Get the Flash Player to see this player.
Special

SM Pro Audio V-Machine

Die V-Machine ist ein externer Hardware-Host für VST-Effekte und -Instrumente.
Bänke, Presets (inkl. Verkettungen, Layering, Splitting) können in der V-Machine oder Host Software editiert werden.

 

Download :

  Quicktime (640*360)Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 

Links :
Opens external link in new windowSM Pro Audio

29.10.2008 - Sonstige

Dein Kommentar

  1. #63 Georg Mahr schrieb am 15.10.2010
    Liebes SM PRO AUDIO TEAM, lieber Peter,
    Ich würdet allen (noch-) Benutzern der V-Machine einen Bärendienst erweisen, wenn Ihr einfach erklären würdet "JA, es stimmt. Das Projekt "V-Machine" ist beendet und es wird nie mehr Support geben!" Daß man selbst noch austehende (4-5 Monate alte) Supportantworten unbeantwortet läßt, finde ich wenig kundenfreundlich.
    beste GRüße
    Georg Mahr
    1. #0 peter schrieb am 18.10.2010
      Hallo Georg,

      ich kann deinen Unmut ja wirklich verstehen. Aber der V-Machine Support ist nicht beendet und auch nicht das Thema V-Machine! Wie kommst du zu dieser Aussage? Dein letztes Ticket ist 60 Tage her und es stimmt, dass das Ticket unbeantwortet wurde, da wir auf die Frage "When will the next beta (newer than 20100505) be available?" leider keine Antwort haben und es ist doch bekannt, dass wir eben eine solche Frage nicht beantworten können, da wir es selbst nicht wissen. Es tut uns leid, dass wir dir trotzdem keine Anwort gegeben haben - das steht natürlich außer Frage. Das wir aber nicht kundenfreundlich sind, stimmt nicht. Und das weißt du von unseren langen Telefonaten und unserem Mailverkehr auch. Wir nehmen uns nach wie vor Zeit, aber es gibt auch bei einem so kleinem Laden wie SM Pro Audio immer wieder mal Sachen, die leider untergehen.

      Dass es Probleme mit Firmwares gibt ist ja kein Geheimnis und genau deshalb nehmen wir uns Zeit für V-Machine-Kunden - auch das ist kein Geheimnis. Aber du weißt, dass ich nicht zaubern kann und ich würde mir auch wünschen, dass deine Vorschläge sofort und ohne Priorisierung übernommen werden, aber dem ist leider nicht so.

      Liebe Grüße
      Pete
  2. #62 Georg Mahr schrieb am 25.08.2010
    Hallo, liebe V-Maschinen-Besitzer (auch wenn 10 Monate kein Kommentar mehr geschrieben wurde und der letzte von mir stammt)
    Mittlerweile laufen meine Maschinen wieder, nachdem ich vergeblich auf einen Quick-Fix bzgl. des Bankselect-Problems gewartet hatte (Last Beta 20100505). Leider hat der Support bis auf eine banale Zwischenfrage nichts mehr von sich hören lassen. Als Programmierer weiß ich, daß es sehr wenig Zeit benötigt, eine (vorher funktionierende außer Kraft gesetzte Grundfunktion) zu reaktivieren. Ich brauchte aber eine schnelle Problemlösung und bin deshalb auf die (stabil laufende) Firmware 20100121 zurückgegangen - alles läuft wieder. Dazu mußte ich aber alle Bänke und Plugins neu einrichten. Aaaahhhhhhhh ! NIE WIEDER WERDE ICH EINE ANDERE FIRMWARE INSTALLIEREN !!!
  3. #61 Georg Mahr schrieb am 25.10.2009
    Liebe V-Machinen-Betreiber,
    In der Zwischenzeit war ich nicht untätig und habe mir ein Rack mit 2 V-Maschinen gebaut. Dafür habe ich ein (leichtgewichtetes) Keyboard und einen 1 x IN, 2 x OUT MIDI-Router gebaut, der die Signale auf die V-Maschinen verteilt. Links = Orgel (VB3) - RECHTS = Pianos, Epianos etc.... Durch diese Kontstruktion habe ich keine Umschaltzeiten mehr, denn die Orgel benötig sonst 7Sek !! Bin sehr zufrieden und werde noch ein "Deluxe-Keyboard" mit einem Zugriegelsatz u.v.a.m bauen. Bilder vom jetzigen Stand unter http://picasaweb.google.de/georgmahr/TP10Rack?authkey=Gv1sRgCImFnpnM_-iRkwE#
    Grüße
    Georg Mahr
  4. #60 Georg Mahr schrieb am 23.06.2009
    Hallo,
    Weiss jemand von Euch, wann das auf der Messe angekündigte "Hardware-Upgrade" für die V-Machine kommt?
    Gruß
    Georg
    1. #0 Nils schrieb am 23.06.2009
      Hallo Georg,

      ich werd mal für dich nachfragen.

      Gruß
      Nils
    2. #0 Nils schrieb am 23.06.2009
      Hallo Georg,

      im April wurde eine neue Firmware veröffentlicht (ich nehme an, das meinst du mit "Hardware-Upgrade"), siehe hier:

      http://www.smproaudio.com/deutsch/sonstiges/news-artikel/einzelansicht/article/24/3.html

      Meintest du das ?

