Get the Flash Player to see this player.
Angecheckt

Propellerhead Balance Audio Interface mit Reason Essentials Test

meine persönliche Wertung 2 *** von 5 Sternen für Reason Besitzer
meine persönliche Wertung 4 *** von 5 Sternen für Reason Einsteiger

Zum Thema Klangqualität von Audio Interfaces haben wir bereits ein zweiteiliges Video Special veröffentlicht:
> Video: Audio Interface Test Folge 1

Wir haben dabei Interface in verschiedenen Preisklassen einem Blindhörtest unterzogen. Dabei waren wir von der hohen Klangqualität bei allen Testkandiaten erstaunt.

Subjektiv macht auch das Balance klanglich eine gute Figur. Besonders der gute Sound des Kopfhörerausgangs ist mir aufgefallen. Selbst in teureren Interfaces ist oft ein minderwertiger Kopfhörerverstärker eingebaut.

Optisch ist das Balance ein echter “Hingucker”. Sieht geil aus und rutscht, dank gummiertem Fuß auch nicht auf der Tischoberfläche herum.

Aber die Soundkarte ist auch echt praxistauglich ausgestattet.  Große gutgehende Drehregler für Lautstärke und Kopfhörerausgang, gerasterte Input-Gain Regler für die beiden Kanäle.

Man kann zwar mehrere Signalquelle geleichzeitig anschliessen, per Umschalter kann man immer nur Line, Instrument oder Mikrofon an einem der beide Inputkanäle betreiben.

Bestes Feature ist aber Clip Safe. Interne wird eine weiter Audiospur mit geringerem Pegel aufgezeichnet. Hat man versehentlich doch den Input übersteuert, kann damit die Aufnahme nachträglich “gerettet” werden.

Für Einsteiger ist es sicherlich attraktiv mit dem Interface auch die kleine Version von Reason, das Essential als Dreingabe zu bekommen. Wer aber schon Reason 6 hat ist angeschmiert, den es gibt keine Version ohne Software.

Reaso Enssentials erinnert an die Version 1.0, die immerhin mehr als 10 Jahre alt ist. Natürlich ist Audio-Recording und der SLL Mixer hinzugekommen.

Der Mischer ist mir aber zu sehr “abgespeckt”, besonders die Dynamiksektion im Kanalzug fehlt mir sehr.

Wer aber bereits eine DAW, wie Cubase oder Logic,  mit Rewire besitzt kann seinen Lieblingshost andocken und den Mix dort machen.

Größtes Manko bleibt beim Balance Interface von Propellerheads für mich der viel zu hohe Preis für Bestandskunden, nämlich für Reason 6 Besitzer.

Herstellerinfos > Propellerhead Balance

09.01.2012 - Hardware

Dein Kommentar

  1. #14 MeHow schrieb am 11.01.2014
    Ich glaube du erwänst mindestens 3 Mal, dass der arme Reason Vollversionbesitzer Balance nur mit Essentials kaufen kann ohne zu erwähnen, dass man nach dem kauf von Balance (mit Essentials) für etwas über 100€ ein Upgrade auf 6 bzw. 7 kaufen kann. Die Bewertung des Designs, der Knöpfe und der Anschlüsse verschlingt fast den halben Bericht, dass der Kopfhörerausgang toll ist hat man nach dem dritten mal auch Begriffen ABER was ist mit der allgemeinen Klangqualität (Aufnahme, Onboardinstrumente), Bedienbarkeit, Mix... wie wäre es mit einem Beispiel-Song???
  2. #13 moofi schrieb am 10.01.2013
    Balance kostet mittlerweile um die 339 Euro. Reason Essentials ist eine freie Zugabe, sowie bei vielen Hardwareprodukten ebenfalls eine freie Lightversion einer Anwendungssoftware enthalten ist. Ändert natürlich am letztlichen Preis nichts, allerdings kann die Lizenz separat mit Lizenztransfer verkauft werden, so dass der Preis des Interfaces bei einem 2nd Hand Kurs von Reason Essentials von ca. 55 Euro auf 284 Euro sinkt. Nur mal so als Info.
  3. #12 Ralf schrieb am 12.01.2012
    @noneric:
    Schade, dass Synthax nicht helfen "kann".
    Evtl. geht das, wenn Du den Matthias Carstens direkt fragst. Aber es gibt ja genug andere Produkte und Themen, die Du hier beackern kannst...:)
    Die Leihgabe spricht jdf. für Thomann!
    Danke für die Antwort, ich freu mich schon auf den heutigen Stammtischdownload!
    Grüße.
    Ralf
  4. #11 noneric schrieb am 11.01.2012
    Hi Ralf,
    leider hat uns Synthax bei den letzten Tests nicht unterstützen können und uns weder für den Audio Interface Test noch für den Audio Podcast ein Interface geschickt. Wir haben die Geräte dann aber leihweise von Thomann bekommen.
    Ob daher ein Babyface für uns für ein "Angecheckt" zu bekommen ist, weiß ich nicht.
    Am iPAd habe ich bisher noch gar kein USB interface ausprobiert, da ich keinen Doc Connector habe.
    Grüße
    Non Eric
  5. #10 Ralf schrieb am 11.01.2012
    Nix dagegen, habe bei diesem Kommentar auch grade das angesprochene Problem der vielen Versuche.
    Ohne Cookies geht's scheinbar auch nich.
    Kannst Du mir bitte noch auf Kommentar #4 antworten?
    Grüße.
    Ralf
  6. #9 noneric schrieb am 11.01.2012
    muß ich mal ausprobieren!
  7. #8 noneric schrieb am 11.01.2012
    Hi der Schoene,
    das mit dem Captcha werde ich an die "Entwickungsabteilung" weiterleiten.
    Ich überlege ob wir nicht eine Registrierung einführen wollen.
    Wer oft Komentare schreibt,braucht dann keinen CaptcaH Stress mehr ertragen, sich aber abmelden
    Wie ist eur Feedback dazu?
  8. #7 DerSchoene schrieb am 11.01.2012
    > sind das Regler, die digital oder analog regeln?

