Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

Vintage V-6 MRTBG Thomas Blug Stratocaster

  • Teil 1
  • Teil 2

Zusammen mit Trevor Wilkinson hat der "Strat-King of Europe" Thomas Blug die Vintage V6MRTBG Gitarre nach seinen Bedürfnissen entwickelt. Sie ist seiner 61´er Stratocaster nachempfunden und enthält den "Bukka-Switch™", der einen Dummy-Coil einschaltet. Durch diesen Dummy-Coil werden ähnlich einem Humbucker die Störgeräusche verringert.

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterThomas Blug.de

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2 mp4(Quicktime/H264)

15.03.2010 - Gitarre und Bass

Dein Kommentar

  1. #13 CMI schrieb am 01.01.2011
    Hallo Zusammen,

    meine Blugocaster ging auch zurück, weil man ihr einen viel zu dicken Hals verpasst hatte, der absolut nichts mit dem Modell zu tun hatte, das mit Thomas Blug letzten Sommer mal in die Hand gedrückt hatte. Abgesehen von nicht ganz perfekt bearbeiteten Bünden und ein paar überdrehten Schrauben im Schlagbrett war die Verarbeitung insgesamt aber OK. Im direkten Vergleich zu meiner 15 Jahre alte USA Standard Strat hatet die Blugocaster aber tatsächlich in fast allen Bereichen die Nase vorn. Sie war leichter, stimmstabiler und klanglich offener, transparenter und interessanter. Die Optik ist auch für meinen Geschmack verbesserungswürdig, vor allem das scheußlich gefärbte und billig wirkende Schlagbrett. Trotzdem werde ich versuchen, ein diesmal wirklich gutes Exemplar dieser Gitarre zu finden. Aufgrund der schwankenden Fertigungsqualität sollte man das Instrument möglichst nicht bestellen sondern eines beim Händler auswählen.

    Grüsse

    CMI
  2. #12 Aaron Levi Beck schrieb am 12.04.2010
    Grüße!

    Der gute Ritchie Blackmore hat mit Stargazer sicher einen Meilenstein in der Musikgeschichte geschrieben.
    Rising heißt das Rainbow-Album auf dem, wenn ich nicht irre, eine Les Paul Gold Top gespielt wurde.

    Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, endlich mal wieder an meine Sammlung heranzutreten und Dank des Beitrages gute Musik genießen zu können...

    Now where do we go?
  3. #11 Superwaldi schrieb am 21.03.2010
    Montagsmodell trifft es nicht ganz, aber nach diversen Tests und der Vorstellung hier, hatte ich eine andere Erwartungshaltung.

    Für das Geld (oder ein bißchen mehr) gibt es bessere Strats.
  4. #10 ingokognito schrieb am 21.03.2010
    Tja, ich überlege mir das noch.
    Aber meine Tendenz geht auch eher in Richtung weggeben.
    Vor allem wenn ich die vollmundigen Erläuterungen zur Qualitätskontrolle im Gitarre und Bass - Test lese, den man auf Thomas Blugs Seite herunterladen kann, deckt sich da was nicht.
    Oder Superwaldi und ich hatten/haben absolute Montagsmodelle, was uns aber herzlich wenig nutzt......
    1. #0 ingokognito schrieb am 21.03.2010
      Okay, darauf kann man sich einigen.
      Wie gesagt, hat was von Hype, den ich mittlerweile nicht nachvollziehen kann..........
  5. #9 Superwaldi schrieb am 21.03.2010
    Auch meine ging wieder zurück. Sie war zwar sicherlich nicht schlecht, aber vom Verarbeitungsstandard war ich nicht überzeugt. Der Klang jedoch ging in Ordnung.

    Als günstigen Ersatz für die American Standard behalte ich meine Highway No. 1, die deutlich besser als die Vintage Klampfe ist.
  6. #8 ingokognito schrieb am 20.03.2010
    Also um dem ganzen Hype um diese Gitarre auch mal was entgegen zu setzen:
    Ich habe sie mir gekauft, obwohl, oder gerade weil ich eigentlich kein Strat-Spieler bin, aber einfach auch mal eine vernünftige Stratocaster haben wollte.
    Und ganz ehrlich - ich bin enttäuscht.
    Sie klingt gut, keine Frage, aber zumindest bei meiner ist die Verarbeitung nicht so dolle (und ich meine damit natürlich nicht das ge-agede Design....;-)).
    Die Bundstäbchen sind nicht sehr sauber eingebaut/abgerichtet, fährt man mit dem Daumen über die Enden kann man schon mal böse hängen bleiben.
    Gut, macht man selten, aber selbst meine bisherige billig-Strat von Marathon (die ich aus den unterschiedlichsten Gründen nie benutze) sieht da besser aus.
    Am unschönsten ist aber das Scheppern der A, D und G-Saiten vor allem im Bereich 7. bis 9. Bund.
    Und das obwohl die Saitenlage weder ultraflach, noch der Hals allzu gerade eingestellt ist.
    Das sind vielleicht alles Sachen die ein Gitarrenbauer beseitigen kann, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.
    Ich spiele übrigens auch 10er Saiten und das Erste war, solche aufzuziehen, aber gegenüber denen die ursprünglich drauf waren, änderte sich nichts.
    Wie gesagt, ich bin kein Strat-Kenner, aber verglichen mit meinen (sicherlich deutlich teurer angebotenen) PRS SE Custom und SE Singlecut, liegen fast schon Welten zwischen der Verarbeitung und Saitenlage.
    Vielleicht muß das ja so sein und ich übersehe hier ein Feature, dann bitte ich um Aufklärung...;-)

    Grüße
    Ingo



  7. #7 beckstom schrieb am 17.03.2010
    Klasse Testbericht! Sehr gute struktur, äußerst informativ. DANKE!

    Ich persönlich fände es gut, wenn man im neuen player nicht die Zeit sieht, die das Video bereits gelaufen ist, sondern die noch vebleibenden Spielminuten. Sonst weiss man beim Stammtisch gar nicht mehr, ob man ihn noch zu Ende hören kann (wenn die Zeit etwas drängt).

    LG
    beckstom
  8. #6 tom schrieb am 15.03.2010
    @ matti
    nein, frederick jay rubin :-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rick_Rubin
  9. #5 Superwaldi schrieb am 15.03.2010
    Prima Bericht.

    Allerdings ist die Gitarre wohl kaum mit Thomas' Fender zu vergleichen.

    Dennoch für das Geld ist die Klampfe schon mächtig gut und diese Woche noch bei mir zuhause...
  10. #4 tom schrieb am 15.03.2010
    @ pete: du hast gewonnen!
    :-)

    schick doch bitte deine postanschrift an:
    bordin at musotalk.de
  11. #3 Matty schrieb am 15.03.2010
    Super Test!
    BTW ist das Richard Stallman im Hintergrund?
  12. #2 Pete schrieb am 15.03.2010
    Schöner Test!

    Du hast die Wahnsinns Drumintro weggelassen ;o)

    Stargazer und Rainbow, Dio und Blackmore = Gänsehaut pur in der, meiner Meinung nach, Post-Purple-Ära

    Pete
  13. #1 theklaus schrieb am 15.03.2010
    Schöner Test, mehr davon.

Weitere Videos