      Gruß
      Nils
  5. #59 Ken Knopfli schrieb am 19.12.2008
    ...and they say it plays SFZ files.

    But if dll-only plug-ins can be pretty sure to work, and SFZ (text) files containing DOS paths to the individual .wav files are no problem, then I see a V-Machine in my life in the new year!
  6. #58 Schoko schrieb am 18.12.2008
    @ Ken:

    don't know about this special plugin, but in general all plugins that only need the simple dll-file should work.

    But maybe a member @ KVR-Forums, "Ziokiller", found a good alternative for you: the low-cost program "samplelord"

    see here:

    http://www.kvraudio.com/forum/viewtopic.php?t=227030&postdays=0&postorder=asc&start=345
  7. #57 Ken Knopfli schrieb am 18.12.2008
    Big deciding factor will surely be for many: will my favourite plug-ins work?

    For me (Theatre, sound effects), I use Cakewalk's free sfx.exe sample player. No registration, but it expects samples to be in DOS/Win style paths defined in a text file.

    http://www.project5.com/products/instruments/sfz_player/specs.asp

    If I can have all my sound effects safe in this little box instead of a latency-ridden, delicate laptop, I'll buy it immediately. It will be a dream come true.
  8. #56 Georg Mahr schrieb am 16.12.2008
    Schon wieder ich . . .
    Wenn man das Problem "Synchronisation" umgeht, indem man per USB-Stick füttert, dann läuft alles sehr ordentlich. Mittlerweile habe ich es auch geschafft, die Bänke (einzeln) zu übertragen. Damit kann ich leben.
    Georg
  9. #55 Georg Mahr schrieb am 16.12.2008
    Hallo Peter !
    Große Klasse - vielen Dank ! Der Tag hat (wieder) einen Sinn ! Da ich jetzt die Bänke in () sehe, denke ich, daß dies vom USB-Stick herrührt. Habe gerade "Import selected bank" ausgeführt - klappt. Danach komme ich nicht mehr zurück zum USB-Stick. Gibt es eine "Import All" Funktion?
    GRüße
    Georg
  10. #54 pete von smproaudio schrieb am 16.12.2008
    hallo georg,

    welches plugin wolltest du denn spielen?

    ich empfehle dir wirklich was du in der vfx app gemacht hast auf einen usb stick zu speichern (oranges icon -> Machine -> export Machine). dann den fertig bespielten stick in die v-machine stecken, ausschalten, learn drücken und bei "update..." reinstecken.

    lg
    peter
  11. #53 Georg Mahr schrieb am 16.12.2008
    Liebe Gemeinde,
    Soeben habe ich hocherfreut die neue Firmware installiert und dann (weil ich mal Tabula-Rasa machen wollte) alle Presets gelöscht (brauche Samepletank eh´nicht). In der VFX-Applikation läuft alles genauso, wie ich es später portieren will.

    Die Reihenfolge der Ereignisse:
    - Firmware upgrade erfolgreich
    - Format V-Machine erfolgreich
    - SYNC V-Machine (V-Machine: keine Anzeige "Synchronizing")
    - VFX zeigt im virtellen Display rotierenden Strich an - hängt aber
    - SYNC BANK: dasselbe bei beiden
    - SYNC PRESET: dasselbe bei beiden

    Irgendtwas scheint doch in die V-Machine gelangt zu sein, aber nichts Abspielbares. Beim Drücken einiger Tasten welchsel das Display zu "Loading Plugin" (Das jedesmal), aber alles bleibt stumm.

    Meine Geduld ist GROSS !!

