Angecheckt

Toontrack EZ Drummer 2 für Mac und PC

Toontrack EZ Drummer  ist ein beliebtes und auch von mir gerne eingesetztes Schlagzeug Plugin. Mir gefallen auch in der Version 2 die wirklich echtklingenden Grooves aus der Dose.

* UPDATE! Mit "Edit Play Style" läßt sich ähnlich wie im Logic X "Drummer" die Komplexität der Beats, sogar der einzelnen Instrumente regeln!

> EZ Drummer 2 Edit Play Style im Stammtisch vom 23.5.2014

Tom´s persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 4 von 5 Punkten

UPDATE: meine persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 4 von 5 Punkten.

Mit dem EZ Drummer findet man schnell einen giten Groove zu dem man dann seine Gitarre oder andee Instrumente einspielen kann. Aber wie ist es wenn man zum Beispiel ein echtes Schlagzeug damit ersetzen will?

Wenn man bereits ein Instrumentenspur zum Klick eingespielt hat, wie leicht findet man den richtigen Groove. Wie hoch ist die Auswahl der Patterns?

Wie checken den Toontrack Drummer ausführlich durch.

Thomas Wendt > ictw.de macht Kommunikation für die Musikbranche und ist Singer/Songwriter.

> Toontrack EZ Drummer 2

Download >medium >small

19.05.2014 - Software

Dein Kommentar

  1. #13 Slashgad schrieb am 22.05.2014
    Ich noch mal...

    Eines habe ich auch nicht verstanden, NON ERIC: Wenn du ein ternäres Pattern willst, warum hast dann ein gerades ausgewählt??? Es gibt doch auch Swing-Pattern oder ähnliches... Dann hättest du nachher nicht quantisieren müssen - oder?
    Und die Vergleichs-Version mit dem Logic-Drummer klingt für mich eher bescheiden mit der unpassenden Hand-Clap-Snare ...

    Trotz allem : Ihr seid ein gutes, sympathisches und auch hochkompetentes Team - auch wenn ihr diesmal eure Hausaufgabe nicht gemacht habt. Auch sehr gefallen hat mir der Beispiel-Song von Thomas - das ist richtig professionell für meine Begriffe!
    Vielleicht könnt ihr ja (wie bereits gefordert) einen kleinen Nachschlag bringen... Fände ich nicht schlecht!
  2. #12 BERND schrieb am 22.05.2014
    o.t.: Wie checken den Toontrack Drummer ausführlich durch.

    was wurde den hier ausführlich gecheckt?
    jungs ihr müßt nochmal ran.
    qualität vor quantität bitte!

    lg
    bernd k.
  3. #11 Pfau Thomas schrieb am 20.05.2014
    Also,
    auf meinem Rechner habe ich den EZdrummer 1 und Superoir Drummer von Toontrack.
    Die Drummsets finde ich recht gut. Aber man sollte die Drumms zu dem Stück was man machen will schon selbst einspielen per Pads usw. Oder einkomponieren.Die fertigen Loops fand ich bisher nich so tolle .
    Wenn ich den neuen EZdrummer 2 kapiert habe dann kann man ihn unter Cubase über den Multiausgang ansteuern und dann kann man dem Tom ein Effekt dem Snare einen Effekt usw. zuweisen.
    Find ich mal prima das man wieder mehr VST Plug Ins austestet .
  4. #10 Klaus K. schrieb am 19.05.2014
    Wenn ich mal die Klampfe umhänge, dann gefällt mit der Dr Loogic Drummer wegen seiner direkten Integration ins System gaanz gut. Auch schön demonstriert, wie mörder groovig der Swing von Logic sein kann.
    Der EZ Drummer war schon immer gut für die harten Sachen und hat auch mehr Tradition in der Szene.
    Non Eric:Ist das berliner Leitungswasser, dass Du da trinkst? Das soll nämlich zuviel Östrogene haben (zwinker, grins).
    Du und der Tom sind ein gutes Team, wenn ihr euch gut aneinder unterordnet.
  5. #9 Slashgad schrieb am 19.05.2014
    Hallo!
    Also zuerst einmal, ich sehe eure Sendungen auch immer sehr gern! Aber in diesem Falle hättet ihr euch mal besser die Tutorials auf der Homepage angesehen!
    Neben der Tab2Find-Funktion , die meine Vorredner schon angesprochen haben , gibt es auch noch einen Amount Knopf , mit dem man die Intensität verändern kann! Und dann hätte Thomas es vielleicht mal mit einem Metal- Expansion Pack probieren sollen oder zumindest erwähnen sollen, dass es so was gibt.
    Gerade hier wäre es interessant gewesen, was die Tab2find Funktion auch online findet und welches Erweiterungspack es empfiehlt. Das ist nämlich auch möglich!
    Ich habe mir dieses Update geholt. Für mich ist als Homerecorder ist der EZDrummer super, um zügig eine RELATIV amtlich klingende Drumsprur zu erzeugen, weil ich ja gar keine Möglichkeit habe, so einen Sound selbst aufzunehmen. Als Profitool gibt es aber vielleicht besseres...
    Also, Schulnote für den Test: Der Schüler hat das Klassenziel nicht erreicht und muss das Schuljahr wiederholen!
  6. #8 Gunnar schrieb am 19.05.2014
    Schade. Nächstes Mal besser vorbereiten!
    Im "Edit Play Style" Fenster kann man die Komplexität doch ganz einfach einstellen.
    Zusammen mit Tap2Find, der guten Suchfunktion und den ganzen zusätzlichen Beatvarianten aus der Song Creator Funktion bietet EZD2 all das, was ihr so schmerzlich vermisst habt.
    Ein kurzer Nachtrag in einer der nächsten Sendungen wäre vielleicht ganz angebracht.
  7. #7 Benny schrieb am 19.05.2014
    Ich muss Dirk zustimmen. Die neuen Main-Features wurden völlig außer Acht gelassen. Die Tap2Find Funktion und Edit-Play-Style machen EZdrummer2 zu einem mächtigen Werkzeug. Mit etwas Übung kommt man wirklich sehr sehr schnell ans Ziel.

