Get the Flash Player to see this player.
PraxisTalk

Praxisthema - Arbeitsumgebung, was ist wichtig

Der Stammtisch rund ums Musik machen. Diese Woche mit Non Eric und seinen Gästen: Andrew Levine (Öffnet externen Link in neuem Fenstermobile.blumlein.net), Thomas Wendt (Öffnet externen Link in neuem Fensterthomaswendt.de), Maja Sternel (Öffnet externen Link in neuem Fensterrudelrecords.de), Andre Dupke (Öffnet externen Link in neuem Fensterhamburg-audio), Kai Schwirzke und Filmmusikkomponist Öffnet externen Link in neuem FensterGeorge Kochbeck (Tatort, Wolf's Revier)


Unser Thema: Arbeitsumgebung - was ist wichtig?

Sollte man Privatleben vom Musik machen räumlich trennen? Wie geht man mit Störungen um und wie wichtig ist ein guter Default-Song? Sind feste "Arbeitzeiten" sinnvoll? und mehr..

Download: Leitet Herunterladen der Datei einMusoTalk 506 - Stammtisch - Arbeitsumgebung.mp3

Die Öffnet externen Link in neuem FensterMusoTalk App für iPhone und Ipad
Das Öffnet externen Link in neuem FensterMusoTalk T-Shirt bestellen
Öffnet externen Link in neuem FensterTeilzeit-Praktikum bei MusoTalk.TV

11.02.2011 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #16 Rafael E. schrieb am 25.02.2011
    Hallo
    ich hätte auch sehr großes Intresse an einem Stammtisch in dem es um Still, Wiedererkennung... geht.
  2. #15 Arnold S. schrieb am 16.02.2011
    Wieso muss man hier bei Musotalk eigentlich immer ein bürokratisches Formular ausfüllen, um Videobeiträge zu kommentieren?
    Total die Spassbremse und Kommunikationshürde

    ist das hier die "Mubarrak: ey, kommst hier nicht rein" Einstellung?

    Musotalker auf die Strasse! we need more democracy.
    1. #0 Andre schrieb am 17.02.2011
      Eine weitere Möglichkeit des Kommentierens mittels Passwort und Username fände ich auch cool.
  3. #14 Eric schrieb am 16.02.2011
    Ja, also ich hätte sehr Intresse an einem Stammtisch in dem es um Still, Wiedererkennung... geht.

    1. #0 Arnold S. schrieb am 16.02.2011
      @Eric:

      Hmm, Wiedererkennung?%$&"?!
      In Zeiten von MP3 und Internet sicher ein wichtiger Punkt. Wer weiss schon welcher Interpret auf seinem apple nano läuft, geschweige denn wie das Album, der Titel oder das Label heißt.

      Eine Lösung könnte sein es wie ein Samy Deluxe in der Anfangszeit zu machen xD tausend mal den eigenen Namen nennen und sagen, dass man der Beste ist. Bei Klassik und Co. könnte das allerdings schwierig werden.

      Bei Deadmau5 isses ja so, dass man auf einigen Titeln seinen Namen hört. So werde ich das auch machen - wenn ich das Album des Jahrtausends raushaue xD
  4. #13 mr.nice schrieb am 15.02.2011
    Es war in dieser Folge von Homatherm die Rede.

    Um welches Produkt handelt es sich hier genau? FlexCl? Wie und in welchen Dicken wird das Material denn verwendet?
    1. #0 Andre schrieb am 17.02.2011
      http://www.homatherm.com/produkte-neu/flexible-daemmmatten/holzflexR-protect.html

      ab 12cm, nicht dirket an die Wand..
  5. #12 Andre schrieb am 15.02.2011
    "Angel´s Song" aus dem Film ASPHALTNACHT von Peter Fratzscher gibts auf Youtube zu bestaunen.
    Wer´s mag.....
    Gruß
    Andre
    1. #0 thepoison schrieb am 17.02.2011
      Das war mal wieder eine der richtig guten Sendungen!
      Weiter so, da macht das Zuhören richtig richtig spaß.
      Über Bilder oder Sogar Videos von Euren Studios würde ich mich auch freuen

      @Andre:
      Ist das Dämmmaterial hauptsächlich für Schalldämmung nach aussen oder kann man das auch für Absorber verwenden?