    Georg
  12. #52 Stefan schrieb am 10.12.2008
    @Georg:
    Der Grund für das "in die Ecke legen" ist einfach der, das ich einige Native-Plugins habe und den Korg M1-Wavestation, mit denen ich am meisten arbeite. Der Support meinte, das dies in den nächsten 2 Wochen möglich wäre. Die eigenen Sounds habe ich soweit durchprobiert. Nach einem Versuch der Syncronisation mit anschliessendem Absturz meines PC´s warte ich dann lieber aufs nächste Update.
  13. #51 Peter schrieb am 10.12.2008
    E-Piano brauch' ich nicht - hab' selbst ein Rhodes Mark V! :-) Das Sampletank-Preset klang (bevor ich's mit allen anderen V-Machine-Presets runtergeschmissen habe) meines Erachtens um Klassen schlechter als das Piano meines Roland RD150 (der schon einige Jahre auf dem Buckel hat). Wäre schade, wenn es für die V-Machine keinen vernünftigen Pianosound gäbe, da ein amtlicher Klavierklang eigentlich mein Hauptkaufargument für die Machine war. Vielleicht liegt's ja nur an der langsamen CPU, dass EG70 (und wohl auch Pianoteq) nicht gut laufen. Wollen wir also hoffen, dass es mit den sample-basierten Lösungen wie Ivory besser klappt (wobei ich fürchte, dass ich dann um 'ne fixe externe Festplatte nicht umherkomme...). Hat jemand eigentlich mittlerweile mal ein Wizard-File für Ivory geschrieben?
    Peter
  14. #50 Georg Mahr schrieb am 10.12.2008
    Hallo Peter,
    Ausgerechnet in Sachen Piano scheiden sich die Geister was "gut" ist und was nicht. Am Sampletank Acoustic habe ich persönlich nichts auszusetzen - ansonsten das 4Front (auch drin). Wichtig halte ich garnicht in erster Linie den absoluten Sound (wenn es nur nicht wie ein Kaufhauskeyboard klingt), sondern viel mehr die Einsetzbarkeit bzw. wie gut integriert es sich in einen Gesamtsound. Mehr Überblick habe ich momentan in Sachen E-Piano.
    Georg
  15. #49 Peter schrieb am 10.12.2008
    @Georg: Kannste mal einige Tipps für Plugins geben, die fehlerfrei laufen? Ich bin besonders an einem guten Piano-Plugin interessiert (bis ich Ivory zum Laufen bekomme...).
    Danke!
    Peter
  16. #48 Georg Mahr schrieb am 10.12.2008
    Hallo Stefan,
    Wqs ist der Grund für das "in die Ecke legen"? Ich selbst habe mich jetzt darauf eingeschossen, daß ich nur solche VST-Plugins verwende, die anstandslos laufen, d.h. fehlerfrei klingen und obendrein KEIN "Wizardfile" benötigen. Bin schon mehr als fündig im Netz geworden. Mein momentan auszuführender Schritt wäre, daß ich den Speicher von allen Leichen und Schnipseln leerputze, um dann auch auf das resourcenfressende Sampletank-Monster verzichten zu können. Eine Anleitung dafür hat mir Peter freundlicherweise gemailt, aber ich habe noch nichts unternommen.
    Gruß
    Georg Mahr
  17. #47 Stefan schrieb am 10.12.2008
    Aha - geht doch mit Lob ;-) Der Support ist wirklich vorbildlich. Alleine dafür gebührt das Lob - finde ich! Ich habe mich jedenfalls entschlossen die V-Machine erstmal in die Ecke zu legen und auf Updates zu warten. Das verringert den Frustfaktor und steigert die Vorfreude! Ist wie Weihnachten als Kind ;-) !!
  18. #46 Georg Mahr schrieb am 10.12.2008
    Hallo Peter,
    Ich habe von Guido (GSI) folgende (abschließende?) Antwort bekommen:

    > After hearing your mp3 I can confirm it's a CPU overload problem. It
    also happens with my V-Machine. Running EG70 is even worst.
    As I said on the KvR Forum, VB3 and ZD6 run smooth, while MrRay and
    EG70 have this problem. <

    Somit bleibt für mich die laienhafte Frage:
    Wieso tritt das Problem bereits auf, wenn ich nur EINEN Ton in Benutzung habe? Außerdem habe ich sicher festgestellt, daß es nur im LEGATOSPIEL auftritt.

    Tja ......die Tiefen der Maschine....

    Georg
  19. #45 Peter schrieb am 10.12.2008
    ...was ich noch vergessen habe: Der Support ist wirklich allererste Sahne. Chapeau, Peter.
  20. #44 Peter schrieb am 10.12.2008
    Interessant. Das Gleiche ist mir gestern nach der Installation des GSI-Plugins EG-70 (CP-70-Emulation) passiert. Sieht so aus, als wenn die Plugins zu anspruchsvoll (oder die Machine zu schwach!?) ist. Ansonsten läuft das Ding aber echt gut: GSI's Clavinet-Plugin klappt, Minimogue auch, Cheezemachine ebenso und Nanotron auch. "Ivory" aber leider noch nicht...
  21. #43 Georg Mahr schrieb am 10.12.2008
    Liebe V-Maschinisten,
    Gestern stand ich kurz vom Abgrund - heute bin ich einen Schritt weiter . .

    Spaß beiseite. Ich habe mit gestern den Fender-Rhodes Plugin Mr.Ray73 gekauft und erfolgreich installiert (ohne Wizard-File). Abgesehen davon, daß ich vom Sound sehr überzeugt bin, gibt es aber auch ein Problem. Nachdem man ca. 10 Noten Legato gespielt hat (das kann z.B. ein chromatischer Lauf sein), dann setzt ein brutales loopartiges Zerren ein, das beim Loslassen sofort wieder weg ist. Guido von GSI sagte sofort "CPU Overload". Ich konnte den Fehler soweit eingrenzen, daß er wirklich nur beim Legatospiel auftritt. Sobald es "Erholzeiten" zwischen den Tönen gibt, ist alles sauber. Ich habe also Oktavläufe gespielt. Spielt man langsamer, so kommt der Fehler später (in der Regel do nach 10 Tönen). Soundbeispiel:

    www.georgmahr.de/temp/VMachine_Mr.Ray73_Distortion_test.mp3

    Hat jemand eine Meinung dazu?

    Georg Mahr
  22. #42 Andreas schrieb am 10.12.2008
    Das klingt interessant..!

    Sag mal wie sieht es denn eigentlich mit Piano PlugIns aus..? Ich denke da an Acustic Piano von NI oder the Grand 2 von Steinberg. Werden die auf der V Machine laufen... und wenn ja, lohnt es sich schon sich da was zuzulegen, denn grade bei Native Instruments ist das Problem ja noch nicht gelöst, oder...?

