Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

Steinberg UR 28 M Audio Interface

Christoph Stepan, Product Specialist von Steinberg, zeigt mir auf der SAE Alumni Convention das neue Audio Interface UR 28 M.

Besonders gut gefallen hat mir das formschöne Pultgehäuse und die Monitorsektion, an die man bis zu 3 Boxenpaare anschliessen kann.

Auch der Dim Schalter, Mono und Mute machen es zu einem vollausgestatteten Interface das einen weiteren Monitor-Controller überflüßig macht.

Die eingebauten DSP Effekte ermöglichen ein gutes Monitoring mit Hall und weiteren Effekten. Wichtig für Gesangs- und Instrumentenaufnahmen!

Über die Audioqualität kann ich mich nicht äußern, verbaut ist aber mit das Beste was Yamaha an Wandlertechnik zu bieten hat.

Das Gehäuse sieht nach Metal aus, ist aber aus Plastik. Allerdings wirkt das Gerät trotzdem sehr wertig und robust. Auch die Ausstattung ist zeitgemäß, Instrumenteneingang und sogar 2 seperate Kopfhörerausgänge.

Die DSP Effekte gibt es auch nativ, so kann man auch ohne Interface die bei der Aufnahme verwendeten Plug-ins im Mix verwenden.

Und natürlich liegt auch noch ein Cubase in klein dabei.

Hersteller-Infos:

24-bit/96 kHz USB 2.0 Audio-Interface

4 analoge Eingänge und 6 analoge Ausgänge sowie ein Stereoeingang für Referenzsignal

S/PDIF Koaxial I/O

D-Pre Class-A Mikrofonvorverstärker mit +48V Unterstützung

Latenzfreies DSP-gestütztes Monitoring mit einem REV-X Reverb und vier Channel Strips ? verfügbar mit jeder DAW dank dspMixFX Technologie

Native VST 3 PlugIns von REV-X und Sweet Spot Morphing Channel Strip

Digital gesteuerte Monitorpegel mit DIM, Mono, Mute und 3x3 Monitoring Matrix

2 separate Kopfhörer-Busse mit individuellen Ausgängen

Cubase AI 6 Musikproduktionssoftware enthaltenPlattformübergreifende Kompatibilität: Treiber für Mac OS X und Windows

20.10.2011 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #2 Anjunabeat schrieb am 20.10.2011
    Achja, das ist schwierig. Für mich hätte es wiederum zu wenig Eingänge und auf den DSP Kram für eine paar Yamaha Compressoren könnte ich verzichten. Dafür hätte man es dann vielleicht USB-Powered machen können?
    Diese Controller-Sache für die Monitore ist wiederum sehr geil und auch die Möglichkeit einen zweiten Eingang als Referenz schnell umzuschalten.

    Aber ich weiss nicht, das ist alles bei Steinberg/Yamaha immer nicht so zu 100% Perfekt irgendwas fehlt dann doch immer, genau wie bei den neuen Controllern wo man sich keine Gedanken über wenig Kabelsalat gemacht hat ;)
  2. #1 Marc schrieb am 20.10.2011
    Also die Anschaffung eines oder all dieser Geräte finde ich fragwürdig. Mal abgesehen davon das ich kein Cubase nutze - scheint es aber ein Trend zu sein. Propellerheads zieht grade ebenfalls nach. Warum auch immer..

    Als Abletons Controller raus kamen machte das wirklich Sinn. Das Launchpad erleichtert echt viel. Klar - ein Optimierter Controller ist auch eine feine Sache. Egal für welche DAW, doch wo führt uns dieser Weg hin?? Wenn ich zu jeder DAW den Controller hole, habe ich weder Platzerspaarnis und ab einer gewissen Grenze stellt sich die Frage auch nach dem Preislichen Aspekt. Erst hieß es Hurra Digital, dann Hurra endlich wieder analog! Dann ENDLICH HYBIRD! Und nun? Tja hurra Hybrid mit Digitaler Steuerung? Total Integration?

    Es ist traurig das irgendwie alle neben soch Technischem Gedöns total vergessen worauf es wirklich ankommt. Und das ist die Musik. Cubase bleibt Cubase. Der Controller hilft aber selbst wenn er gute Wandler hat - welchen Sinn macht es wenn mal wieder das Display mit der parameter beschriftung vergessen wurde. Warum vergessen das immer alle? Ok Novation hats geschafft.. und das ist einfach nur klasse. Aber von einer Firma wie Steinberg hätte ich wirklich etwas mehr erwartet. Innovationen. Die LED Regler sind Spielzeug, nothing more. Und auch noch umständlich belegt. Wo liegt der WIN Faktor wenn ich nicht wie am Display oder am Analog Mixer direkt einblaich auf den Pegel und die Kanaleinstellungen habe?

    Aber ja - wer noch nichts hat, etwas schickes haben möchte das elegant aussieht.. da is das ne nette Wahl. Aber irgendwie kommt der Controller 10 Jahre zu spät.. sorry.

Weitere Videos