  6. #11 René schrieb am 13.02.2011
    hat spaß gemacht... super folge :)
  7. #10 Arnold S. schrieb am 12.02.2011
    Ach kommt Männers, am besten gleich richtig und von jedem von euch ein Porträit drehen und hier veröffentlichen.

    Das wär scheee!!!!
  8. #9 Arnold Schumacher schrieb am 12.02.2011
    Übrigends!

    Ich würde eure Arbeitsumgebung gerne SEHEN.
    Darüber ließe sich doch eine wunderbare visuelle Sendung drehen.
  9. #8 Arnold S. schrieb am 12.02.2011
    Treibt die Musotalk Talkrunde denn Sport?
    Rückenschmerzen geplagt und zu wenig Bewegung?
    1. #0 Andre schrieb am 13.02.2011
      Rückenschmerzen sind ein echtes Problem,
      komme hier in Malaga jetzt glücklicherweise mehr raus, da wir zur Finka einen Hund mitgemietet haben...
      Ansonsten kann ich Thaimassage sehr empfehelen, die hat mir schon oft bei echten Rückenproblemen geholfen..
  10. #7 Chris schrieb am 12.02.2011
    Hallo Non Eric und Gäste,

    vielen Dank für eure – wie immer – spannende Runde.

    Mich persönlich hätte noch sehr interessiert, wie Ihr – zumindest Non Eric und Tom Wendt – eure Gesangsaufnahmen im Rahmen eures Home Studios realisiert? Gerade für Sänger stellen sich in Praxis nachbarschaftliche Fragen. Bringen es da Gesangskabinen und "Raum-in-Raum-Konzepte", wie bei eurer Nils-Studio-Serie bereits gezeigt?

    Beste Grüße und immer weiter so!
    Chris
  11. #6 MichaelP schrieb am 12.02.2011
    Wenn ich kreativ bin, dann bin ich das eigentlich immer und überall, also nicht zwangsweise im Heimstudio. Inwiefern mich dabei meine Umwelt beeinflusst, ist schwer zu sagen. Wenn ich zum Beispiel mit meinem iPod unterwegs bin und Musik mache, fühle ich mich manchmal schon von außen gestört, manchmal aber auch inspiriert. Ich habe deshalb auch meine Kopfhörer mit Noise Cancelling wieder gegen normale umgetauscht, da auch ein fieses Geräusch von einer Baustelle zum Beispiel im richtigen Moment durchaus seinen Reiz haben kann. Da wird dann schon mal on the fly, wie der Engländer sagen würde, gesampled. :-)

    Ich finde aber auch eine gewisse Routine schon sehr hilfreich, da man sonst seiner Kreativität oft nicht wirklich freien Lauf lassen kann. Sei es nun, weil man seine Hard und Software einfach im Griff haben sollte, oder aber auch ein gewisses musikalisches Fachwissen einfach das Leben erleichtert.
    Und das bekommt man eben nur durch häufiges tun.Rom wurde ja auch nicht in einem Tag erbaut. Und da moderne Technik auch immer mehr kann, braucht man auch umso länger bis man sie beherrscht. Zumindest im zunehmenden Alter dauerts gern mal etwas länger. :-)

    Als ich zum Beispiel damals meinen Roland JP8000 von ebay bekam, habe ich dummer weise nicht viel Zeit damit verbracht, im Handbuch zu lesen. Eh wie immer eigentlich. *g* Und so geschah es dann auch, dass ich einen wirklich tollen Sound damit geschraubt habe, aber nicht wusste wie man speichert. In diesem magischen Moment war mir das zunächst aber Wurscht, und so griff ich zur Maus, drückte auf Aufnahme, Cubase sprang an... und sendete prompt einen Programm- Change und weg war man Sound, der magische Moment und die Kreativität wandelten sich in Zorn und Verzweiflung. :-)))