    Andreas

  23. #41 pete von smproaudio schrieb am 10.12.2008
    hallo ihr lieben,

    viele dank für das lob! das geht runter wie öl ;)

    zusätzlich zum relaunch eröffnen wir übrigens eine wirklich umfangreiche support seite, wo jeder mitlesen kann und bei speziellen fragen einfach ein ticket zieht. heißt, dass wir per chat system oder in forum-form kommunizieren können, andere mitlesen können! bin auf jeden fall gespannt :)

    lg
    pete
  24. #40 Georg Mahr schrieb am 09.12.2008
    Absolut richtig ! Ich habe auch nach nach dem Abschicken meiner Mail darüber nachgedacht, ob ich nicht zu viel Negatives geschrieben habe. 1.ist es absolut richtig, daß die Maschine etwas zu früh auf die Menschheit losgelassen wurde und 2. ist es genauso richtig - und das habe ich Peter gestern am Telefon gesagt - daß ich nich nie so einen netten Supporter am Draht hatte, der wirklich nicht auf die Uhr geschaut und mich bis zuende angehört hat !!! Aber die 5 Phasen der Planung sind ja eine alte Geschichte:
    1 - Begeisterung
    2 - Ernüchterung
    3 - Resignation
    4 - Bestrafung der Unschuldigen
    5 - Auszeihnung der Nichtbeteiligten

    ...leider immer wieder richtig.

    Ich selbst werde weiter experimentieren und jeden Rückschlag als Erfahrung werten.

    Georg Mahr
  25. #39 Stefan schrieb am 09.12.2008
    Ich nochmal;
    ich lese hier viel schlechte Kritik bzw. negative Bemerkungen über das GErät oder SMPro Audio. Aber sind wir mal ehrlich: OK, Die V-Machine ist zu früh in den Verkauf gelangt. Nun Gut, aber meine Erfahrung mit dem Support: Absolut freundlich, es wird sich bemüht dem Käufer zu helfen; und : keine 0180 Hotline, sondern eine ganz normale Telefonnummer. Ich bin sicher, das unsere Erwartungen in die V-Machine bald erfüllt werden und ich finde, die Grundidee dahinter ist genial. SmProAudio hat sich Gedanken über das Betriebssystem gemacht und KEIN Windows darin verarbeitet.
    Ein Lob sollte trotz des etwas misslungenen Startes der V-Machine auch sein. Ist jedenfalls meine Meinung. Denn "Support" habe ich leider auch schon ganz anders erlebt!
  26. #38 Stefan schrieb am 09.12.2008
    Infos für die Beta-Tester;-)
    Ich habe eben mit dem Support von SM Pro Audio telefoniert.
    Die Website wird relauncht und in den nächsten Wochen werden so einige Updates bereitgestellt, die die Funktionalität um einiges verbessern. @ Andreas: Das Problem mit Native wird dann auch gelöst. Auf die B4 muss man nicht verzichten. Mein Fazit bisher: Super Support Der Rest: Siehe Eintrag Nr 42!
    1. #0 pete von smproaudio schrieb am 17.12.2008
      @post #45/stefan: ich habe das hier gerade gelesen und es stimmt so nicht. wir arbeiten gerade an einer lösung, um ik multimedia plugins zu installieren, dieses "problem" wird also dann gelöst.

      vielen dank
  27. #37 Andreas schrieb am 09.12.2008
    Ich hab sie jetzt mittlerweile auch..
    Handling an sich ganz ok. Wenn ich den Sound intern ganz laut stelle, zerrt er komplett... Hat das einen Grund..?
    Man sagte mir ausserdem dass die Nativ Instrument PlugIns z,B. nicht laufen (Kopierschutz ist nicht kompatibel) Stimmt das..?
    Ich hab erst morgen Zeit die Software zu installieren..
    Bin mal gespannt...

    LG,

    Andreas
  28. #36 Georg Mahr schrieb am 09.12.2008
    Liebe Beta-Tester-Gemeinde,

