1 TB Fusion Drive kaufen - damit kann man schon ordentlich arbeiten. Zwar muss man auch hier ein externes optisches Laufwerk anschließen (evtl. auch einen USB-Hub), aber das ist im Studio nicht so schlimm, da man ja sowieso sehr viele externe Geräte hat.

    Gruß,
    Eric
  21. #19 Ben schrieb am 02.11.2012
    Das Konzept vom Push Controller ist wirklich gut. Wenn ich Ableton Live User wäre, wäre das wohl die Offenbarung für mich. Aber wie Non Eric sagte, ich habe Live 8 nicht benutzt und werde auch Live 9 nicht benutzen.
    Aber speziell angepasste DAW Controller sind wirklich ne klasse Sache. Müsste es für jede DAW geben so was.

    @ R.K.
    Das mit den vorher festgelegten Tonleitern auf den Pads finde ich gar nicht schlecht. Aber natürlich nur, wenn man wirklich sicher ist, dass der Song sich nur in dieser Tonleiter bewegt. Wenn man z.B. schon die Harmonien eingespielt hat und dann noch ein paar Figuren mit den Pads einhämmern will.
  22. #18 Andre schrieb am 02.11.2012
    @Marco
    Danke für den Tipp, so möchte ich mir mein neues Windows 8 aber nicht gleich "verbiegen" ;-)
    Ganz klasse finde ich den rechten Mausklick in der rechten unteren Ecke..
    Alles da von der Computerverwaltung bis zum Gerätemanager..
    So schnell ging das mit keinem Windows bisher ;-)
  23. #17 Andre schrieb am 02.11.2012
    Hi Tom,
    meinst du die klassiche XP Oberfläche von der NonEric Sprach?
    Ich habe es nicht gefunden, stellt man wie unter noch unter Windows 7 die Performance auf maximale Leistung, so wird zum Beispiel die Schriftglättung sichtbar abgeschaltet, zum alten XP Design geht's aber gar nicht mehr zurück..
    Im Prinzip erscheint mir das Design auch eine Mischung zwischen Windows 7 und XP zu sein.
    Sehr schlicht aber übersichtlich und schnell..

    Liebe Grüße,
    Andre
  24. #16 R.K. schrieb am 02.11.2012
    Unterhaltsam und kurzweilig, so wie Non Eric in der After Show im Livestream es gesagt hat^^.

    Tom Wendt spricht ein wichtiges Tema an "Melodyne funktioniert nur mit Studio One richtig gut." --> Da muss sich definitiv etwas ändern! Aber das wissen die Jungs hoffentlich selbst.

    Mit dem OLED-Display trifft Rolf beim Push auch gleich einen Punkt. Und dass Push keine Volume-Fader hat, ist auch ein wenig seltsam für solche Live-Performance-Geräte (vgl. APC20, 40...), aber das lässt sich dann vermutlich wenigstens mit den Encodern lösen und die schnellen Cuts dann per Mute-Taster.

    Und diese Kabelpeitschen und Adapter-Bäume sind wirklich nervig, da kann ich nur zustimmen!

    Rolf, der nun zum zweiten Mal dabei war, hat wieder einmal überzeugt und kann wirklich gerne zum Stammteilnehmer werden. Was er sagt ist unterhaltsam und hat Hand und Fuß und davon abgesehen gibt es natürlich einen Bonuspunkt für das beneidenswerte Equipment im Hintergrund. Das verleiht dem Ganzen auch noch ein wenig mehr "Make more music"-Spirit!

    @Eric:
    Auf solchen Tasten-Matrizen wie beim Push Melodien einzuspielen ist eigentlich halb so wild. Ich benutze in meiner Produktion sowohl ein 61-Tasten-Keyboard als auch Maschine. Das Keyboard ist natürlich ansprechend und man kann schnell verschiedene Sounds in verschiedenen Oktaven anspielen oder auch komplexe mehr-okative Melodien einspielen. Wenn die Melodien aber nicht ganz so komplex sind und man auch ohne das sperrige Keyboard auskommen möchte, dann kommt man mit den 16 Drumpads der Maschine, auf denen man auch Melodien einspielen kann (1 volle Oktave und die vier ersten Töne der nächsthöheren) auch schon gut zurecht.
    Auf den ersten Blick klingt das vielleicht wenig vorstellbar aber man gewöhnt sich recht schnell daran und hat dann auch den Vorteil, dass die etwaige Angst vor schwarzen Tasten genommen und auch die Ergonomie verbessert wird.
    Und bei Push wird es ja zudem die Möglichkeit geben, sich nur noch Töne einer vorher bestimmten Tonleiter auf die Tasten zu geben. Von solchen "Spielhilfen" halte ich zwar recht wenig und finde das eher beengend als hilfreich, aber das macht es für Einsteiger auch noch einmal leichter sich mit dem Konzept anzufreunden.
  25. #15 sven schrieb am 02.11.2012
    Um Musik zu machen braucht man eigentlich nichts. Das stimmt schon. Wenn man aber als Musiker sich nur für die Lagerfeuerromantik die auf ein paar Bongos und einer Klampfe dargeboten wird intressiert, sollte man vieleicht sich im Lagerfeuerromatik Podcast austoben.

