Stammtisch

Thor fürs iPad & die Top News der Woche

> Propellerhead Thor, der Reason Synths für iPad ist unsere Highlight-News.

> Der Waldorf Nave ist da, ein waschechter neuer Wavetable Synths für dein iPad.

> Apple Mac Pro, was bringt der neue High-End Rechner von Apple in der  Musikproduktion.

> iO7 mit erweitertem Multitasking und Unterstützung des Betriebssystems für "inter-app audio communication". Das iPad wird auch als Audiorechner immer erwachsener.

> Cubase 7 Elements ab sofort erhältlich.

Mein Tipp der Woche: > König & Meyer Mikrofonständer und >iPad Halterung

Rolf Wöhrmann > temporubato.com ist Entwickler von Synthesizer Soft&Hardware und  programmiert auch für Waldorf. Sein Tipp der Woche: > Max for Live

Andre Dupke > hamburg-audio.de ist Musikproduzent in Malaga und verkauft spezielle Audio-PCs. Sein Tipp der Woche > TreeSketch fürs iPad

Holger "Tsching" Steinbrink > audio-workshop.de ist Dozent für Cubase und Sounddesigner u.a. für Waldorf.

Download: > medium >small > audio only

20.06.2013 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #36 carsten plate schrieb am 14.07.2013
    es ist nicht wahr was der tsching sagt,obwohl ich ihn eigentlich mag...mein cubas 7 stürtzt öfters ab und das war bei dem cubase 6 nicht so!!! und es ist der selbe rechner...also liegt es am rechner oder an mir??? cubase 5 das selbe nie abgestürtzt!!!!



    gruß carsten
  2. #35 Tja schrieb am 27.06.2013
    Vielleicht kann der Wolfgang Kundrus das beantworten? Der stellt doch schon sehr lange Software her.
  3. #34 Tommy m schrieb am 26.06.2013
    Meine Bekannten haben damals durch die Reihe die Cubase-Releases von H2O benutzt, da die einfach absturzsicherer liefen (vor allem Cubase SX3), weiterhin ist die Software für junge Menschen einfach viel zu teuer - und meistens gibt es keine Schülerversionen, bzw. man ist dazu nicht berechtigt.
  4. #33 AndreD schrieb am 26.06.2013
    Hi Tja,
    ich hatte damals aus relativ zuverlässiger Quelle erfahren, dass direkt nach dem Ilok Hack die Umsätze bei WAVES nahezu ins bodenlose stürzten.
    Deine Frage kann ich hiermit aber nicht und auch nicht wirklich zuverlässig beantworten.

    Liebe Grüße,
    Andre
  5. #32 Peter schrieb am 26.06.2013
    @Tja

    Nun deine frage ist auf Anhieb mit Sicherheit nicht einfach zu beantworten!
    Die Softwarefirmen halten sich jedenfalls zu diesem Thema ziemlich bedeckt.

    Natürlich entgehen den firmen nötige einnahmen durch die Raubkopiererei, doch wahr ist auch, dass durch die illegale Software, viele Benutzer erst auf die Hersteller und ihre guten Produkte aufmerksam werden.
    Ich erinnere mich in einem Fachmagazin aus 2003/2004 gelesen zu haben: dass bei einer anonymen Befragung der User, viele erst durch bzw. über das illegale Produkt auf den Hersteller aufmerksam wurden. Die Mehrheit der befragten gaben an, dass sie bei Produkten von denen sie überzeugt gewesen sind, letztendlich doch eine Originalversion beim Hersteller geordert und auch bezahlt haben.
    Natürlich rechtfertigt dieses handeln keine Cracks und auch das Argument mit dem “TESTEN“ ist kein wirkliches, denn dafür bieten fast alle Hersteller und vertriebe Demoversionen an.