    Ich habe mir die V-Machine letzten Samstag gekauft - ich möchte sie hauptsächlich als Black-Box für gute Piano- und EPiano Sounds einsetzen. Ein Rauschproblem stellt sich für mich nicht, allerdings habe ich auch alle Volumen auf 100% gestellt. Problematischer allerdings ist das Verhalten bzw. Zusammenspiel der Firmware mit der VFX-Software. Nach div. fehlgeschlagenen SYNC-Versuchen (SYNC-Machine hängt alles auf) bin ich den ersten Sound (Acoustic Piano) derart losgeworden, da er einfach stumm bleibt. Damit kann ich aber leben, weil der 3.Sound dem 1. sehr ähnlich ist. Nachdem ich mit Peter vom Support telef.Kontakt aufgenommen hatte, versicherte mir dieser, daß "nächsten Freitag" schon wieder eine neue Firmware rauskommt. Wir werden sehen. Obendrein bekam ich eine Anleitung, sog. "Wizard-Files" manuell zu erstellen. Ehrlich gesagt - habe ich dazu eigentlich gar keine Lust. Vielmehr erwarte ich bei einer 499€ Investition auch eine User-freundlichere Lösung, als in Registries und Subdirectories manuell Einträge herauszufischen und in eine ASCII-Datei zu packen - zumal Fehler dann nur mit Nichtfunktionieren ohne Angabe quittiert werden. Wir werden sehen, was kommt.....
    Georg Mahr
  29. #35 Stefan schrieb am 07.12.2008
    Hallo,
    ich habe die V-Machine seit gestern und bin vom Sound, vom Handling und von der geringen Latenz begeistert. Das kann für SM Pro Audio ein großer Wurf werden. Die Idee dahinter, das Design bzw. die Stabilität der Box ist einfach nur begeisternd. Eine hörbare Latenz oder gar ein übermäßiges Rauschen konnte ich nicht feststellen. Ein durchdachtes Konzept. Der Nachteil: Weder Software noch die V-Machine selber sind momentan mehr als eine Beta Version. Das Update der Firmware verlief ohne Probleme, aber der Versuch Vsts zu laden und die V-Machine für meine Bedürfnisse zu konfigurieren, ist leider fehlgeschlagen. Nach allem was ich bisher gelesen habe, wird der Support sicherlich morgen auf meine Mails reagieren. Von den Bugs mal abgesehen, die sicherlich in den nächsten WOchen beseitigt werden, ein geniales Gerät für Keyboarder.
  30. #34 pete von smproaudio schrieb am 05.12.2008
    hallo ihr lieben!

    ab sofort steht der neue build 20081205 zum download bereit!

    viele bugfixes und alle, die eine gefreezte (geiles wort) ;) v-machine haben, können über "format v-machine" ihre v-machine wieder zum leben erwecken! außerdem lassen sich plugins auf der v-machine direkt löschen, der belegte speicher wird in % angezeigt und noch vieles mehr.

    den download gibt es hier:

    www.smproaudio.com/faq

    lg
    pete
  31. #33 pete von smproaudio schrieb am 03.12.2008
    hallo ihr lieben,

    ich finde es zwar klasse, dass ihr hier über die probleme schreibt, aber gleichzeitig würde ich mich freuen, wenn ihr mir direkt mailt. support leisten auf musotalk.de finden, glaube ich, alle nicht sonderlich prickelnd.

    ich möchte aber noch was los werden: durch das frühzeitige verkaufen der v-machine ist die vfx software eben so geworden, wie wir es wollten. in den nächsten wochen gibt es updates, so dass einige sachen einfach richtig schön wuppen werden. z.b. ein file browser auf der v-machine, um dort direkt sachen löschen zu können oder halt eben auch den bidirektionalen sync.
    die erstellung von wizard files ist halt leider eine noch nicht optimale lösung. aber wir erstellen gerade welche und in einigen anderen foren haben user ebenfalls welche erstellt. wir sammeln gerade die ersten und stellen diese dann als download bereit. wer dazu beitragen möchte soll bitte fleißig wizard files posten.
    1. #0 Joeri Peeters schrieb am 03.12.2008
      Ja, stimmt.

      Die SM pro Support ist Klasse! Pete hat mir direkt geholfen.

      Es hat kein Sinn nur Negative Kommentar auf Foren zu schreiben. Das hilft keine weiter.

      Ich bin sicher das SM pro die software weiter entwickelt weil das auch die V-rack und V-pedal software wird.

      Wir mussen nur etwass geduld haben.

      Joeri
    2. #0 pete von smproaudio schrieb am 03.12.2008
      mein gott, ich hab doch tatsächlich in der ganzen hektik ein kleines, aber nicht ganz unwichtiges wort vergessen. es muss heißen:

      durch das frühzeitige verkaufen der v-machine ist die vfx software eben NICHT so geworden, wie wir es wollten.
  32. #32 schoko schrieb am 03.12.2008
    @Joe:
    ganz glücklich mit dem Rauschen ist hier wohl niemand, allerdings wird man Folgendes sehen müssen.
    1. Die Piano-Presets sind bislang noch sehr leise voreingestellt. Anhand der Synth-Presets kann man sehen, dass es auch besser geht.
    2. Ich selbst benötige die v-machine als (Mono)-Soloinstrument für Synth-Sounds. Da werde ich ohnehin in die Summe irgendeinen Limiter einschleifen, so dass das Nutzsignal vor dem DA-Wandler wesentlich lauter sein wird. Dann ist m.E. das Rauschen eher zu vernachlässigen.
    Für mich ist wichtiger, dass es jetzt bald für die gängigsten kommerziellen Synths funktionierende wizard-files gibt, da nicht jeder Anwender sich mit den Details der Programmierung (Registry-Einträge kopieren und herausfinden, was das PlugIn so "zum Leben braucht" etc) auseinandersetzen möchte...
  33. #31 peter schrieb am 02.12.2008
    Also - wenn man genau nach dem auf der SM-Seite beschriebenen Tutorial vorgeht, klappt's mit dem Importieren. Allerdings habe ich jetzt ein ganz anderes PRoblem: Ich habe ein Pianosample auf das erste Preset gelegt (also das, welches direkt nach dem Booten der V-Machine geladen wird). Dummerweise hat das Preset offenbar 'n Schaden und lässt sich nicht laden. Mit dem Ergebnis, dass sich die V-Machine nach dem Hochfahren zu Tode lädt, ohne dass irgendetwas passiert. AAARGH!!! Und ändern kann ich auch nichts dran, da ich von der VFX-Software die Machine nicht mehr ansteuern kann (da dort ja gerade das Pianopreset lädt). Gibt es so etwas wie'n Master-Reset oder eine Funktion, dass die Machine nicht direkt nach dem Hochfahren das Plugin lädt? Oder besser: Gibt es irgendeine Funktion, alle auf der Machine befindlichen Plugins plattzumachen? Hilfeee!!!
  34. #30 Peter schrieb am 02.12.2008
    Echt? Bei mir waren nach der Sampletank-Installation nur die dll-Files, einige Ordner und die Samplebanks im Ordner - aber keine ausführbare Exe, die Sampletank als Standalone startet. Allerdings konnte ich es auch in die VFX-Software laden - das hat also geklappt. Nur als Standalone (also ohne irgendwelche Sequencer- oder VFX-Software) ließ es sich nicht ausführen.
    1. #0 Joe schrieb am 02.12.2008
      Standalone ist bei mir der Sampletank auch nicht! Brauch ich aber so und so nicht.

