Special

Room Acoustics for free - Markus Bertram mbakustik

Bevor man mit teuren Baumaßnahmen beginnt, kann man schon viel für die Raumakustik tun, ohne Geld auszugeben. Wie erklärt mir Markus von mb akustik.

Markus Bertram > mb akustik Diplom-Ingenenieur/Geschäftsführer

Download > HD >medium >small 

06.11.2014 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #3 Markus Bertram schrieb am 07.11.2014
    Hallo Nanu Mazuku,
    wer sagt denn, dass wir Bassfallen verkaufen, ohne den Raum vorher zu messen? Gerade das ist ein sehr wichtiger Baustein unserer Philosophie und wird immer von uns empfohlen!
    Aber: WENN kein Budget vorhanden ist, um den besten Tonarchitekten aus Austria kommen zu lassen und auch unsere moderaten Preise für einen Ortstermin nicht bezahlt werden können, DANN doch lieber eine breitbandige Bassfalle wie den B650B einsetzen, die auch wirklich funktioniert, als einen PU-Keil in der Raumkante, oder?
    Ansonsten hast Du völlig recht: Herr Helmholtz ist schon lange tot, und so lange sich die Regeln der Physik nicht grundlegend ändern (und das ist nicht in Sicht, wenn ich richtig informiert bin), bleibt auch heute richtig, was gestern richtig war.
    Obwohl ich NICHT finde, dass es heutzutage egal ist, ob und wie man sein Instrument beherrscht, nur sind wir da nicht die richtigen Ansprechpartner ... ;o)
  2. #2 nanu mazuku schrieb am 07.11.2014
    ja stimmt schon...bewusstsein ist immer das wichtigste und das trifft für alle lebens + geschäftsbereiche zu ....experimentierfreudigkeit ist auch wichtig aber warum dann soviel herumgelaber....ein akustikprofi der bassfallen verkauft ohne den regieraum vorher einzumessen???
    das wird nix....und die süßen absorberpölsterchen erinnern mich an diese fengshuiheinis die einen energetisch schlechten raum mit rosenquarz heilen wollen...ich kann nur den kopf schütteln...naja mein studioraum ist halt
    vom besten tonarchitekten hier in austria berechnet und von mir künstlerisch umgesetzt worden... also mein raum stimmt aber und daher weiß ich auch dass heutzutage wenn ich mir die moderne produktionsszene anschau
    dinge wie helmholzresonatoren,plattenschwinger,diffusor,absorber und vieles mehr relativer schnee von gestern ist und in viele musiksparten
    ist leider das können am musikinstrument ebenso unwichtig geworden
    ...programmieren mußt halt können
  3. #1 Hannes schrieb am 07.11.2014
    Ein großartiges Interview! Vielen Dank. // Es heißt allerdings nicht "Diplom-Ingenenieur" ;-)

Weitere Videos