    Dieses Problem hatte vor Jahren auch die Plattenindustrie mit den illegalen Bootleg-Mixen.
    Es wurden im Untergrund mixe hergestellt und diese dann über Sonnenstudios, Plattenläden (unter der Theke) usw. günstig verkauft, verschenkt, getauscht.
    Die Industrie wusste das und schimpfte immer offiziell, aaaaaabber…. . es tolerierte auch gleichzeitig, zähneknirschend diesen zustand, denn sie wussten auch, dass die Bootleg-Mixe quasi ein Inhaltsverzeichnis gewesen sind für neue und ebenso unbekannte Hits.

    Eine bessere Werbung um ihre Hits zur publizieren, konnte die Industrie nicht realisieren, denn das Internet steckte noch weit in den Kinderschuhen.
    Letztendlich schimpfte und zugleich akzeptierte man seitens der Musikverlage diesen zustand.

    Das gleiche passiert jetzt auch mit den ganzen iPad-Apps.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Leute die eine Software gut finden letztendlich diese auch kaufen werden, egal auf welchem Wege sie von dieser Software erfahren haben.
    Ungeachtet der ganzen Probleme die durch Cracks auf dem Rechner entstehen können (nicht z. vergessen Rechtliche Probleme) glaube ich noch an das gute in den Menschen!

    Denn jeder der Illegale Software nutzt, lebt doch immer in Angst, um dies abzuändern bleibt nur noch der Weg über den Händler, um ein ordentlich lizenziertes Produkt zu erwerben

    Gruß Peter
  6. #31 Tja schrieb am 26.06.2013
    Beim Thema Raubkopien würde mich vor allem Interessieren inwieweit die Umsätze zurückgehen, sobald die Software unbefugt angeboten wird. Zutreffende Zahlen kann ich nirgendswo finden. Aber wilde Schätzungen ins Blaue.


    Weiß jemand wie es sich wirklich auswirkt?
  7. #30 James Cooper schrieb am 24.06.2013
    Danke wieder einmal für die informative und sehr lockere Sendung, NON!
    Immer wieder schön euch bei Diskussionen zuzusehen/hören.
    Die Sendungen könnten allerdings gerne 30min. länger sein, denn oft werden wichtige Themen aus zeitgründen nur sehr oberflächlich behandelt, eigentlich sehr schade!

    Beim durchlesen der Kommentare hier, kann ich die Aufregung von "Tsching" überhaupt nicht nachvollziehen.
    Er redet von “ rufschädigend, geschäftsschädigend“, einfach Blödsinn!
    Ich hatte mir auch den Eintrag von eno durchgelesen und konnte beim besten willen nichts rufschädigendes feststellen können, sorry.
    Holger, besonders von dir hätte ich mehr Disziplin erwartet, denn es st ein offenes Geheimnis, dass in forumeinträgen man nicht nur immer Blumen vorgehalten bekommt.
    Wer so mädchenhaft überreagiert, der sollte vielleicht grundsätzlich mal darüber nachdenken, ob solche Foren für ihn das richtige sind.
    Dieses Forum hier lebt von den vielschichtigen Kommentaren seiner User, da muss man immer damit rechnen, dass ironische oder gar entgegen der eigenen Überzeugung und Meinung gepostet wird.
    Ich jedenfalls freue mich darüber, dass hier jeder seine eigene und persönliche Meinung, Mutmaßung oder Behauptung kundgeben darf. Dass ist nämlich auch ein teil unserer hochgeschätzten Demokratie bei Musotalk!

    Ich jedenfalls freue mich über deinen Vorschlag und schließe mich diesem an:
    Bitte mal eine Sondersendung zum Thema "Raubkopien" machen!

