Angecheckt

Test - Waldorf Nave Synthesizer für Mac & PC - deutsch

Aus der iOS App ist endlich ein Plug-in für Mac & PC geworden. Der Nave ist jetzt ein waschechter Waldorf-Synthesizer für Cubase, Logic und Co.

" der Nave ist ein umglaublich vielseitiger Synthesizer mit vielen Möglichkeiten aber kaum Schwächen. Mein Plug-in der Wahl wenn ich nur einen VST Synthi mit auf die Insel nehmen darf"

Holger´s Wertung auf seinem persönlichen MusoMeter: 5 von 5 Punkten.

meine MusoTalk Empfehlung mit 5 von 5 Punkten auf dem MusoMeter.

Der Nave kommt mit einer umfangreichen Sound-Libary daher, die keine Wünsche offen läßt. Aber neue experimentelle Sounds lassen sich auch ohne große Mühe selbst erzeugen.

Der Nave präsentiert die neuste Version der bekannten Wave-Table-Synthese. Mit ihr können Wave-Files in einen Wave-Table konvertiert und als Oszillator genutzt werden.

Der agressive Filtersound ist eine weiteres Trademark der Waldorf-Synthesizer und auch das Plug-in gibt sich hier keine Blöße.

Den Microwave 1 benutze ich immer noch am liebsten für fette Bass-Sounds. Die schnellen Hüllkurven und die Wave-Table Knackser kriegt man jetzt endlich auch mit einem Plug-in auf dem Rechner hin.

Für mich persönlich sind die Bass-Sounds das Highlight der Software. Aber der Nave ist ungewöhnlich flexibel, mit ihm gelingen volle Pads, schräge Drones & Noises und kranke Effekte genauso überzeugend.

Der Nave kann 100 Tage getestet werden und es gibt ihn sogar mit Box im Einzelhandel.

> www.waldorf/nave

Holger Steinbrink ist Gründer des Seminaranbieters > audio-workshop.de und zertifizierter Steinberg Trainer. Er arbeitet mit Cubase seit Version 1.0 auf dem ATARI.

Download > HD > medium > small 

 

 

 

05.05.2015 - Home-Teaser

Dein Kommentar

  1. #16 Pascal schrieb am 15.05.2015
    @Rolf ... Danke für Deine prompte Reaktion und die guten News.
    Melde mich bei Dir.

    P.S. Wollte noch erklärend anmerken, dass meine Erwartungen an das Nave-VST nicht zueltzt so gross sind weil Dein Nlog PRO für mich nach wie vor einer der versatilsten Synths fürs IPad ist !
  2. #15 Nils schrieb am 13.05.2015
    Der Nave ist beim T jetzt auf Lager.
  3. #14 Rolf schrieb am 13.05.2015
    @Pascal: Hab grade einen Bug gefixt, der dem entspricht, was Du beschrieben hast. Es wäre gut, wenn Du Dich über den Waldorf Support (support@waldorfmusic.de) bei mir melden könntest. Ich würde gerne sicherstellen, dass damit Deine Probleme gelöst sind.

    Gruß
    Rolf
  4. #13 Plan9 schrieb am 12.05.2015
    Es sehr schönes Stück Software. Ich habe mir den NAVE für das iPad gekauft. Unterwegs komme ich doch mittlerweile häufiger dazu mich mit Musik zu befassen.
  5. #12 Rolf schrieb am 12.05.2015
    @Pascal:

    MIDI Learn ist bereits implementiert und im Beta für eine 1.1 Update, was Juni/Juli kommen wird.

    Zu den anderen Problemen, bitte eine Email an support@waldorfmusic.de

    Die Nave Plugin Themen werden z.Z. dort von mir persönlich beantwortet und geklärt. Bisher haben wir alles lösen können.

