Angecheckt

Sample Robot X Pro

Sample Robot gibt es jetzt in der X Version auf für den Mac erhältlich. Allerdings nicht als natives Mac-Programm. Was hat das für Nachteile?

meine persönliche Wertung auf dem nach unten offenen MusoMeter (Sample Robot Single) 4 von 5 Punkten.

Natürlich kann man auch mit den Bordmitteln von Cubase und Co. einen Synthesizer absamplen und in ein Sampler Instrument verwandeln. Wenn es nur 1 oder 2 Sounds sind kein Problem.

Allerdings alle Bänke meines Microwave so zu kopieren ist einfach zu aufwändig. Wie weit kann mir da Sample Robot helfen?

Sample Robot X ist ein umfangreiches, wenn auch hässliches Programm, mit dem es wirklich möglich ist über Nacht einen kompletten Synthi abzusamplen.

Allerdings geht es ohne Studium der Anleitung nicht. Es gibt aber auf dem Markt kein anderes Programm das Vergleichbares leistet.

Es gibt mehrere Versionen. Die kleinste heißt Single (39€) und ist für meine Anwendung bereits ausrechnend. Die Sampling Suite ist eher was für Profis. Für diese aber immer sein Geld wert.

Holger "Tsching" Steinbrink > audio-workshop.de ist Cubase Dozent, macht Tutorial Videos und schreibt Manuals für MI Produkte.

Download > HD > medium > smallfileadmin/videos/2012/09/699_s_Mixing2.mp4 (iPhone, iPad)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

07.01.2013 - Software

Dein Kommentar

  1. #9 bemtec schrieb am 17.01.2013
    Ich habe mir Sample Robot gekauft. Ich hatte schon vor Eurem Beitrag damit geliebäugelt die Sampling Funktion meines Triton Le und des Waldorf Blofelds mal in Gang zu setzen.

    Ich konnte eine Single-X Version aus der Keys 4/12 crossgraden auf das Luxuspacket mit dem Awave Studio. Man spart dadurch ca. 1/4 und das ist ja nicht nix.

    Einige Instumente, die ich gesamplet habe sind eine richtige Bereicherung in meinen alten Geräten, leider stürzt mein Sample Robot beim Export für den Blofeld immer ab. Schaue mal mit dem Support.

    Alles in allem ein gutes Tool!
  2. #8 M.Fa. schrieb am 09.01.2013
    Das Programm ist endlich in die "Realistische" Preisklasse runter gekommen.

    Logic?
    Wer benutzt denn diesen Steinzeitsequenzer?

    Profis die denken Profis zu sein? Lol
    1200 v.Chr.

    Der ist mittlerweile günstiger als Sample Robot!
    Wenn man das integriert, muss es doppelt so teuer sein.

  3. #7 R.K. schrieb am 09.01.2013
    "...wahrscheinlich Implementierung in Logic X"

    Logic X? Wer glaubt denn hier noch an den Weihnachtsmann?! Logic ist tot...

    Back to topic:
    Die 39 Euro Version von Sample Robot Pro finde ich ne gute Sache. Für mich würde ein Ausspielen als Kontakt File nämlich gänzlich reichen. Aber sind darin außer dem Verzicht auf >16Bit (ist natürlich schon ein wenig bitter) auch wirklich alle Features vorhanden? Also konkret z.B. auch der von Holger Waveeditor zur manuellen File-Bearbeitung?
  4. #6 Herbie schrieb am 08.01.2013
    Mann! Ist das Gui häßlich !! Sowas würd ich nie auf meinen Rechner lassen!
    Jetzt aber im Ernst: Bin absolut der Meinung meiner Vorredner! Redmatica war unschlagbar!
    Bin gespannt was Apple damit vorhat... wahrscheinlich Implementierung in Logic X.
  5. #5 michip schrieb am 07.01.2013
    Leider wurde ja redmatica von Apple gekauft. Gibt/gab nichts besseres. Dagegen ist samplerobot,sorry, hühnergaga.
  6. #4 Ben schrieb am 07.01.2013
    Non Eric, es gibt Midi-to-usb kabel, mit denen kann man ein Midigerät einfach per USB an den Rechner anschliessen. Man braucht also keinen extra Midi Anschluss am Audiointerface oder ein Midi-Interface. Ich hab so ein Kabel und es funktioniert einwandfrei. Also alles kein Problem mehr heute.
  7. #3 Peter schrieb am 07.01.2013
    Tsching mach doch ne tutorial daraus ;-))) verkaufs chancen würden steigen!!
  8. #2 Movie Iga schrieb am 07.01.2013
    Hi Non Eric und Tsching,

    sehr spannendes Thema der SampleRobot!
    Ich selbst hab eine ganz ähnliche Meinung wie Non Eric.
    Ich find das Programm und die Leistung wirklich total klasse, hab aber trotzdem immer mal einige Problemchen bei der Bedienung.
    Vielleicht sind es manchmal einfach die Einstellmöglichkeiten, die alles etwas "ver-komplizieren".
    Ein deutsches GUI wär evtl. auch nicht schlecht. Ach ja richtig Non Eric, die Grafik könnt ein wenig hübscher ausfallen :-)
    Ein Freund, der VSTís programmiert und seine Samplebänke selbst erstellt schwört da voll auf SampleRobot und hat nicht die Probleme wie Ich, der nur sporadisch sampelt und sonst produziert.
    Aber die Leistung von SampleRobot ist überragend und es kommen bestimmt noch die ein oder andere Verbesserung.
    Das Manual bei der Hand möcht ich den SampleRobot nicht missen.
    Peace,
    Movie
  9. #1 monopuls schrieb am 07.01.2013
    da lob ich mir doch redmatica autosampler

Weitere Videos