    Das würde mich auch interessieren. Schön große Regler und ein Mute-Knopf helfen ja nicht, wenn einem das Interface abschmiert und dabei durch den digitalen Noise-Burst die Kopfhörer und die Monitore explodieren.

    PS: @Non-Eric: Kannst Du nicht mal die Groß-/Kleinschreibung bei den Captchas abschalten? Man braucht zum Teil ewig viele Versuche einen Beitrag abzuschicken, weil man es bei vielen Buchstaben einfach nicht sehen kann (zb bei "vocals" sind nur das "a" und das "l" eindeutig).
  9. #6 reiner schrieb am 10.01.2012
    Schade, das Interface scheint mir eine ausgeklügelte und funktionale Lösung zu sein. Ob mit oder ohne Clipsafe. Allerdings empfinde ich Reason eher als Kinderspielzeug. Ich bin auf der Suche nach einem Interface in dieser Art mit großen Knöpfen für die Lautstärkekontrolle (am liebesten analog - wie steht es denn damit sind das Regler, die digital oder analog regeln ?), einem festen Stand in bequemer Reichweite der Tastatur und angewinkelt, also genau wie hier, aber Reason und dann noch eine abgespeckte Version für so viel Geld werde ich sicherlich nicht mit bezahlen. Lexicon wie mal von Tom Wendt hier gezeigt, hat was Ähnliches, scheidet aber aus Qualitätsgründen völlig aus.
  10. #5 Düster schrieb am 10.01.2012
    Würde mal sagen, dass Clipsave über 32 Bit Floatingpoint läuft.

    Bzw. Eventuell wird auch einfach von Haus aus am Eingang gedrosselt.
    Anders gehts ja nicht. Digital übersteuert ist dann entgültig hin.
  11. #4 Ralf schrieb am 09.01.2012
    Hallo Non Eric,
    das ist wieder ein toller Test, wie immer sehr unterhaltsam!
    Ich war gespannt, wie sich das Teil schlägt.
    Ich finde es optisch sehr gelungen, auch wenn es etwas sperrig ist.
    Hast Du diesen Volvo unter den Interfaces auch schon mal am iPad ausprobiert?
    Ein Test des RME Babyface wäre auch nicht schlecht...;)
    Wobei ich damit bereits sehr glücklich bin.
    Übrigens ist der Kopfhörerverstärker da auch sehr stark und gut, aber Du hast da mehr Erfahrung.
    Deine "Sendungen" werden immer besser, weiter so, und danke!
    Grüße.
    Ralf.

  12. #3 soergl schrieb am 09.01.2012
    man sollte der fairnesshalber noch erwähnen, dass für reason-5-user der kauf von balance ein gratisupdate auf reason 6 beinhaltet.
    und für 399 (balance) + 139 (update auf reason 6) erhält man reason 6 und ein starkes autointerface. gerade für einsteiger eine echte alternative.

    @NonEric:
    warum wird eigentlich, wenn es um DAWs geht, stets digital performer 7 von motu aussen vor gelassen. auch wenn es hierzulande keine so weite verbreitung wie andere DAWs findet(übrigens sehr zu unrecht), lohnt es sich die software einmal genauer unter die lupe zu nehmen. es hat einpaar sehr starke features und plugins (zb der eq).
  13. #2 mikep schrieb am 09.01.2012
    Ich finde die Idee mit den mehreren Anschlüssen trotz der nur zwei Aufnahmekanäle richtig gut.
    Für den angehenden Homerecorder sicher eine tolle Lösung da man sich den Submixer sparen kann. Solange zumindest, bis man mehr anschliessen möchte.

    Was mir noch fehlen würde, wäre ein Schalter zur Pegelanpassung der Line Eingänge. Ansonsten, hätte es sowas schon früher gegeben, hätte ich es zu meiner Anfangszeit sicher gekauft.

    Toller Bericht, lieber non eric.
  14. #1 klaus schrieb am 05.01.2012
    Klasse Bericht!!!
    was den preis angeht, muss ich dir recht geben...da gibts auf dem markt bessere für den preis.
    was mich aber total genial finde..bei dem 2x2 interface..ist das man, wie du es ja auch gesagt hast, gleich seine sachen anschliessen und nur am frontpanel auswählen wat man dann will...einfach genial...ich tu mich heute immer wieder ärgern wenn ich was umstecken muss an meinem 2x2 interface...aber man kann ja nicht alles haben..und wenn doch für mehr geld ;)

    MUSOTALK Rockzz!!

Weitere Videos