Angecheckt

Test - UAD Friedman Amp & Distortion Essentials Plug-In Bundle -deutsch

Das neue UAD Software Update kommt mit neuen Plug-ins für Gitarristen. Neben einem Marshall Klone ( Friedman ) , bringt das Distortion Essentials Plug-In Bundle Bodentreter Klassiker wie den Big Muff in den Rechner.

Das wichtigste zuerst: Alle Plug-ins klingen wirklich gut. Im direkten Vergleich kann unter anderen die Emulation des Big Muff voll überzeugen.

Auch der Friedman Amp ist eine nützliche Ergänzung. Das Plug-in liefert die Sounds die der ENL und der Chandler Emulation fehlen. Soundmäßig eine runde Sache.

Das Bundle ist sicher vor allem für Apollo User interessant. Die Latenz ist dann im spielbaren Bereich. Allerdings mit Einschränkungen. Mehrere Effekte hintereinander führen zu erhöhten Verzögerungen und es können nur wenige Plugin gleichzeitig in einen Channel geladen werden.

> UAD Software 8.0 

Download >medium > small

10.03.2015 - Gitarre und Bass

Dein Kommentar

  1. #10 JeZe schrieb am 11.03.2015
    Toller Test. Habe die Friedman-Plugins auch seit ein paar Tagen im Test und bin völlig begeistert. Ich würde sogar sagen, dass dies eine der besten Ampsimulationen überhaupt ist. Wie das Plugin alleine klingt ist ja das eine, aber ich kann definitiv sagen, dass es auch im Mix eine vortreffliche Figur macht. Jetzt wird's wirklich eng für analoge Hardware. ;)

    Wer wissen will, wie gut der Sopund wirklich ist, dem empfehle ich mal einen beliebigen Sound des NI GuitarRigs im Vergleich zu hören. ;)

    Übrigens kann man mit beiden Plugins auch ganz hervorragende Cleansounds machen. Der wichtigste Regler ist nicht der Gain-Regler am Ampbedienfeld selbst, sondern der Inputgain-Regler wenn man die erweiterten Bedienelemente hinzuschaltet. Damit kann man den Verzerrungsgrad viel besser regeln als mit dem eigentlichen Gain-Regler.

    Ja - UAD ist teuer, aber die Qualität spricht halt echt für sich.

    @Musotalk: habt ihr das Apollo Twin Solo oder das Apollo Twin Duo und wirkt sich das ev. auf die hintereinanderschaltbaren Effekte aus?

  2. #9 Unisono schrieb am 11.03.2015
    Edit: Bei den Distortion Essentials soll es sich wohl laut Text doch um Unison Plugins handeln. Die wurden aber noch nicht im Shop unter Unison aufgeführt-mein Fehler.
    Daher sind die schon recht interessant, weil ich eh nur einen angezerrten oder speziellen Sound z.b. für ein klassisches Gerne haben will. Dafür sind die UA Plugins mit dem Twin erste Sahne. Nur der Preis dafür könnte gerne 100 Eier weniger sein.
  3. #8 Unisono schrieb am 11.03.2015
    Es handelt sich hier übrigens nicht um Unison Plugins. Zwar habe ich mal an einer UA Umfrage teilgenommen, wo explizit gefragt wurde, ob ich mehr Unison Plugins haben möchte, es scheinen aber technische Grenzenbeim DSP Chip zu bestehen oder das Geschäft lohnt sich schlichtweg nicht. Seltsam, dabei wurde das doch damals beworben!
  4. #7 NONERIC schrieb am 11.03.2015
    Hi Friktion,
    gut ausgepasst! Aber die GH2 hat kein 720 50p über HDMI, wir haben jetzt in Kürze die Möglichkeit die Farbe besser anzupassen...
  5. #6 Fiktion schrieb am 11.03.2015
    Danke für den Test! UAD wird mir, auch wenn's gut klingt, vom Preis-Rechenleistungs-Verhältnis immer unsympathischer.

    Und noch eine Rückmeldung für Euren Videobearbeiter... ja, man sieht mit Leichtigkeit, dass Ihr drei verschiedene Kameras am Start habt, Stichwort (nicht vorhandenes) "color grading". Links steht aus Zuschauersicht jedenfalls die GH4. Hättet Ihr doch bloß für das gleiche Geld drei oder vier gebrauchte GH2 gekauft. Aber die GH2 kann halt kein 4k und 4k ist ja heutzutage das absolut Mindeste, auch wenn man nicht in 4k sendet.

    Ansonsten seid Ihr schon ok, ich wollte nur zur Optimierung beitragen. :)
  6. #5 carsten schrieb am 11.03.2015

    Ein super Test, besonders im Bezug auf die (live-)Latenzen des Apollo. Das war ja mehr ein Nebenprodukt im Test, mich hat grade das sehr interessiert.

    @tutorp
    Ein Verstärker muß in erster Linie mal -einen- guten Sound haben, klar. Aber wenn er mehr als einen hat, also "mehr kann", schadet das nicht.
    Dein Problem mit dem UAD-Video kann ich aber nicht ganz nachvollziehen. Da steht deutlich "UAD" drunter, ein durchschnittlicher Typ spielt mal unaufgeregt alle Sounds durch und sagt dann tschüss... völlig O.K.
    Wenn nur jede "Propaganda" so wäre...
  7. #4 Andy Prinz schrieb am 11.03.2015
    Die Plug-ins klingen sehr gut hab damit schon gearbeitet und
    klar kann man in kurzer Zeit gar nicht alles was noch damit geht
    herzeigen, aber der Sound ist absolut in Ordnung und wer keinen Amp
    hat und mit Kopfhörer einspielen muss sicher das
    richtige.

  8. #3 tutorp schrieb am 11.03.2015
    Hi @BX DIRK;
    das ist reine Herstellerpropaganda...und Spam..
    ein Amp muß klingen und nix "können"
  9. #2 bx_dirk schrieb am 11.03.2015
    Die Amps können viel mehr als das, was ihr hier zeigt... sorry.
    http://youtu.be/WzPu8SP-Zb8
  10. #1 gentler schrieb am 10.03.2015
    Klingt schon sehr überzeugend. Ich kann übrigens die Apollo Twin wärmstens empfehlen.

Weitere Videos