      Wie schaut's bei euch mit dem wirklich nicht zu akzeptierenden Grundrauschen aus?

      Irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich der einzige bin, der für das Ding Geld gezahlt hat, da alle anderen das Rauschen totschweigen?!
  35. #29 Joe schrieb am 02.12.2008
    Hallo!

    Von der nicht fertigen Software mal abgesehen (Ich konnte SampleTank übrigens installieren, und auch in VFX laden. Ein Firmware-Update oder die Integration irgendwelcher PlugIns in das Gerät ist nicht gelungen):

    Ist das Grundrauschen denn so angedacht?!

    Das erste Piano-Preset mit einer Velocity von 60 aufgenommen:

    http://www.keller12.de/bandextern/Joe/V-Machine_PianoPreset_Velocity_60.mp3

    Denn das wird sich wohl kaum mit der fertigen Software beheben lassen...

    Viele Grüße
    Joe
  36. #28 Peter schrieb am 02.12.2008
    Hab' mir eben die Software für die V-Machine heruntergeladen. Was soll ich sagen? Noch funktioniert offenbar nicht so viel. Ich habe versucht, Sampletank - wie in den FAQs gefordert - zuerst zu installieren. Hat aber nicht geklappt - ich konnte es erst gar nicht starten. Also doch die VFX-Software zuerst installiert. Leider kann man da offenbar noch keine eigenen Plugins reinladen. Ich hab's versucht und mir jedes Mal einen Programmabsturz eingehandelt. Keine Ahnung, was ich jetzt noch machen kann. Vielleicht auf eine stabile Version warten. Oder habe ich irgendetwas falsch gemacht? Wäre nett,wenn jemand Hilfe weiß...
  37. #27 pete von smproaudio schrieb am 24.11.2008
    mensch, freut mich, dass sie läuft :)

    die finale version wurde am freitag leider nicht fertig. ich "kämpfe" hier jeden tag mit den software dev team, kann es aber leider nicht beschleunigen. sorry for that!

    lg
    pete
    1. #0 pete von smproaudio schrieb am 24.11.2008
      @joeri peeters:

      warte doch noch bitte mit dem review, bis du die finale firmware und host software hast. das würde der v-machine leider gar nicht gerecht.

      viele grüße
      peter
  38. #26 schoko schrieb am 24.11.2008
    kurzes update:
    V-Machine wurde ausgetauscht, sehr fix und unkompliziert, vielen Dank nochmal an Pete für den Support!
    "Die Neue" läuft einwandfrei, war tatsächlich nur ein Hardwareproblem :-)
    ...nur die Software fehlt.....
  39. #25 Joeri Peeters schrieb am 19.11.2008
    Habe das Gerät auch heute bekommen. Laden von presets geht schnell, viel schneller wie im video.

    USB-MIDI von FantomX7 geht.
    USB-MIDI und controllers von edirol PCR300 geht auch.

    Ich schaffe es aber nicht in Global menu zu kommen. Er gibt nur die Version 1.0 20081031 und jede Taste tut gar nichts.

    Ich schreibe mir eine review mit Erfahrungen. (In Englisch) auf http://www.vstream.be (reviews)

    Gruss,
    Joeri
  40. #24 pete von sm pro audio schrieb am 19.11.2008
    hi schoko,

    hoffe du hast sie mit unserem testfile wieder zum laufen bekommen!

    lg
    pete
    1. #0 schoko schrieb am 19.11.2008
      hey, das war mal ne schnelle Reaktion, danke :-)
      komme erst heute abend zum testen, hoffentlich hilfts!
  41. #23 schoko schrieb am 19.11.2008
    Au weia! :-(
    Meine V-Machine stürzt alle 3 min unmotiviert ab! Und das unabhängig vom jeweils geladenen PlugIn! In der Konfiguration "ab Werk"! (Solange ich nichts spiele, gahts, aber das ist wohl nicht Sinn und Zweck der Übung...)
    Hatte gedacht, dass wenigstens die Hardware stabil läuft. Bin schwer enttäuscht. Muss mich mal mit SM Pro Audio in Verbindung setzen äh,....Pete...?
    ....Peeeter...!!!! (Hilfe...:-( )
  42. #22 schoko schrieb am 18.11.2008
    meine v-machine ist da :-)

