Get the Flash Player to see this player.
Special

Propellerhead Record Preview

  • Teil 1
  • Teil 2

Auf der Producer Conference im BerlinerÖffnet externen Link in neuem Fenster Just Music wurde das neue Programm Record von Propellerhead weltweit vorgestellt. Es bietet umfangreiche Audiofunktionen und Amp-Simulationen von Line 6. Record ist eine unabhängig arbeitende Applikation, die aber auch integriert mit Reason genutzt werden kann.

 

Download: (Quicktime): Leitet Herunterladen der Datei ein Teil 1 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2

 

11.05.2009 - Software

Dein Kommentar

  1. #22 Richie schrieb am 19.05.2009
    Zitat von Micha: "warum überlässt man die Entscheidung, ob man VST's benutzen möchte, nicht einfach den Benutzern?
    Auf alle Fälle würden dann auch Leute die Reason nicht haben, sondern eher VST-Instrumente benutzen, sich den Kauf von Record als Alternative zu Cubase, Logic, Live.... überlegen."

    Weil sich dadurch evtl. auch bei Nichtbenutzung der VST-Schnittstelle eine Instabilität einschleichen könnte. Zum anderen ziehen viele User, deren DAW o.ä. nicht stabil läuft, zuerst immer diese zur Verantwortung, als mal zu schauen, ob vielleicht nicht irgendein gecra**tes oder schlecht programmiertes Plugin dafür verantwortlich ist.

    Zum anderen warum VSTs. Reason bietet an Hand von Presets genug Effekte an, womit man arbeiten kann. Der Combinator lässt da doch kaum Wünsche offen. Da gibts selbstgebaute Deesser, Multiband-Kompressoren, verrückte Delay-Ketten etc. Wer jetzt natürlich über die Qualität dieser Effekte meckern möchte, bitte schön, aber der sollte dann zu einem anderen Prog wechseln.

    das einzige was mir da wirklich fehlt ist ein Analyzer-Toll, der Vocoder ist da wenig hilfreich.
  2. #21 Micha schrieb am 15.05.2009
    "Immer öfter liest man von Produzenten, die ihre VST Ordner entmisten und sich auf weniger statt mehr rückbesinnen."

    warum überlässt man die Entscheidung, ob man VST's benutzen möchte, nicht einfach den Benutzern?
    Auf alle Fälle würden dann auch Leute die Reason nicht haben, sondern eher VST-Instrumente benutzen, sich den Kauf von Record als Alternative zu Cubase, Logic, Live.... überlegen.
  3. #20 synthcom schrieb am 13.05.2009
    Hey,

    auf der Website von Propellerheads steht alles genau:

    - Wenn man RECORD startet, und auf dem System REASON installiert ist, integriert Record die gesamten Devices aus Reason in Record - ohne Reason zu starten.

    Damit hat Propellerheads es geschafft, sowohl die Forderung nach Audio zu erfüllen, als auch Reason als in sich geschlossenes System zu erhalten..

    - VST geht nicht - und das ist auch gut so.
    Den so ist RECORD mit Reason ein in sich geschlossenes, effizientes und fehlerfrei funktionierendes Tool...

    Damit hat Propellerheads es geschafft, ReWire für Audio überflüssig zu machen.

    Wenn man dann immer noch VSTs benötigt - Rewire...
    aber so bleibt es alles pflegeleicht.

    IM ÜBRIGEN:
    Immer öfter liest man von Produzenten, die ihre VST Ordner entmisten und sich auf weniger statt mehr rückbesinnen.

    Ist RECORD da nicht ein genialer Schritt?
    Denn manchmal sind es genau die Einschränkungen, die Kreativität fördern - und nicht die endlosen Möglichkeiten, die einem vom wesentlichen abhalten....

    Siehe hierzu mal die VdPN - der hat da auch mal rüber sinniert.

    Just my 2 cents.
  4. #19 Stefan schrieb am 12.05.2009
    Sehr schön, allerdings bin auch ich der Meinung, kommt's zu spät. Faszinierend auch, wie es Line 6 immer wieder schafft, seine Amp-Simus immer wieder zu recycl.... äähhh aufs neue zu beleben.
  5. #18 djhighfly schrieb am 12.05.2009
    hallo,

    super zeitnahe infos immer bei euch, weiter so!

    was mich ein wenig wundert ist die master und slave- sache, wie es ausschaut, ist reason lediglich slave und dessen geräte können in record benutzt werden, richtig oder?

