PraxisTalk

Reverb und Delay Effekte richtig einsetzen - PraxisTalk

Reverb und Delay sind Effekte mit denen man künstlich Räumlichkeit erzeugen kann.

Besonders rein elektronische Musik benötigt Hall und Delay um nicht künstlich zu wirken.

Aber wann sollte man Reverb und wann ein Delay einsetzen? Technisch sind Hall und Delay stark miteinander verwandt. Oft kann man deshalb statt einem Raumeffekt lieber ein Echo benutzen.

Um das Signal nicht zu vermaschten ist ein Pre-delay, eine Vorverzögerung, des Reverbs sehr wichtig. 

Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Arten Hall zu erzeugen, entweder mit einem Faltungshall oder einem sogenannten Algorithmischen Reverb.

Der Faltungshall "samplet" einen echten Raum und kann eine sehr realistische Räumlichkeit erzeugen. Algorithmische Halleffekte sind deutlich flexibler und lassen sich besser anpassen.

Andrew Levine > blumlein records macht mobile Recordings in Stereo und Surround.

Tom Ammermann > mo-vision betreibt das Luna Studio in Hamburg und arbeitet an einem Plugin für Headphone Surround.

Andre Dupke > Hamburg-Audio ist unser Mann in Malaga, er baut Audio PCs und arbeitet als Musikproduzent.

Download > medium (~ 480MB) > small iPhone, iPad (~ 420MB) > audio only (~ 65MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

12.07.2012 - Talks und Interviews