    Macht einen guten Eindruck von der Verarbeitung her; allerdings hat das Ding entgegen meiner Vermutung einen Lüfter (!), der vernehmlich werkelt....na ja, lieber einen Lüfter als ne überhitzte CPU....
  43. #21 schoko schrieb am 18.11.2008
    ...gute Besserung... ;-)

    veröffentlicht doch mal 'ne Liste der bisher als kompatibel festgestellten PlugIns. ich glaube, die diesbezüglichen Unsicherheiten halten viele derzeit noch von einem Kauf ab.
  44. #20 pete von sm pro audio schrieb am 18.11.2008
    hallo ihr lieben,

    ich war etwas kränklich in den letzten tagen, deswegen kann ich hier leider erst mit etwas verspätung antworten. tut uns leid, wenn alle v-machine besitzer (btw. herzlichen glückwunsch ;) noch bis zum 21.11. warten müssen. aber die auslieferung der v-machines war eigentlich erst für diesen tag vorgesehen.

    bitte habt also noch ein paar tage geduld!

    vielen dank und liebe grüsse
    pete
  45. #19 schoko schrieb am 17.11.2008
    immerhin ist auf der sm pro audio-seite die Verfügbarkeit der VFX-Software nun auch für den 21.11. angekündigt, scheint also im Zeitrahmen zu bleiben. :-)
  46. #18 Joeri schrieb am 14.11.2008
    Ich habe mir heute die V-machine bestellt. Wenn 21.11 die software zur Verfügung steht, reicht das.

    Hoffentlich lauft die VFX software Stabil.

    1. #0 schoko schrieb am 14.11.2008
      ....wenn....

      hoffen wir das Beste....

      finde eben nur, dass dann wenn ein Produkt bei Auslieferung ohne zwingend erforderliche Software ist, die Kunden das wissen sollten....
  47. #17 Schoko schrieb am 14.11.2008
    Vorsicht!

    V-Machine wird derzeit noch ohne Software ausgeliefert (Thomann)!

    (verbunden mit dem Versprechen, ab 21.11. sei die VFX-Software downzuloaden...)

    Ohne die Software lässt sich kein einziges eigenes PlugIn installieren!
  48. #16 Spike68 schrieb am 13.11.2008
    Hy Pete!

    Ich würde gerne meine e-gitarre über die v-machine mit plugins versorgen ist es möglich die erstellten presets latenzfrei umzuschalten.
    Für mich wäre das der entscheidende grund die v-machine zu kaufen weil ich sie gerne live nutzten würde.

    PS. hätte auch gern das v-pedal das leider nur so teuer ;)

    gruß spike
  49. #15 Joeri schrieb am 08.11.2008
    Werde mir das Gerät kaufen, das ist sicher.

    Wie viel RAM wird unterstutzt?
    Wie groß kann die IDE flash disk sein?
    Es gibt momentan 64 Gb 2.5 flash disks.
    Wie lange dauert es um +/- 100 Mb an sampletank samples zu laden?

    Gibt es wie bei receptor (plugorama) eine Liste mit unterstutzte vsti's?

    Danke,
    Joeri
    Belgien
  50. #14 Schoko schrieb am 03.11.2008
    Den Preis finde ich offen gestanden nach wie vor o.k., etwas Vergleichbares in der Preisklasse gibt\'s nicht auf dem Markt.

    Die RAM-Ausbaubarkeit ist ja zumindest mal ein Trost....

    Gibt es eigentlich schon eine Liste der unterstützten Plugins?
    Wann wird die Editorsoftware (Betaversion?) zur Verfügung stehen?
  51. #13 pete von sm pro audio schrieb am 03.11.2008
    Hallo Schoko,

    die 2 GB sind runter auf 1 GB. Das ist richtig. Allerdings wird das nun austauschbar sein. Wenn jemand mehr möchte kann er sich auch mehr reinbauen. Genau das Gleiche mit dem RAM. Der lässt sich ebenfalls upgraden. Bitte aber nicht vergessen, dass dies auf Grund der Miniaturisierung nicht selbst getan werden kann. Aber wir machen das gerne.

    Nein, die Audioauflösung/der Wandler ist die/der gleiche. Die Abmessungen sind: 18 cm x 11 cm x 3,8 cm.

    @ Mike: klar, die Studioversion heißt V-Rack. Sieh\' doch mal bitte auf www.smproaudio.de nach. Da soll auch ADAT rein, Festplatte, etc.

    @ Andreas: die V-Box = die V-Machine!!!

    Auf vielfachen Wunsch haben wir eben die V-Machine mit Audio-In ausgestattet.

    Da die Musikmesse Frankfurt ja auch internationales Publikum hat und bei uns eine Menge Not-Germans am Stand waren sprachen wir damals immer vom Nettopreis. Bei 549,- UVP kommen abzügl. MwSt. ca. 444,- Euro raus. Sie ist also geringfügig teurer geworden. Bei einem Straßenpreiss von ca. 499,- Euro sind\'s also ca. 404,- Euro. Kaum mehr!