    LG, James
  8. #29 Holger Steinbrink schrieb am 24.06.2013
    Hi,

    normalerweise halte ich mich eigentlich immer zurück, aber eine solche Unterstellung lasse ich einfach nicht stehen, das ist mehr als rufschädigend, wenn nicht sogar geschäftsschädigend.
    Ich selber propagiere bei meinen Kunden immer wieder das Thema "Raubkopien" und versuche sie davon zu überzeugen, dass die Firmen/Programmierer damit ihr Geld verdienen müssen wie jeder andere auch. Und auf Non Erics "Vermutung" bin ich nur deshalb nicht eigegangen, damit es nicht wieder eine elendig lange Diskussion zu diesem Thema gibt, war ja schliesslich nicht Bestandteil der Sendung.
    Ich bin übrigens stolz drauf, dass auf meinen Rechnern ausschliesslich legal erworbene Software läuft, von den "großen" Programmen bis hin zur kleinen Shareware.
    Ich stelle mich gerne mal für eine Sondersendung zum Thema "Raubkopien" zur Verfügung.
    LG, Holger
  9. #28 Chris schrieb am 24.06.2013
    @Holger Steinbrink schrieb
    >@ENO: So eine unqualifizierte Mutmaßung hab ich selten im internet erlebt. Lebenslanges Netzverbot

    hmmmmmm….. .
    Also sorry Holger, an der aussage (oder besser gesagt “EINWURF“)von ENO kann ich nichts unqualifiziertes sehen, sorry!!!
    Hier auf musotalk sollte jeder die Möglichkeit haben sein LOB, KRITIK, aber auch BEMERKUNGEN kundzugeben. Das nennt sich übrigens Demokratie, auch wenn das einigen vielleicht nicht gefällt.
    OK, Vielleicht hatte der ENO hier etwas überspitzt, doch Lebenslanges Netzverbot auszusprechen ist doch ziemlich unqualifiziert.

    Wer sich allerdings so künstlich aufregt, da könnte man schon fast davon sprechen, dass der ENO den Nagel voll auf den kopf getroffen hat!

    Ich wünsche kein Lebenslanges Netzverbot, dafür recht musikalische Grüße
    Chris
  10. #27 MikeMarsh schrieb am 23.06.2013
    Gute Sendung!

    Nur eines :) ... die Zeiten haben sich durch iPAD & Co wirklich geändert - wenn schon die Frauen (... und Männer) Probleme mit dem Nacken bekommen weil sie im Bett "internetten". Tja, früher hatten ein paar meiner Freundinnen auch schon Probleme mit dem Nacken vom vielen Zurückschauen - da gab´ noch gar kein iPAD - hmmhh irgendwie war das "inter-netter"!

    Nein - und wer möchte schon wirklich einen "microStänder" :) IM ... bzw. AM Bett?

    Ich erkläre hiermit mein Bett zur Internetfreien Zone! Denn ich habe auch gar keine Lust, dass mir die NSA auch noch dabei zuhört oder zuschaut ... oder vielleicht zukünftig noch blöde Tipps dazu abgibt!

    "Touchbedienung" gibt´s trotzdem!

    M
  11. #26 klaas_aus_marburg schrieb am 23.06.2013
    sehe gerade: vor einem jahr gabs ja bereits ne sendung zu dem k&m-produkt. kommentator andy bemerkte dazu treffend: "im großen und ganzen sind das 9 min. kostbare zeitverschwendung gewesen."
  12. #25 peter schrieb am 23.06.2013
    danke noneric für die wieder einmal sehr unterhaltsame sendung!

    das wir einen neuen mac zu erwarten haben, wurde doch schon hier vor einigen wochen von jörg hüttner ausgeplaudert.
    er selbst hatte es aus einer sehr sicheren quelle erfahren.

    ich bin der meinung, dass in der musikproduktion sich heute überhaupt nicht mehr die frage stellt: mac oder pc.
    die rechner sind mittlerweile so leistungsfähig, dass jeder anwender hier sein bedürfnis nach rechenpower befriedigt bekommen sollte.
    ob der mehrwert für ein rechner von eine firma mit dem abgebissenen apfel gerechtfertig ist muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.
    ich persönlich meide grundsätzlich hersteller die nur ihre eigene hardware und peripheriegerät mir auf die stirn einbrennen wollen.
    wer sich mit so einem hersteller verbündet, der bleibt letztendlich auch ein zahlender sklave.

