Angezerrt

Test - Line 6 Sonic Port VX - deutsch - das beste mobile Audio-Interface mit Mic?

Das mobile Audio-Interface von Line 6 funktioniert an Mac, PC und mit iOS Devices. Das Gerät hat neben dem Instrumenten und Mikrofoneingang auch eingebaute Mikrofone.

Tom´s persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 5 von 5 Punkten.

Meine persönliche Wertung: 4 von 5 Punkten.

Die eingebauten Mikrofone sind wirklich gut, besonders bei diesem Preis. Für eine schnelle Aufnahme zwischendurch oder einen Demo-Take auf jeden Fall geeignet.

Ich würde mich sogar traue die Aufnahmen in einer professionellen Produktion zu benutzen. Nur beim Schallpegel zeigt die Mikrofon eine Schwäche. 

Mit einem lauten Saxophon oder Schlagzeug bringt man das Line 6 Sonic Port schnell an seine Grenzen.

Mir fehlt am Gerät auch noch ein Regler um die Lautstärke des Line-Ausgangpegels zu regeln. Das geht zwar beim iPad über den Lautstärkeregler des Apple Geräts das ist aber sehr unpraktisch.

Hardware-Monitoring schließt keine Effekte der Pod App unter iOS ein, da dem Audio-Interface dazu die On-Board-DSPs fehlen. Bei diesem Preis aber auch nicht zu erwarten.

Die Form ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht unhandlich.

Herstellerangaben:

  • Audioschnittstelle mit 2 Ein- & 2 Ausgängen, 24 Bit, 48kHz
  • Interne Kondensatormikrofone (
  • 6,35mm-Gitarren-/Basseingang 
  • 3,5mm-Eingang (stereo) für Keyboard, Drummaschine, DJ-Mischpult usw.
  • Symmetrische Stereo-Ausgänge für Studiomonitore (6,35mm)
  • 3,5mm-Kopfhörerbuchse (stereo)
  • Latenzfreie Signalüberwachung
  • Kompatibel zu iOS, Mac und PC
  • Kompatibel zur kostenlosen “Mobile POD” App von Line 6 für anfeuernde Jams und die Sound-Programmierung
  • Busspeisung mit geringem Stromverbrauch. Mit einem optionalen USB-Netzteil können sowohl die Sonic Port™ VX als auch das iOS-Gerät gespeist werden
  • Kann ein iOS-Gerät speisen
  • Mit Tischstativ mit Flansch für Mikrofonstativ
  • 6,35mm-Gewinde für die Installation auf einem Kamerastativ 
  • Nahtlose Zusammenarbeit mit anderen Core Audio-Apps

Kombatibel mit: iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPad Air, iPad mini mit Retina-Bildschirm, iPad (4. Generation), iPad mini, iPod touch (5. Generation)

Thomas Wendt > ictw.de macht Kommunikation für die Musikbranche und ist Singer/Songwriter.

Download > HD >medium >small 

29.09.2014 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #5 Turbomusikant schrieb am 24.10.2014
    Habs gekauft, bereue es nicht. Einsatzmöglichkeiten unbegrenzt, für mich die Ergänzung für mein Air, aber auch am Mac. Nur die Kabelanschlüsse hätte ich lieber an den Seiten oder unter dem Mic gesehen.
    Danke Tom und Non Eric für den Tipp!
    Auch danke an Tom für den Tipp mit den Elixir-Saiten (, in einer der späteren Sendungen,) die doch etwas länger brauchen, bis sie stumpf klingen!
  2. #4 Stefan schrieb am 01.10.2014
    Hey Cooool, genau soetwas habe ich immer gesucht! Edlich ein mobiels Studio, ohne Interface plus Mikro rumgeschleppe. Werde ich mir wohl holen.
  3. #3 tom wendt schrieb am 01.10.2014
    hiya,

    stimmt, ich suche jetzt auch gerade nach infos zu den mics. ich habe das irgendwo gelesen und finde es jetzt nicht mehr ... keep on searching ... seek and ...
  4. #2 Kirk Monteux schrieb am 29.09.2014
    Also Leute Latenz ist nicht nur zwingend an der CPU Geschwindigkeit gegeben.

    Je nach Algorithmus werden nun mal ein gewisse menge an samples benötigt um in zu berechnen.

    Das einzige was hier Einfluss auf die Latenz hat ist die Samplerate vom host.

  5. #1 Helmut Fischer schrieb am 29.09.2014
    Hm. Auf der Website von Line6 ist NUR von Kondensator-Mikrofonen zu lesen. Nix 1xDynamisch.
    Was stimmt denn da jetzt?

Weitere Videos