    Gruß
    Rolf
  6. #11 Pascal schrieb am 11.05.2015
    Hab mich nun 2 Tage eingehend mit dem VST auseinandergesetzt und abgesehen vom erstaunlichen Potential scheint der Synth doch noch einige ernste Mängel zu haben. Unter Cubase 7.5 schmiert er bei verschiedensten Situationen wiederholbar ab. Weiter konnte nicht entdecken, dass man den div. Reglern Midi CC zuweisen kann. Das sollte meiner Meinung zum Standard eines jeden VST's gehören. Automatisiert man einen Parameter und spielt die Automation ab, dann freezen alle Cubase GUI's (Mixer etc.) solange das Nave GUI sichtbar ist ... Usw. Usf. Als ausgewiesener Fan von Waldorf bin ich zum ersten Mal von einem Produkt aus diesem Haus enttäuscht. Klanglich erreicht es zwar 200% aber hinsichtlich Stabilität und Midi Implementation und somit in Sachen Einsetzbarkeit ist es klar ungenügend.
  7. #10 Klaus schrieb am 09.05.2015
    Ein wirklich sensationeller Synthesizer, alleine schon, weil unglaublich vielseitig!
    Ich habe die Demo-Lizenz auf dem Rechner und würde ihn sofort kaufen.
    Nur:
    im Waldorf-Shop gibt es ihn nicht, angekündigt für 2. Quartal 2015.....
    Und bei Thomann heißt es: kurzfristig lieferbar 2-5 Tage
    Also kann man ihn nun aktuell kaufen oder nicht?
    Und wenn's schon die Demo gibt, warum nicht?
  8. #9 Thomas Bremser schrieb am 07.05.2015
    NAVE läuft super. Tolle Sounds. Überholt mit seinem brillantem Klang sehr viele Synthy-Teile. Waldorf! Großer Wurf! Wieder mal! Macht einfach nur Spaß! Der Shop von Waldorf ist wirklich Schrott. Muss man wohl bei Thoman kaufen...
  9. #8 Thomas schrieb am 07.05.2015
    100h/100d (je nachdem, was zuerst eintritt (wie bei KFZ-Wartung) ;)
  10. #7 Stephan schrieb am 07.05.2015
    Übrigens, es sind 100 Stunden und nicht Tage an welchen der Nave als Demo läuft.
  11. #6 Andres St. schrieb am 06.05.2015
    Herzlichsten Dank für die auch mich begeisternde Vorstellung von Waldorf Nave.
    Neugierig gemacht vom Video letzte Woche hatte ich mir schon die Testversion des Plugin installiert. Es gab keine Schwierigkeiten bei der Inbetriebsetzung, auch nicht mit meiner bereits vorhandenen Steinberg Cubase/Halion/Groove Agent -Installation. Nun freue ich mich natürlich riesig über den angekündigten Nave Tutorial von Herrn Steinbrink.
    Bei mir werden neue VST Plugin mit der ausgezeichneten (schon in der Freeware Version leistungsfähigen) Midi-Software Cantabile 2.0 Lite im Zusammenwirken mit anderen Plugin getestet ( http://www.cantabilesoftware.com/ ) . Auch Cantabile meldet dass die System-Belastung durch Nave meistens sehr klein ist. Beim mitgelieferten Preset "Aural "Imbalance.Arp.Bliss Arp" steigt bei mir die Belastung allerdings sichtbar an.
  12. #5 Stephan Merkt schrieb am 06.05.2015
    Ich kann Euch nur zustimmen der NAVE ist absolut klasse.
    Das einzige was mich stört sind die CPU pick`s beim wechseln der Patches.
    Die müssen noch weg, dann wird das Ding gekauft.

    Gruss aus der Schweiz

  13. #4 Martin Zull schrieb am 05.05.2015
    Man merkt euch euere Begeisterung über den Nave förmlich an und das ist auch gut so! Ich habe ihn selber auf meinem iPad und mir geht es ähnlich. Wenn sich nun noch eine ausgiebige Hartwarensteuerung aus der hartmannschen Axel zur Weichen Ware gesellen könnte, die aus meinen Träumen in meine realen Hände gelangte, dann wäre das die wohl zeitgemäßeste Art, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen und eine Symbiose, die selbst gefährlichsten Viren Paroli bieten könnte, nur dass in diesem Falle zuerst die Software das Licht der Welt erblickt hätte.
    Was ich auch noch vermerken möchte ist: ich kenne keine besseren Handbücher als die der Waldorfianer. Kein Wunder, dass der Autor derselben auch im Teststudio mit klar strukturiertem Fachwissen glänzt. Daumen hoch!
  14. #3 Maggie schrieb am 05.05.2015
    Hallo,

    Super Sendung, danke. Der NAVE ist echt ein feines Teil. Habe z. Z. auch die Testversion am Start und werde mir den demnächt holen.

    Was ich mit für die Zukunft wünschen würde (Viell. liest Rolf hier ja mit;) ), vier statt nur zwei Wavetable-Oszillatoren, das müsste Leistungsmäßig eigentlich machbar sein. Der NAVE verbraucht ja wirklich kaum CPU. Dann für jeden Oszillator ein eigenen Filter und Hüllkurve. Im Moment ist ja nur ein Filter- und Hüllkurvensektion für alle Oszillatoren an Bord.

    Dann würde ich mich über die original PPG-Wavetables und auch die Soundbank freuen.

    Die Samplesektion des PPG 3V sammt dieser Samplebank wäre auch super, dann wäre das Teil komplett.
  15. #2 Sascha Neubrand schrieb am 05.05.2015
    Hallo liebes Musotalk Team.
    Ich finde den Nave sehr gut. Würde mich aber auch freuen,
    wenn Rolf Ihn auch als RackExtension für Reason rausgeben würde.
    Liebe Grüße Sascha. Geiles Teil!
  16. #1 Holger Steinbrink schrieb am 05.05.2015
    Hatte ich noch ganz vergessen zu erwähnen: Die Sounds vom Nave iOS sind natürlich kompatibel mit dem Nave Plug-In und umgekehrt. So kann ich meine mit dem iPad erstellten Nave-Sounds in meiner DAW weiternutzen.

Weitere Videos