    @Holger Mr. "Tsching"

    weshalb die aufregung???
    ich muss schon sagen, absolut unpassend deine unqualifizierte explosion.
    wer so überreagiert … . ist entweder nicht wirklich ernst zu nehmen oder aber er hat tatsächlich ein schlechtes gewissen...
    würde das zweite stimmen, so hätte der eno sogar recht gehabt. ;-)
    obwohl ich enos kommentar eher ironisch verstanden habe.
    und alles ist gut!

    peter
  13. #24 AndreD schrieb am 23.06.2013
    Das Problem mit Open CL wird sich wohl nicht so einfach lösen lassen,
    der Compiler verträgt wohl nur sehr schlanken Code:
    http://blender.stackexchange.com/questions/452/what-is-the-technical-reason-that-blender-cannot-use-opencl-on-amd-graphics-card/490#490

    Für mich wohl das Hauptproblem..
    So viel GPU Power und man kann sie kaum einsetzten für 3D.
    Vielleicht verbessert AMD ja aber auch den Compiler, jetzt mit dem Rückenwind von Apple..

    Liebe Grüße,
    Andre
  14. #23 Rouven schrieb am 23.06.2013
    Meine Meinung zu Rolf's Kommentar:

    Zum aufnehmen braucht man heutzutage keinen MAC Pro mehr. Ein einfacher Intel Atom (passiv gekühlt, und natürlich mit SSD statt HDD) hat heute genug Rechenpower um ein ganzes Orchester aufzuzeichnen. Für PlugIn-Orgien braucht man natürlich mehr, allerdings bin ich der Meinung, dass die Quelle des Klangs so gut sein muss, dass ich eigentlich keine PlugIn's brauche. Dann brauche ich auch keinen Supercomputer wenn ich nur hier und da wo es wirklich Probleme gibt mal einen Kompressor oder ein Limiting Amplifier einsetzen muss.

    Grüße
    Rouven
  15. #22 DaSa schrieb am 22.06.2013
    Alternativ wäre natürlich auch mal eine spezielle Sendung über Tablets interessant.

    Übers iPad wird ja bei euch schon gut berichtet, aber wie siehts z.B mit Android im Musiksektor aus und wie gut sind die Windows-Tablets.

    Was gibts da für Apps und wie gut ist die Bedienung ?
    Wie ist der Stand der Technik/Software überhaupt im Jahr 2013?


    Aber bitte daraus KEINEN Vergleich "iPad vs. den Rest der Welt" machen !!!
    Das gabs wo anders schon genug und wurde ja auch hier schon oft angesprochen.

    Bitte auch nur Leute einladen, die auch wirklich damit arbeiten. A. Dupke und Rolf Wöhrmann zum Beispiel, oder den A. Levine mit seinen Mobile-Recordings.
    Grade der A.Levine wollte doch mal Recording aufm iPad ausprobieren.
    Danach kam leider nix mehr von ihm.

    Ich finde, da es ja in der aktuellen Folge als Fazit rauskristallisierte, daß man heute für Musik nur noch ein aktuelles MacBook braucht, wäre doch mal interessant, wie weit man schon ist mit der Tablet-Technik.

    Und als zusätzlichen Hinweis: vielleicht ein paar App-Tipps von den Zuschauern mit aufnehmen.
    Schlieslich schlummern ja genug Perlen in den diversen App-Stores, die man sonst nie finden würde, aufgrund deren Unübersichtlichkeit....

    Also ICH fände sowas interessant !

    Gruß aus Duisburg
    DaSa
  16. #21 DaSa schrieb am 22.06.2013
    Die Idee mit der Freware-Sendung find ich auch gut.
    Aber dann bitte auch mal Gratis-Apps fürs iPad und evtl. Android mit einbeziehen.