    was die allermeisten reason-user aber wollen, davon gehe ich einfach mal aus, ist der umgekehrte weg, nämlich die implemetierung einer audio-aufnahme in reason, denn dort stecken ja ein grossteil der bisher gebastelten song der reason-user.

    kann man also seine reason-songs nur über eine schnittstelle wie rewire mit record verbinden? das wäre nicht gerade sehr schön, dann könnte ich z.b. auch bei audition bleiben...

    oder möchte man reason nicht zur eierlegenden wollmilchsau machen und einfach ein gänzlich anderes produkt auf den markt bringen und audio in reason erst ab einer anderen versionsnummer anbieten? vst support, audio, midi... fragen über fragen :)

    gruss aus berlin

    highfly

  6. #17 norman riedel schrieb am 12.05.2009
    Leider kommt dieser Schritt etwas zu spät. Wir haben uns diese Erweiterung eigentlich schon integriert in der dritten Version von Reason erhofft. Das Arbeiten mit Rewire ist aus heutiger Sicht von Benutzerunfreundlichkeit gegenüber VST kaum zu übertreffen, so ist Reason als Klangerzeuger für uns immer unbedeutender geworden.
  7. #16 Micha schrieb am 11.05.2009
    sieht interessant aus aber ohne VST Support ist es wohl nur was für Reason-Nutzer. Eigentlich Schade!
  8. #15 Der Felix schrieb am 11.05.2009
    Mein Englisch ist nicht so gut. Aber wenn Brittney Spears auch das neue Reason nutzt...

    ;-)
  9. #14 hammel schrieb am 11.05.2009
    und zur spamvermeidung cubase eingeben ihr seit echt cool :D
  10. #13 Andreas schrieb am 11.05.2009
    Danke fürs Vid.
  11. #12 sven schrieb am 11.05.2009
    Extrem Unbeeindruckend.
  12. #11 Stiffler schrieb am 11.05.2009
    Also für mich hört sich das Interessant an, arbeite seid jahren zwar schon mit Logic aber die Idee dahinter ist zwar nicht neu aber doch schon in the box perfekt zum Recorden. Die Frage ist nur wie gut hört sich der SSL Channel Strip an, sollte das wirklich ein toller Sound sein werd ich mir das Programm kaufen. Wenn mann überlegt wieviel Geld mann ausgeben muss für gute Recording Plugins in Cubase oder Logic ist das doch schon "wenns gut klingt" ein super Paket.

    Ich würde es aber hauptsächlich zum Mixen nehmen, sprich meine Spuren trotzdem weiterhin in Logic Arrangieren und das ganze dann in Record als Wave importieren.
  13. #10 Odysseus schrieb am 11.05.2009
    Wieso bricht im 2 Teil die Sendung mittendrin so motivationslos ab? Was soll das?
  14. #9 guitarin schrieb am 11.05.2009
    hi i'm korean musician

    my position : Guitar, Compose
  15. #8 dave schrieb am 11.05.2009
    Hi there
  16. #7 DerSchoene schrieb am 11.05.2009
    Eine Anwendung, die Audiodaten von einer Soundkarte entgegen nimmt und auf Festplatte speichert? Beeindruckend.

    Ist ja ganz nett, vor allem für Reason-Nutzer, die noch keine ordentliche DAW im Hintergrund haben. Leider ist das für mich nicht wirklich interessant, weil das wieder so ein abgeschottetes Inselsystem ist - keine externen Instrumente, keine VST-Instrumente und keine VST-Effekte. Gerüchteweise gibt es nicht mal Rewire zu anderen DAWs und nach allem, was man hört, wird Record einen Dongle erfordern.
    1. #0 Richie schrieb am 11.05.2009
      Zugegeben: Die Propellerheads haben schon ein bißchen lange gebraucht, dass eine Audioschnittstelle nicht zu verachten ist und Rewire zwar als Lösung dienlich ist, aber der heilige Grahl ist Rewire wegen der Übersichtlichkeit nicht.

      Zum anderen finde ich den Mixer beim ersten Betrachten besser als der von Cubase 5 (PS. Ich bin C5 User). Aber Meinungen sind ja verschieden.

      Hoffentlich lässt sich der Vocoder jetzt auch live einsetzen. Eigentlich sollte das jetzt kein Problem mehr sein. Die Amp-Simulation Line 6 sagt mir auch sehr zu. In dieser Beziehung taugte der Scream nicht allzuviel.

      Das es immer noch keine VST-Schnittstelle gibt, finde ich gut. Denn mit dem Thor an der Spitze bin ich mit den Synths ganz zufrieden.