    Alles was hier besprochen wird, hat definitv mit Musik zu tun und leider muss man sich mit solchen Fragen auseinandersetzen. Die Themen die hier besrpochen werden, sind extrem am Puls der Zeit. Heute kann man mit wenig Geld am Rechner eine Produktion erstellen, für die man noch vor wenigen Jahren ein unglaubliches Budget gebraucht hätte. Das ist die demokratisierung der Produktionsmittel, die daher kam, weil der Rechner zum Studio wird. Ich möchte jedenfalls nicht auf diesen Komfort verzichten und bin gespannt, was da noch kommen wird, weil die Möglichkeiten imens und der Wahnsinn sind und praktisch nichts kosten.

    Ich möchte nicht wissen, was hier in den Komentaren stehen würde, wenn Non Eric und Kollegen nicht über Ipad, Win 8, Live berichten würden...und stattdessen eine Gitarre stimmen würden...

    Sucht euch das richtig Forum. Ich red ja hier auch nicht davon, ob Non Eric mal ein Feauture über Doppelrohrblätter bei Fagotten machen will...unglaublich.

    Bleibt am Puls der Zeit. Lasst euch nicht ein X für ein U vormachen liebes Muso Talk Team.
  26. #14 Marco schrieb am 02.11.2012
    Im übrigen gibt es für Win8 das "Classic Shell" mit dem man dann seine geliebte XP Explorer Funktion und Start Button wieder hat. Metro kann damit abgeschaltet werden!
    Gute Anleitungen dazu gibt es bei SemperVideo.
  27. #13 Rolf (TempoRubato) schrieb am 02.11.2012
    Hi Eric,

    ja, irgendwie reichte dann die Zeit nicht mehr für die neuen Macs. Gibt es etwas spezielles, was
    Du dazu hören möchtest?

    Themen könnten - neben den üblichen Dingen zu Ausstattung & Performance - sein:

    - MBPro Retina 13 als logische Konsequenz des aus meiner Sicht sehr gelungenen 15er Modells
    - Wird es jemals ein MBPro Retina 17 geben? Braucht man das bei der hohen Auflösung noch?

    - Quo vadis iMacs? Ist das ein iPad-XXL auf Ständer, welches (noch) keinen Touch hat?
    - Können die iMacs jemals das MacPro Problem für Audio Anwender lösen?
    - Falls nicht, was dann?
    -> Ich habe mal mein 2008er MacPro gegen meinen neues MBPro Retina 15 in Vergleich laufen lassen,
    mit erstaunlichen Ergebnis.

    - Was leisten die neuen USB3 & Thunderbold Schnittstellen?
    - Sind diese prinzipiell nicht so schnell, dass man keine Tower Gehäuse ala MacPro mehr benötigt, wo
    man Karten auf den (damals noch) schnelleren internen Bus stecken kann?
    - Was mache ich mit meiner Firewire Hardware?

    Themen endlos, endlos, endlos, ...

    ;-)

    Tschüß
    Rolf
  28. #12 Andre schrieb am 02.11.2012
    @Peter
    Da kann ich dir recht geben,
    ich habe in der Vergangenheit viele Testberichtige auch für große Firmen aus dem MI Bereich begleitet, Non ist da wirklich was Besonderes, so unabhängig berichtet sonst kaum einer!
    Nicht, dass jeder Artikel und Bericht sonst komplett gekauft wäre aber die Politik spielt da immer eine mehr oder minder grosse Rolle ;-)
  29. #11 Andre schrieb am 02.11.2012
    @mentalblue

    Seltsam, dass Live Windows 8 mässig nicht weiter ist,
    die Testversion ist doch schon über ein halbes Jahr draussen und neue PCs und Laptops werden wohl nicht mehr mit Win7 angeboten...
    Die haben wohl besseres zu tun als sich um Kunden mit aktuellem Stand der Technik zu kümmern ;-)
  30. #10 Tom schrieb am 02.11.2012
    Hi Mädels,

    zur Info: Win8 kann man auf "klassische Ansicht" umstellen.

