Angecheckt

Test - MOTU Ultralite AVB Audio-Interface - deutsch

MOTU hat ne Menge Features in sein kompaktes 18 in/out Audio-Interface gesteckt. Hinzugekommen ist jetzt noch die Unterstützung des AVB Protokols.

Kompakte und gutverarbeitete Hardware mit solider Soundqualität .

Umfangreichen Anwendungs- und Konfigurationsmöglichkeiten.

Auch ohne Treiber am Mac und iPad sofort einsatzfähig.

Gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Die Bedienung mit der Web-App auf meinen Systemen etwas zäh.

Meine persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 3 von 5 Punkten.

> deutsche Produktinformationen.

Download > HD >medium >small 

27.03.2015 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #4 Marc schrieb am 24.02.2016
    @Non-Eric: Du bemängelst implizit, dass man für den Netzwerkbetrieb oder -Verbund mehrerer AVB-Interfaces von MOTU auch einen "teuren" AVB-Switch des gleichen Herstellers erwerben muss und nicht einfach einen 08-15 Ethernet-Switch verwenden kann. Nun, dass liegt schlicht daran, dass AVB gemäß Spezifikation nach einem AVB-Switch verlangt, der u.a. ein gesichertes Clocking sowie fixe Latenzen sowie gesicherte Bandbreiten und Prioritäten für den AVB-Datenstrom bereitstellt. Und eben jene Spezifikationen finden sich nicht in herkömmlichen Ethernet-Switches, die z.B. "nur" Internet Protocol (IP) unterstützen. Der MOTU AVB-Switch ist sogar vergleichsweise günstig, d.h . momentan gibt es keinen preisgünstigeren AVB-Switch am Markt. Bei Cisco z.B. zahlt man ein Vielfaches dessen, was MOTU für den Switch aufruft. Also, ich finde nicht, dass die 300,- Euro "schmerzen", die man ausgeben muss, um ein funktionierendes AVB-Netzwerk aufzubauen. Jedoch ist das nur meine eigene, bescheidene Meinung. :)

    Aber in einem Punkt gebe ich Dir auf jeden Fall Recht, nämlich, dass die Software (noch) recht zäh läuft. Sie tut zwar ihren Job, aber reagiert hier und da ziemlich träge - wie gesagt, noch. Wie ich MOTU kenne, ist das Problem durchaus bekannt und man wird hier in Zukunft eine Lösung mittels Firmware- und Softwareupdate bereitstellen, um das Ganze schneller zu machen.

    In diesem Zusammenhang ein Themenvorschlag für eine Eurer Sendungen:

    Wie wäre es mal mit einem Special zum Thema Audioproduktion und Netzwerktechnologie im Studio und auf der Bühne? Ich denke, dass Kai "Eismeister" Schwirzke aus technischer, evtl. Dirk Cervenka aus Vertriebssicht und "Branchenherumtreiber" Thomas "Skating Dog" Wendt etwas dazu beitragen können. Entsprechende Technologien gibt es ja wie Sand am Meer, z.B. Ethersound, Dante, Optocore, Ravenna, AVB, A-Net, Cobra-Net, RockNet, etc.

    Ich glaube, das könnte durchaus interessant sein. Vielleicht wird's ja was. :)
  2. #3 Michael Bytner schrieb am 01.04.2015
    @ Tom,
    das ist ein Interface für Musiker und nicht für iKiddies.
    Somit ist ein iOS toys App hier eher fehl am Platz.
    Gruss, Michael
  3. #2 Tom (Synth Anatomy) schrieb am 31.03.2015
    Hallo Non-Eric

    Noch einen Nachtrag zur Sendung

    Es gibt eine IOS App für das Interface

    DIe App heißt: Motu-avb-discovery

    https://itunes.apple.com/us/app/motu-avb-discovery/id892558414?mt=8

    LG

    Tom
    www.synthanatomy.com
  4. #1 Alex 28 schrieb am 29.03.2015
    Hallo,

    also vom Klang her und das wurde ja hier nur kurz einmal angesprochen, kann ich zumindest für das 1248 AVB sagen, ist das vom 828mk3 ein hörbar besserer Klang in Aufnahme und Wiedergabe. Ich denke MOTU wird hier ja wohl die selbe Qualität auch in den kleinen Bruder der Familie verbaut haben.

    Ja der Mixer hakelt ein wenig und auch ich wünsche mir hier das ganze etwas flüssiger. Aber ist man einmal durch das Einstellprozedere durch, kann man sich das auch abspeichern und gtu ist.

Weitere Videos