      Wenn ich in anderen Foren das Gejammer wegen der jämmerlichen Soundengine höre, krieg ich Plack...
      das sind wahrscheinlich die gleichen, die meinen, große Unterschiede im Sound der großen DAWs zu hören. In erster Linie entscheidet doch der Einsatz von Effekten und der programmierte Sound im Synthie, wie brilliant sich mein Track anhört.

    2. #0 Marco C. schrieb am 11.05.2009
      Ich kann nicht sagen, dass ich enttäuscht bin.
      Es drängen sich nur mehr Fragen auf.
      z.B. Lassen sich in Record auf Midibasis aufgenommene Reason-Devices direkt in Audio umwandeln ?
      Oder müßte man im Mixer per Routing eine Audiospur scharfschalten und dann alles in Echtzeit aufnehmen ?
      Ist es möglich Audio zu quantisieren ?
      Welche weitere Audio-Bearbeitungsmöglichkeiten gibt es denn noch ?
      Ich vermute jedoch, dass die Audiobearbeitung wirklich sehr einfach gehalten wurde. Was mich jedoch beeindrucken könnte, wäre der Klang der SSL Konsole.
      Wenn Sie wirklich so gut klingt, wie beschrieben wird, dann könnte es aus rein klanglicher Sicht eine Konkurrenz zu bewerten DAW's sein. 64Bit macht noch lange keinen guten Sound, aber die Tatsache, dass versucht wurde ein SSL Pult zu emulieren, könnte für einige Musiker ein überzeugendes Argument sein mit Record zu arbeiten. Was aufjedenfall beeindruckt sind die Timestretchalgorithmen.
    3. #0 dynamique schrieb am 11.05.2009
      Bei Reason ist die Abgeschottung eigentlich ein klarer Vorteil und die meisten Leute benutzen es sowieso zusammen mit einer DAW.

      Mit Record+Reason hat man dann auch eine richtige DAW, nur dass die selbst abgeschottet ist. So wie ich das aus der Website rausseh, kann man das ganze aber wieder ReWiren.
  17. #6 Richie schrieb am 11.05.2009
    Einfach Geil. Vor allen Dingen der Mixer. Ein Schritt, der auf jeden Fall nötig war.
    Achso für alle anderen Nörgler: Scheiss auf VST-Schnittstelle. :D

    Es wundert mich nur etwas, dass es dann immer noch die Möglichkeit gibt, Reason ohne Audioeinbindung zu starten. Warum denn zwei verschiedene Versionen.

    Kommt dieses Record nun in Verbindung mit einem Reason 5 oder einfach nur als Update/Upgrade (wie auch immer)???

    Das neue Rack, das man jetzt auch in die Breite "ziehen" kann - FETT!!!!
    1. #0 chris schrieb am 11.05.2009
      @ Ritchie

      Du benötigst Reason und Record !

      Wenn du Record öffnest wird automatisch die Reason Schnittstelle geöffnet und alle Effekte und Instrumente in Reason sind für Record verfügbar.

      Wenn du nur Record hast, mußt du auf alle Synths und Effekte von Reason verzichten ! :-)

      Man kann sich doch gleich eine DAW kaufen die das alles schon integriert hat, Cubase oder Live oder Presonus !

      ich bin begeisteter Reason User aber für mich geht das schon in Richtung Abzocke.....

  18. #5 dynamique schrieb am 11.05.2009
    Also die passende DAW zu Reason? :) Ganz ohne Rewire.
    1. #0 chris schrieb am 11.05.2009
      Also, ich bin schon ein wenig Enttäuscht da ich mir einen Hardware Controller von Line 6 und Neuerungen in Reason erhofft hatte, mit Record kann ich persönlich nichts anfangen, da ich rein nativ arbeite. Wenn man mal die Preise für Reason,Recycle und Record zusammenrechnet, kann man sich gleich Cubase 5, oder das sehnlichst erwartete Presonus Studio One kaufen (soll auch noch besser klingen.....). Ist Record eine SSl Mischer Emulation mit ein paar Line6 Effecten ?

      Wo ist das Gitarrensolo von T.O.M ? :-)
  19. #4 David Bailey schrieb am 11.05.2009
    yea Hans
  20. #3 Mark Rowell schrieb am 11.05.2009
    ccxxx
  21. #2 cccc schrieb am 11.05.2009
    cccc ggg grgr rgrg rgrg
  22. #1 asd schrieb am 10.05.2009
    so.....

Weitere Videos