    Grüssle
    Tom
  31. #9 Eric schrieb am 02.11.2012
    Also ich fand die Sendung auch super. Etwas schade war nur, dass die neuen Macs gar nicht angesprochen wurden, sondern nur wieder die iPads.

    @noneric Vielleicht könntest du uns ja verraten, was dieser "Zombie" vor deinem Laptop soll ;-)

    @Andreas Himmes www.musotalk.de/tshirt

    Vorschlag für eine Sendung/Stammtisch: Ich könntet mal zeigen, wie man seine Gitarre richtig einstellt und pfelegt(Oktavreinheit, Tremolosystem, Halskrümmung....)
    Ich habe nämlich gerade das Problem, dass ich auf meine Fender Strat neue Saiten aufgezogen habe. Danach war leider die Intonation sehr schlecht. Also habe ich die Oktavreinheit eingestellt, hat aber nicht sehr viel gebracht. Nach dem Stimmgerät lässt sie sich gar nicht richtig stimmen.

    Weiter so!
    Gruß,
    Eric
  32. #8 Ermüdet schrieb am 02.11.2012
    Und wieder eine Sendung vom i für den A...

    Ich glaube, ich bin bald endgültig aus Eurer Zielgruppe herausgepurzelt.
  33. #7 Andreas Himmes schrieb am 02.11.2012
    Hi,

    also erstmal an den User "mentalblue",
    Der Podcast hat ne ganze Menge mit Musik zu tun.
    Kann ich meine DAW mit Windows 8 nutzen ?
    Wie läuft das mit den gängigen Tablets & den Musiktools ?
    Den Beitrag zum neuen Ableton fand ich auch ziemlich gut.
    Also, abgesehen von deiner Vielzahl an Schreibfehlern, was ist dein
    Problem ?

    Um das Thema Mode noch anzusprechen, wo kann ich ein Musotalk-Shirt
    abgreifen ?

    Ansonsten, weiter so. Die Stammtischrunde finde ich jedesmal informativ und unterhaltsam.
  34. #6 Eric schrieb am 02.11.2012
    Also ich verstehe dieses Push-Teil nicht. Was sollen jetzt dieses vielen bunten Pads auf dem Teil? Wie soll man da drauf Basslines einspielen? Ich würde mich da kein bisschen zurecht finden - wie soll man da die verschiedenen Töne im Überblick haben? Das ist doch irgendwie viel zu kompliziert. Vielleicht kann mir ja jemand erklären was das soll. Da nehme ich doch lieber die gute alte Tastatur ;-)

  35. #5 Dominic schrieb am 01.11.2012
    Hi

    Tom Went wen du Mode Berater werden willst bist du hir Falsch .
    Wen Du MAC VErkäufer werden willst bist du hir auch falsch ...
    Vielleicht sollte auch mal Non Eric sich mal Gedanken machen was dieser Potcast mit Musik zu tun hat ?????

    Ich bin ein Großer FAN von Musotalk ....

    Also Bitte wieder mal was über Musik machen !!!!
    LG Dominic

    PS: Das Blau steht Non Eric :-) lol
  36. #4 mentalblue schrieb am 01.11.2012
    Is Live compatible with Windows 8?
    Live Versions: Live 8 - Live 9 Operating System: WIN
    At the moment, Live is still being tested on Windows 8. We can not confirm Live's compatibility with Windows 8 until testing is finished.

    If you choose to try Live with Windows 8 now, please keep in mind that Ableton cannot be responsible for issues that may arise.
  37. #3 Soundfreak schrieb am 01.11.2012
    Hi Musotalk,

    ich verfolge gerne jede folge von musotalk und finde Non Eric sehr cool und sympathisch ! Macht weiter so !

    MfG
    Soundfreak
  38. #2 miki schrieb am 01.11.2012
    ich muss echt sagen dass ihr mich schon zu Tode nervt mit euren Diskussionen über apple, ipad,Retina und den ganzen quatsch. schmeisst das Spielzeug endlich in die ecke und "make more music" :)
  39. #1 Peter schrieb am 01.11.2012
    Ich finde Non Eric ist der einzige der wirklich wissen will um was es geht, der auch unangenehme Fragen stellt, und bei dem keine Lobeshymne auf Produkte gesungen wird.

    Ich würde sagen 99% der restlichen "Fachpresse" ist Ramsch.

    (Wie bei Mountainbikzeitschriften - man lebt ja von den Anzeigen)

    Daher - wenn eine Firma Non Eric kein Produkt schickt - werde ich als User mal misstrauisch - kann ja dann sooo gut nicht sein...

    P.P. Ich wäre mal an einem Nebula Test interessiert. Finde das Konzept total spannend - gerade weil ich ITB Producer bin!

Weitere Videos