    Vielleicht ist ja auch deshalb weniger oft mehr, da man sich mit weniger Kram auch mit weniger Problemen konfrontiert. Wer weiß. :-)

    In diesem Sinne. Mäk moor mus ick. :-)
  12. #5 gentler schrieb am 12.02.2011
    Sehr schön, danke. Ich baue auch mal gerne mein Studio um, um neue Inspirationen zu bekommen. Zum Beispiel der Wechsel von viel Equipment mit Outboard zu ganz spartanisch nur mit Laptop. Viele Grüße!
  13. #4 maustaste schrieb am 11.02.2011
    Hi,

    Wirklich mal ein sehr intressantes Thema zum Musik machen. Super gelungener Podcast... Und eine sehr gute Audioqualität! hat dieser Podcast :-))) weiter so!!!

    ...das mal vorweg...

    Ich Persönlich hab mein eigenen Default in Record gemacht, 2 Kanäle mit ner Redrum für Sidechain, dann 10 Kanäle (Einzelne ausgänge für die Redrum) + vordefinierte Kanäle für Bass und Piano. Plus 24 weitere angelegte Kanäle für diverse Instrumente, ohne Spuren im Sequencer. Somit ist es dann nur ein klick und der Sampler oder Synth ist auf Kanal. Ok, macht record eh alleine bei der Wahl eines Moduls, aber da ich noch das uc33 hab , ist das alles auch per fader somit mixbar ohne das ich das alles immer wieder neu einrichten muß. Insofern lohnt sich ein Defalut immer wenn man nicht das Rad zweimal erfinden will. Spart ja auch Zeit ;-) .

    Wer gucken will wie ich meine Arbeitsumgebung im Computer habe der kann mein Maustaste Default Song für rec1.5 gern haben:
    http://www.maustaste-soundwelt.de/record/StartSongV2+SideChain.record

    DL Größe (1.0 MB)

    Gruss Zum MusoTalk team and @ all,
    wünscht Maustaste
  14. #3 Hendrik schrieb am 11.02.2011
    Hi T.O.M. - ASPAHLTNACHT !! -> habe ich auf DVD in exelenter Qualitaet !! ;-) kostenloses Probeexemplar moeglich .... Habe auch ich sehr lange gesucht - als Teenager einmal auf ZDF gesehen und nie wieder vergessen ....
    1. #0 tom schrieb am 12.02.2011
      @hendrik: fantastique! wie machen wir das?
      tom
  15. #2 Marius schrieb am 11.02.2011
    Hallo.
    Schönes Thema habt ihr euch ausgesucht! Danke dafür.

    ABer eine Frage hab ich noch. Besonders an die Leute, die unterm Dach arbeiten:
    Abgesehen von der Problematik mit den Bässen in der Unteren Etage, wie habt ihr das eingerichtet? STeht der Arbeitstisch mitten im Raum? UNter der Schräge?...? Ich Versuche schon seit längerem eine Ideale Lösung zu finden, um mir ein Homestudio einzurichten. DOch leider geht dies auch nur unterm Dach und das ist akustisch ja auch nicht immer Ideal. Ich wäre sehr dankbar für Tipps und Anregungen!

    Macht weiter so,
    mfG Marius
    1. #0 Hendrik schrieb am 14.02.2011
      T.O.M. , wenn ich die DVD an 'Skating Dog Records' schicke , kommt die dann an ?
      Gruss, Hendrik
  16. #1 Andrew Levine schrieb am 11.02.2011
    Hallo Leute,

    hier ein wenig Schleichwerbung… zeitgleich mit diesem Stammtisch erscheint nämlich meine aktuelle CD "OBOE 2010" :-)

    http://oboe.blumlein.net/oboe_de.html

    Viele Grüße,

    Andrew

Weitere Videos