    Auch die Bedienung im Vergleich zu anderen Schlagzeug-Plugins ist einfach grandios. Die Möglichkeit direkt im "Drums-Fenster" Sounds vor zu hören, verschiedene EZX zu mischen, die Lautstärke der einzelnen Trommel zu regeln ohne den Mixer zu bemühen, das Alles wurde gar nicht erwähnt. Schade.

    Evtl. reicht ihr nochmal ein Video nach, das Plugin hat es verdient imho.

    Grüße
    Benny
  8. #6 Mike schrieb am 19.05.2014
    Supertolle Sendung von euch beiden. Was ich vor allem immer wichtiger finde, ist richtig gute Beispielmusik. Bei diesem Elektroschrott geht ja immer alles, weil es halt programmiertes Zeug ist.

    Was richtig gut rausgekommen ist, das sind die Grenzen solcher Drummer. Kernsatz ist halt, wenn man damit anfängt, prima. Wenn man schon was hat, dann holpern die Dinger.

    Musik ist halt Emotion pur, wenns richtige Musik ist. Und wenn man das programmieren will, dann ist es entweder eine Schweinearbeit, wenn man es gut machen will, weil man alles fein sorgfältig nachempfinden muss, was derjenige, der ein Instrument SPIELT, mal eben so einspielt. Oder, was die meisten machen, sie programmieren irgendeinen Maschinenlärm, halt das immer gleiche hoddeldiddeldaddelduddel.

    Wenn man mit dem EZdrummer anfängt, hat man halt die eingespielten Grooves und damit kann man richtig gut weiterarbeiten.

    Geiler Gitarrentrack in dem Beispielstück.

    Weiter so, Ihr Lieben. Das war ganz großes Kino heute.

    Meine Punktzahl für den EZdrummer ist auch 4. Bei mir wars das typische Mittenloch, das die volle Punktzahl verhindert hat. Ich will auch den Rawsound und lieber selber alles eq´en. Endlich weiß ich jetzt, dass es nicht nur mir so geht.

    Gruß
    Mike

  9. #5 Uwe Riedzeck schrieb am 19.05.2014
    BFD 2 oder 3. GIGANTISCH
  10. #4 wernert schrieb am 19.05.2014
    Schön die neue Kamera und das neue Logo! Cheers...aber etwas lang der Test oder?
  11. #3 Erwin schrieb am 19.05.2014
    cooles Video! Mehr im diesem Sinne:)
    grettz Lou
  12. #2 dsds schrieb am 19.05.2014
    Hi Leute,
    schöner Test! Coll das ihr auch zeigt was man beim Arbeiten damit erwarten kann!
    Grüße nach Berlin
    Tom
  13. #1 Dirk Klein schrieb am 19.05.2014
    Hallöchen,

    leider habt ihr euch anscheinend nicht sehr ausgiebig mit dem EZ Drummer 2 beschäftigt.
    Es gibt doch die schöne “Tap 2 find“ Funktion und auch die manuelle Suche bietet diverse Möglichkeiten um zum Ziel zu gelangen.

    Der Test lässt den EZ Drummer 2 schlechter aussehen als er ist!

    Und NEIN ich arbeite nicht für Toontrack, es ärgert mich lediglich, wenn Produkte falsch dargestellt werden.

    Ich hätte mir das Upgrade auf Version 2, aufgrund eures Tests nicht gekauft!
    Gerade die von euch nicht gezeigten, sehr guten Such Möglichkeiten, haben mich zum Kauf bewogen!

    Es sollte doch nicht so sein, dass man euren Tests etc. die Glaubwürdigkeit abspricht und sich auf anderen Plattformen seine Infos besorgt, da kenne ich Besseres von euch.

    Ein wenig mehr Vorbereitung mit dem getesteten Produkt, um zumindest die wesentlichsten Funktionen zeigen zu können, wäre wünschenswert.

    Grüße aus Kölle

    Dirk

Weitere Videos