    Fürs iPad gibts da ein paar wirklich gute Schmankerls (Synthies und Drumtools)

    Tolle, entspannte Sendung diesmal !

    DaSa
  17. #20 Holger Steinbrink schrieb am 22.06.2013
    @ENO
    Und da ich mich im Stammtisch auch nicht zu Ausländern geäußert habe, bin ich ein Nazi! Und da ich das Thema "Kleinkinder" links liegen hab lassen, bin ich automatisch ein Pädophiler!
    Gehts noch? So eine unqualifizierte Mutmaßung hab ich selten im internet erlebt. Lebenslanges Netzverbot für Dich!
    Unfreundliche Grüße, Holger
  18. #19 Tja2 schrieb am 22.06.2013
    @Tja. Super Idee mit der Freewaresendung. Noneric bitte umsetzen.
  19. #18 Rolf schrieb am 22.06.2013
    @Thomas:

    Solange intern nur ein digitales Audio Interface als PCI Karte drin ist und die Wandler extern, ist das ja kein Problem. Hilft aber auch nicht, denn ich habe ja mit den Wandlern eh noch ein externes Element, dass kann dann auch gleich den Digitalteil übernehmen. Auch stellt sich die Frage, oder eine ADAT/MADI/SPDIF oder sonstige proprietäre Audio-Digitalverbindung von der PCI Karte zum Wandler oder I/O Teil irgendwelche Vorteile gegenüber einer Thunderbolt bzw. FireWire Verbindung zu einem Wandler oder Digital Mischpult hat. Das könnte sogar nachteilig sein.

    Bei PCI Karten mit integrierten Wandlern hilft es mir nicht viel, wenn diese heute besser als früher abgeschirmt sind, ich muss ja dann meine Analogkabel zum Rechner verlegen. Da nun grade der alte MacPro sehr laut ist, versteckt man den am besten irgendwo, wo er nicht stört. Das ist aber nun in der Regel nicht der Platz, wo die ganze Analog Infrastruktur ist. Also längere Analogkabel sind dann auch nicht von Vorteil.

    Aus diesem Grunde sind interne Audio PCI Karten heute für mich nicht mehr unbedingt von Vorteil, als dass vor einiger Zeit noch der Fall war.

    Aber natürlich hängt das alles von den konkreten Anforderungen ab. Da gibt es kein richtig oder falsch, sondern passend oder nicht passend. Klar.

    Grüße
    Rolf
  20. #17 Thomas schrieb am 22.06.2013
    Hi alle,
    bzgl. der Mac-Pro Diskussion muss ich auch meine Senf dazu abgeben:
    + schaut ganz nett aus, Hoff die Putzfrau verwechselt das Ding nicht mit einen Blumentopf und fängt zu gießen an :)
    + Lüfterkonzept gut
    - Erweiterbarkeit, ist echt eine Katastrophe:
    * Festplatten NAS, SAN usw. kommen immer noch nicht an die Leistung einer internen SSD ran, oder möchte nicht meine Projekte über Netzwerk "streamen", besonders in größeren Büros kann dies zum Problem führen. Auch die gute mechanische HDD ist dem vorzuziehen - somit eher Nachteil, dass diese Erweiterbarkeit fehlt.
    * Die von Rolf erwähnten Störgeräusche bei PCIe sind schon lange nicht mehr vorhanden - würde gerne wissen von welchen alten Soundkarten er redet. Möchte meine Motu nicht missen, diese Latenz bringt bis jetzt keine externe Karte, welche ich getestet habe ohne Performanceprobleme zusammen - somit eher ein Nachteil das diese Erweiterbarkeit fehlt.
    * Habe ein super schickes Gehäuse, muss alle möglichen Kabeln anstecken - somit ist das ganze nicht mehr schick und hab nur mehr Kabelgewirr Drumherum....
    * Stromanschluss, alle Schnittenstellenanschlüsse und Ein-Aus-Schalter auf der gleichen Seite - Hmm - komplettes Fail, somit fällt es sogar schwer alle Kabel ordentlich zu verstecken.