    Oh. Das weiß ich leider nicht. Ich glaube es gibt kein Expression Pedal mit MIDI 5 Pol. Aber eine Art Konverter, wenn ich mich richtig entsinne \"Rocktron MIDI Mate\" oder so.

    Bei der V-Machine kannst Du außerdem einstellen, welches Plug-In oder welche Plug-In-Kette auf MIDI Befehle reagiert.

    Bis dahin
    Pete
  52. #12 Schoko schrieb am 03.11.2008
    leider ist die Ausstattung abgespeckt worden?

    Ursprünglich angekündigt und bei den meisten Händlern noch zu lesen:

    \"Technische Spezifikationen:
    1 Ghz CPU
    2 GB Flash Memory für Plug-ins und Presets
    512 MB RAM
    24Bit / 192kHz DAC \"

    Jetzt:

    nur 1GB IDE Flash Memory (warum wurde gerade der so wichtige Speicher abgespeckt?!)

    \"HD Audio Codec\" (heisst das, dass nur geringere Auflösung?! welche)

    Sind die äusseren Abmessungen der Kiste irgendjemandem bekannt?
  53. #11 andreas schrieb am 01.11.2008
    d.h. es wird die V-Box mit dem kleineren Display ohne Audio Eingang für 399,- wie sie auf der Musikmesse vorgeführt wurde auch gar nicht geben...?

    Mein Volume Pedal hat einen 6,3 mm Klinkenanschluss wie es bei Keyboard Controller Pedalen so üblich ist..
    Brauche ich hier ein Pedal mit USB Anschluss und gibt es so was überhaupt..?
    Ich bin ja bereit mir so was zu kaufen aber das wäre schon wichtig, dass ich die Lautstärke mit einem Controller-Pedal steuern kann..

    Und zwar am besten getrennt d.h. dass z.B. das Piano nicht leiser wird sondern nur die Strings oder das mp3 file (z.B. ein Drum Loop)

    LG,

    Andreas


  54. #10 Mike schrieb am 31.10.2008
    Wird es auch eine Studio Version geben? Mit ADAT und 4GB RAM ? DAS wär mal was! *gg*
  55. #9 pete von sm pro audio schrieb am 30.10.2008
    naja, so lange es nur um 2 monate verschoben wird ist doch alles klar. aber software ist halt oft zickig und wenn dann wollen wir es ja richtig machen, oder? also: bitte noch ein paar wochen geduld haben - es loht sich :)

    so lang dein volume controller pedal das klassische midi protokoll unterstützt ist das kein problem!

    v-box = v-machine! wir haben uns dazu entschlossen die v-box umzubenennen und ihr gleich noch einen audio-eingang zu spendieren!!!

    lg
    pete
  56. #8 Andreas schrieb am 30.10.2008
    Ach ja, Wo ist denn eigentlich genau der Unterschied zur V Box..? Nur der Audioeingang..?
  57. #7 Andreas schrieb am 30.10.2008
    Das Gerät schein echt klasse zu sein.
    Mich würd ja mal interessieren ob bzw. wie ich ein Volume Controler Pedal anschliessen kann... Über USB..? Gibt es denn überhaupt USB Volume Pedale...?

    LG,

    Andreas
  58. #6 Schoko schrieb am 30.10.2008
    angekuendigt schon seit maerz (für september), wird monat um monat verschoben wg. problemen mit der software....man darf gespannt sein, ob das noch wirklich was wird....?

    na ja, schaumermal....
  59. #5 dieter198 schrieb am 30.10.2008
    So ein getrennt regelbarer Kopfhörer gehört eigentlich an jeden Synthie. Toll, dass das endlich mal ein Hersteller umgesetzt hat!
  60. #4 pete von sm pro audio schrieb am 29.10.2008
    hallo tino,

    die kleine v-machine besitzt \"nur\" einen normalen line-eingang. mit der einer gitarre kann man also nur via preamp rein. aber für alle saiten-artisten bieten wir bald eine eigene lösung an: das v-pedal
    die usb ports können ilok und demnächst auch syncrosoft sowie usb sticks, -hubs und -festplatten. midi out? nope. dafür aber midi in als 5-din-buchse sowie midi via usb.

    liebe grüße
    peter
  61. #3 Tino Schulz schrieb am 29.10.2008
    Super Teil. Das hol ich mir.
    Vorrausgesetzt das Guitar Rig 3 läuft.

    Und wie sieht es mit dem Eingang aus? Ist es ein Hi-Z Eingang für E-Gitarren oder ein normaler Line-Eingang?

    Wie sieht es aus mit usb-kopier-steckern-geschützer Plugins aus?
    Würden auch The Grand Instanzen laufen?

    Hat es Midi Out?

    Ich weiß...Fragen über Fragen...
  62. #2 Bastian schrieb am 29.10.2008
    Moin ebenso, wenn das Gerät hält, was es verspricht, ists für mich das Gerät des Jahres!!!

    lg Bastian
  63. #1 Tischhupe schrieb am 29.10.2008
    Morgäähn,
    schöner launiger Bericht. Hat Spaß gemacht! :-) Ich hätte mir noch ein zwei Worte über den Sound gewünscht, aber das kommt dann ja im Bericht auf Musotalk gell?

    Liebe Grüße
    Markus

Weitere Videos