Get the Flash Player to see this player.
Angezerrt

Tegeler Audio Manufaktur Vari Tube Recording Channel

  • Teil 1
  • Teil 2
  • Teil 3

Was erstmal wie ein TubTech Nachbau aussieht, entpuppt sich als ein Gerät mit einem ganz eigenen Charakter. Was dem Tegeler seinen eigenen Sound verleiht ist die Möglichkeit den Opto Kompressor gleichzeitig mit dem Vari-Tube Compressor zu nutzen.

Ein Opto Kompressor ist ein Verdichtungverfahren bei dem der Grad der Verstärkung über eine LED und einen lichtempfindlichen Widerstand gesteuert wird. Das ganze klingt sehr organisch, da der Widerstand relativ träge ist und somit eine für das Ohr angenehme Klangcharakteristik entwickelt.

Der miteingebaute Vari Tube Kompressor arbeitet direkter und mit röhrentypischer Färbung.

Am Eingang gibt sowohl einen Gain, aber auch einen Input Regler. Was da eigentlich wirklich passiert hab ich nicht so richtig kapiert. Wenn man aber damit rumspielt, sucht man sich nach Gehör eine Einstellung die funktioniert und fertig:)

Michael hat mir den Recording Channel noch ein paar Tage überlassen und ich habe damit zusammen mit Holger noch ein paar Testaufnahmen machen können.

Was sofort auffällt ist, dass man sofort ohne viel Fummelei viele Einstellungen findet bei dem das Aufnahmesignal gut verdichtet und rund wirkt. Das Saxophon fügt sich sofort ins Playback ein, ohne das man eine offensichtlich Kompression feststellt.

Ein Sax kann schnell schrill klingen und profitiert wie auch die menschliche Stimme sofort vom Klangverhalten des Vari Tube Recording Channels. Mit den EQs kann dann noch nachregeln, aber immer ohne das das Ganze aufdringlich klingt.

So ein Channelstrip ist nach dem Mikrofon ganz weit vorne in der Aufnahmekette. Das bringt immer mehr als nachträglich noch mit 21 Insert Plugins an der Aufnahme rumzuschrauben.

Klar mit entsprechenden Softwaretools kommt man sicher nah an den Sound ran, allerdings muß man dann wirklich ne Nacht fummeln. Der fette Sound ist im Tegler einfach schon festeingebaut.

Auch die Verarbeitung hat mich voll überzeugt, das Ding kann ich wirklich ohne rot zu werden empfehlen.

Und vielleicht kann ich mit Michael einen Deal machen und das Ding ins MusoTalk Studio integrieren.

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1, Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2, Leitet Herunterladen der Datei einTeil 3 (Quicktime, m4v)

weitere MusoTalk Sendungen zum Thema:
Öffnet externen Link in neuem FensterSPL Frontliner, Öffnet externen Link in neuem FensterSPL Transpressor
hardware/video/article/spl-transpressor1080-kompressor-mit-transienten-designer/
Links: Öffnet externen Link in neuem FensterTegeler Audio Manufaktur, Öffnet externen Link in neuem FensterKompressor auf Wikipedia

 

22.08.2011 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #7 André schrieb am 25.10.2011
    Hi Non Eric

    Sehr schönes 3-teiliges Video über den Varitube Kompressor von Tegeler Audio.

    Ich schau mir immer sehr gerne deine Musotalk Hardware und Software angecheckt- Videos an.


    Gerade Analoge Kompression ist und bleibt etwas das vor der A/D Wandlung, wenn es darum geht mit ein bisschen mehr Druck und mit Pegelspitzen bis knapp unter der -0.3 db Grenze aufzunehmen, erst richtig gute Klangverbesserungen ermöglicht.


    Wäre super wenn du ein Video mit dem ART Channel Tube machen könntest, der kostet um die 540 Euro und soll Preis/Leistungsmässig erstaundlich 'hochwertig und Vielfältig' sein.

    Würde mich echt sehr Wundern ob du durch deine langjährige Erfahrung und deine Anchecker Fähigkeiten ;) zum gleichen Fazit kommst wie in manchen Foren geschrieben wird.

    Zudem scheint dieser Channel Strip ziemlich Unbekannt zu sein, da er von vielen Musikfachgeschäften gar nicht angeboten wird.

    Thomann hatt ihn aber im Angebot, hoffe die Stellen dir das Gerät zur Verfügung ;).


    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    André



  2. #6 Soulkiss schrieb am 23.08.2011
    Schliesse mich an die Vorredner an: Schönes Video.
    Schaut mal Non Eric in Teil 3 zum Thema Kompression an... Er scheint da wirklich beindruckt zu sein.
    Für mich ist Kompression auf DAW-Ebene immer eine Gratwanderung....
  3. #5 gentler schrieb am 23.08.2011
    sehr schönes Video. Wäre für mich interessant, wenn ich nicht schon das Konkurrenz-Produkt hätte (SPL-Frontliner).
    Viele Grüße!

    PS: Vielleicht wären USB-Dongles auch mal ein Thema für
    Muso-Talk. Mein iLok ging grade kaputt und die Wiederherstellung kostet mich unverschämte 200 Dollar.
  4. #4 Marco schrieb am 23.08.2011
    Schönes Video!

    Bin ja echt überrascht vom Preis, hätte gedacht das er um einiges mehr Kostet. Aber für den Preis ist er ja echt eine Überlegung wert.

  5. #3 dimmun schrieb am 22.08.2011
    Gefällt mir sehr gut das Teil, aber leider ist der Preis für mich im Semi-Professionellen Bereich zu hoch. Wenn ich das Geld hätte, würde ich zuschlagen :).

    dimmun
  6. #2 POWER OF ART PRODUCTIONS schrieb am 22.08.2011
    Tegeler Audio Manufaktur ist sehr zu empfehlen!
    Wir benutzen zwei dieser Channel Strips.

    Sind absolut Ihr Geld wert.
  7. #1 pertro schrieb am 22.08.2011
    Hi,
    nettes Video! Das Teil macht Lust auf Analog:)
    Gibt es den auch in einer Stereo Version?

Weitere Videos