    Schlussendlich muss ich sagen, dass Apple wohl nur mehr ein Designbüro ist, welches scheinbar komplett den Bezug zur Verwendbarkeit bzw. Realität vergessen bzw. verloren hat. Sry, das Ding ist wohl eher eine Verarschung.

  21. #16 Tja schrieb am 22.06.2013
    @Andre: Wie wäre es mit einer Sondersendung gute freeware. Also freeware die wirklich bereist jetzt schon funktioniert?
  22. #15 Rouven schrieb am 22.06.2013
    Ich hab mich ein Bissel vertan:
    Es sind 8 nicht 9 Gigabyte/Sekunde.
    Bei PCIe 3.0 sind es 15754 Megabyte/Sekunde.

    Grüße
  23. #14 Rouven schrieb am 22.06.2013
    @Alex
    ..das PCI Express schneller sein soll als Thunderbold 2 mit 20Gb/s im neuen MacPro, glaube ich nicht.

    Also PCI-Express 2.0 hat 9 Gigabyte/Sekunde. Thunderbolt2 hat 20 Gigabit/Sekunde das sind 2,5 Gigabyte/Sekunde.
    Außerdem gibt es PCI-Express 3.0 schon seit längerer Zeit.
  24. #13 Rouven schrieb am 22.06.2013
    Freeware...Synths...ich liebe es!!!
    Hier einer der euch über die Sommerpause hinwegtrösten könnte, wenn ihr den noch nicht habt:

    http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=PolyIblit&id=241

    Schöne Ferien
    und
    Grüße

    Rouven
  25. #12 Andre schrieb am 21.06.2013
    @ MArs
    Hallo, möglicherweise habe ich mich versprochen,
    ich meinte Reaktor von NI ;-)

    @ Gringo
    Es geht mir nicht darum mich zu rechtfertigen,
    ich wollte nur zumindest einen wirklich guten Grund aufführen, warum es sinnvoll ist KEINE z-ware zu verwenden (auch nicht zum testen) und auf echte Free- oder Open Source zurückzugreifen.
    Unglaublich, was es neben Blender, Paint Net und Co. so gibt..
    http://scribus.net/canvas/Scribus

    PlugIn mäßig bin da nicht auf aktuellem Stand, ich bin ausreichend eingedeckt ;-)


    Liebe Grüße,
    Andre
  26. #11 Gringo schrieb am 21.06.2013
    @Andre
    > ich verwende überhaupt keine Cracks

    Ist ja löblich!
    weshalb dann noch die Rechtfertigungen???
  27. #10 MarS schrieb am 21.06.2013
    Du sag mal Andre,
    Du hast da von irgendwelchen News bzgl. Reason und ominösen 99€ gesprochen. Ist das (noch) nichts offizielles, oder warum finde ich dazu absolut keine Infos im Netz?
  28. #9 bluetenolli schrieb am 21.06.2013
    Hm also da ja Final Cut X bei Cuttern eher einen schlechten Ruf hat, würde ich nicht sagen das der neue MAC Pro soooo Interessant für die Cutter wird. Klar könnte man sagen es gibt noch Avid und Adobe aber da ist die PC Lösung Wirtschaftlich günstiger und flexibler für all die kleinen Image Film Firmen. Und es bleibt abzuwarten auf was die Sender so umsteigen, da das oft auch mass gebend für den ganzen Markt ist.
    Als Cutter kommt man mit Final Cut 7 gerade viel zu oft an die grenzen des machbaren.Final Cut X hat viele am Anfang vergrault, diese sind alle zu Adobe und Avid abgewandert und auch auf PCs inzwischen umgestiegen weil der neue Pro viel zu lange auf sich warten lassen hat.
  29. #8 Alex schrieb am 21.06.2013
    Hallo Eric,
    das PCI Express schneller sein soll als Thunderbold 2 mit 20Gb/s im neuen MacPro, glaube ich nicht.
  30. #7 AndreD schrieb am 21.06.2013
    Hallo Frank,
    ich wäre ganz klar für eine UAD die mittels USB3 mit dem Rechner verbunden wird ;-)
    Dieser Standard sollte sich länger halten, ich kann ja auch heute noch USB1 Geräte an meinen aktuellen PC anschließen..

