Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

ProTools LE und Digi 003

  • Teil 1
  • Teil 2
  • Teil 3

Ansgar, Product Spezialist von Digidesign, stellt im MusoTalk Studio die neueste Version von ProTools LE ( ja, es ist die Version 7.4 nicht 7.1!) vor. Im ersten teil schauen wir uns unter anderem "Elastic Audio" genauer an. Es hat mir wirklich Spass gemacht nach etwas längerer Abstinenz wieder vor einem ProTools zu stehen. Ich habe schliesslich viele Jahre mit der Software gearbeitet und kann mich dabei an nicht einen Absturz erinnern. Mittlerweile ist auch eine Menge an MIDI-Funktionen und hervorragende  Instrumenten dazugekommen. Fehlt eigentlich nur noch Freeze und Latenzkompensation, aber das wird sicherlich bald nachgereicht werden.

 

Downloads :

  Quicktime (640*360)        :  Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 

Links :

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.digidesign.com

07.03.2008 - DAWs

Dein Kommentar

  1. #6 Malte schrieb am 30.07.2008
    Der Bericht ist sicher für Anfänger, die sich für PTLE interessieren ganz interessant, aber für Leute, die erwartet hätten, hier auch Produkt-Infos zum Digi003 zu bekommen, ist dieser Video-Beitrag nicht wirklich treffend. Das Video sollte wohl eher Intro to PTLE heissen.
  2. #5 Beat Guntern schrieb am 12.03.2008
    Ich kann seit einigen Tagen die Videobeträge schlecht herunterladen. Das Streaming wird immer wieder gestoppt und der \"Film\" kann nie ganz angeschaut werden.

    Was mache ich falsch?

    Bitte um einen Tipp. Mit freundichen Grüssen

    BEAT Guntern
  3. #4 non eric schrieb am 11.03.2008
    ProTools gibt es nur mit Hardware ( z.B. Micro) oder als m-powered mit m-audio-interfaces ---Leider.
  4. #3 Marco C. schrieb am 11.03.2008
    Ich finde die Ähnlichkeiten zwischen den großen DAWs mittlerweile sehr erschreckend. Es gibt nur geringfügige Unterschiede was Features anbelangt, und auch qualitativ kann man nun wirklich keine großen Unterschiede mehr ausmachen. Große Unterschiede gibt es allerdings bei der Bedienbarkeit und da haben Programme wie Ableton Live und Tracktion eindeutig die Nase vorn. Inzwischen sind sogar die Jungs von Apple/Emagic auf den Trichter gekommen und bieten bei Logic8 einen erheblich besseren Worklflow an. Das zeigt, wie wichtig dieses Thema ist.
    Controller sind jetzt auch eindeutig auf den Vormarsch und werden immer besser und Leistungsfähiger. Jedoch eine komplette DAW nur mit einem Controller zu bedienen finde ich einwenig übertrieben. In dem Podcast wurde gezeigt wei man PlugIns über die Digi003 steuern kann. Die Maus erlaubt zwar keine simultane Kontrolle über mehrere Parameter, aber die Maus hat den Vorteil, dass sie sich über die GUI bewegen kann was zur Folge hat, dass man eine bessere Übersicht über alle Parameter hat; während ein Controller alle Parameternamen erst anzeigen muss, und schlimmstenfalls muss man sich durch die Seiten durchsteppen, bis man den zu bearbeitenden Parameter gefunden hat.
    Für gewöhnliche Mixeraufgaben ist und bleibt dennoch ein Controller wie die Digi003 unschlagbar.
  5. #2 hilpers schrieb am 11.03.2008
    dankeschön für diesen super beitrag. ich finde, protools macht sich langsam, aber ich bleibe denke ich bei reaper mit rewire verknüpft zu live...
    braucht man eigentlich für alle versionen von protools spezielle hardware(soundkarten, interfaces...)?
    finde es aber sehr schade, dass sie wizoo aufgekauft haben. aber das hat natürlich nur damit zu tun dass ich nur vst plugs nutzen kann :)

    gruss
    hilpers
  6. #1 eric schrieb am 11.03.2008
    wirklich intressant !!!
    ist schon ne nette sache son hardware controller...
    aber nochmal umsteigen auf einen anderen sequencer...
    nope da bin ich zu intolerant:)

Weitere Videos