Angecheckt

Test - u-he Compressor Presswerk 1.1 Update - deutsch

U-He aus Berlin entwickelt unter Chefentwickler Urs Heckmann Plug-ins mit aufällig fettem Sound der Maßstäbe gesetzt hat. 

Das Urs mehr als nur geile Synthis kann, weiß die Musikerwelt schon lange. Das Presswerk ist auch mehr als nur ein Compressor. Es ist ein Compressor-Construction-Kit. Gut das es jetzt die neuen "Views" gibt.

Andreas´s Wertung auf seinem persönlichen MusoMeter: 4 von 5 Punkten.

meine Wertung auf dem MusoMeter auch gute 4 von 5 Punkten.

Das Presswerk ist ein Compressor der sehr komplex ist, ein Studium der Bedienungsanleitung und des virtuellen Schaltkreises ist angezeigt.

Wer schnell zu Schuß kommen will, kann jetzt die neuen "views" einsetzen, die das Presswerk mit individuellem GUI, für spezielle Anwendungen einstellen.

So gibt es "views" für Vocals, Drums, oder den Master-Bus.

Mehr noch keinen Hochleistungs-Compressor im Rechner als Plug-in am Start hat, kann bedenkenlos zuschlagen, da auch der Preis mit um die 100€ sehr fair geblieben ist.

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert in Berlin von Aggro bis Rosenberg. 

Download > HD > medium > small

 

 

 

12.05.2015 - Software

Dein Kommentar

  1. #6 Uwenberger schrieb am 14.05.2015
    Dolle Idee die Sache mit den Views!

    Danke für die gute Laune.

    Gruss
    uwenberger
  2. #5 molemuc schrieb am 13.05.2015
    Bus oder Bass,das ist hier die Frage !

    Es gibt keinen view für den Bass-Compressor,
    es gibt einen view für den Bus-Compressor.

    schaumalda
    http://www.u-he.com/cms/presswerk

    bin ganz gerne bei musotalk, aber diesesmal
    war das wohl unbhänigig vom "Bass/Bus" etwas
    lausig vorbereitet.

    LG
    molemuc
  3. #4 Maggie schrieb am 13.05.2015
    Ich habe Presswerk schon seit der Beta im Einsatz. Ein echt toller Compressor. Schön ist, Presswerk versucht nicht irgendwelche alten Compressoren zu simulieren sondern ist sehr eigenstaändig.

    Die verschiedenen Views, der Version 1.1, sind echt eine Erleichterung.

    Eigentlich reicht Presswerk als Compressor/Limiter aus, der ist in Sachen Kompression überall einsetzbar. Es sei denn man möchte noch einen Multiband-Compressor haben. Den könnte man ja in der Version 1.2 viell. noch nachreichen.

    Presswerk ist tatsache nur VST 2.4, das liegt daran, daß U-He PlugIns irgendwie Probleme mit VST3 haben. DIVA ist z.b. auch als VST3 erhältlich, allerdings merkt sich die VST3-Version einige Einstellungen nicht oder Cubase wird damit zum Totalabsturz gebracht.

    U-He arbeiten aber daran.
  4. #3 Andreas schrieb am 13.05.2015
    Muss ich doch glatt überlesen haben! :)
    Allerdings bleibt die Kritik an der Bezeichnung "Views", da es sich nicht nur um "Ansichten" handelt.
    Sonnigen Gruß
    Andreas
  5. #2 molemuc schrieb am 13.05.2015
    bus oder bass - das ist wohl die Frage ;-)
  6. #1 moss schrieb am 13.05.2015
    Das Plugin hat ein ganz tolles Handbuch :-)

    IMPORTANT: While the Main View easily adopts all Special View settings when you exit, the other
    way round i.e. switching from Main to Special wouldn’t work: Many of the parameter settings from
    the Main View would get lost in the process. That’s why we decided to implement the special views
    as initialization options… which makes switching back and forth conveniently impossible!

Weitere Videos