    Liebe Grüße,
    Andre
  31. #6 Andre schrieb am 21.06.2013
    Hi ENO,
    ich verwende überhaupt keine Cracks, es hat auch einen wichtigen Grund:
    Ich möchte mir keine Viren oder Trojaner einfangen, noch irgendwelche Dongle Emulatoren installiert haben die womöglich das Nutzen von legaler Software unmöglich machen.
    Es gibt so viele wirklich gute Freeware, da sollte man nahezu alles finden was man so braucht, wenn man sich keine kostenpflichtige Software leisten kann..
    Ich kann daher auch vom Testen mittels Cracks nur abraten..
    Wenn der Hersteller keine amtliche Testversion zur Verfügung stellt, besser lassen und ein anderes Produkt testen..

    Liebe Grüße,
    Andre
  32. #5 Frank Arnold schrieb am 21.06.2013
    iTrash ;) Na mal schauen ob das Teil angenommen wird. Ich habe da bisschen meine Zweifel. Leute die sehr viel Leistung brauchen werden vielleicht eher Richtung PC gucken. Andere werden überlegen vielleicht komplett auf ein Macbook Pro umzusteigen (soweit sie bei Apple bleiben wollen) immerhin dürfte die Leistung für viele mehr als ausreichend sein.

    Die nicht mehr vorhandenen PCI-e Slots sind schon ein Problem.
    Einige Hardware wird z.B. gar nicht mehr funktionieren wie hochwertige Video-Renderingkarten. Selbst Thunderbolt 2 liefert da nicht die erforderliche Bandbreite und damit fällt die Maschine für Videoleute wahrscheinlich komplett weg. Für UAD Karten und Kram bräuchte man ein externes Chassis (kostet natürlich bisschen was) oder man setzt auf die sehr teuren Lösungen wie die UAD Apollo. Aber.... ich vermute ganz stark das Universal Audio irgendwas in der Richtung machen wird, also UAD3 Octo im Rack-Gehäuse per Thunderbolt aber ohne Audio Interface... (preislich sollte es halt ähnlich liegen wie die existierenden UAD2 Karten)
  33. #4 ENO schrieb am 21.06.2013
    sehr, sehr amüsant fand ich bei 13.25min. wo NON über das Raubkopieren “3 Jahre TESTEN“ spricht. Komisch wie still es bei den geladenen Gästen geworden ist.
    Alle plagte wohl das schlechte gewissen, grins… .
    Sie schauten nur nervös die ihre Kameras, puhhh… . ERWISCHT!
  34. #3 Andreas X schrieb am 20.06.2013
    Das ein neuer MAC-PRO kommen wird, wurde doch schon hier beim Hausbesuch von Jörg Hüttner in Santa Monica am 04.03.2013 (aus sehr verlässlicher quelle) angekündigt.
    Soooooooo…. . überraschend ist das letztendlich doch nicht gewesen!
    Hätte hier die Firma “Apfel“ nicht im pro bereich gehandelt und nachgelegt, so hätten die User diese gnadenlos bestraft.
    Es ist eben nur eine Zeitfrage gewesen.
  35. #2 Martin schrieb am 20.06.2013
    Apple "I-mer" Pro
  36. #1 gentler schrieb am 20.06.2013
    TopTopTop!

Weitere Videos