PraxisTalk

PraxisTalk mit Jochen Sachse (Hofa) - Mixing Teil 5

Im 5. Teil unserer PraxisTalk Serie Mixing Teil 5 führt uns Jochen Sachse im Detail durch seinen Mix den er mit Cubase 7 erstellt hat.

Er war so freundlich und stellt seinen Mix zusammen mit der Cubase 7 Projekt-Datei als Download bereit.

> Jochen Sachse Mix und Cubase 7 Projekt

Ich bin von Jochen´s Mix ganz schön begeistert. Technisch ist er makellos und kommt auch sehr nah an meine Soundvorstellung heran.

Im Prinzip eine professionelle Version meines Rough Mix. Hier könnt ihr Rough Mix und Einzelspuren herunterladen:

> Video: PraxisTalk Mixing Teil 3 

Im Recording.de Forum ist mit meinen Einzelspuren ein Mixwettbewerb entstanden.

Karlo aka Lord of Mixing, der Gewinner des Votings stellt seinen Gewinnermix in einem Video auf YouTube vor:

> Lord of Mixing - Be my toy tonight - Mix

Ausserdem sprechen wir in der Sendung auch das Thema Monitorboxenkauf an. Wir beantworten die Frage von Musiker-Board Forum Mitglied Till Kamill in meinem > Thread "Wie hoch ist das richtige Budget für Studiomonitore?"

Jochen Sachse > HOFA-College ist Geschäftsführer und Leiter von Hofa College und Hofa Studios.

Download: > medium >small > audio only

14.11.2013 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #24 Fil Schuldes schrieb am 14.08.2016
    Hallo,

    habe leider erst jetzt euer tolles Forum entdeckt und war sehr gespannt auf die Cubase-Datei von Jochen Sachse mit dem Mix. Leider ist diese nicht mehr online.

    Ist es noch irgendwie möglich an diese heranzukommen?

    Danke und viele Grüße

    Fil
  2. #23 Vossi schrieb am 02.12.2013
    Das war mit Abstand einer der besten Teile von Praxis-Talk Mixing.
    Hier kamen wirklich, dank Jochen, einige gute und nachvollziehbare Informationen zum Mixen rüber. Die ganze Sendung wirkte entspannter, was aber bestimmt auch daran lag dass nur ein Gast in der Leitung war.
  3. #22 TBB schrieb am 21.11.2013
    Wirklich eine ganz starke Episode.
    Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie andere gewisse Dinge handhaben.
  4. #21 Marion Toblery schrieb am 19.11.2013
    @#19

    Hallo Jochen,

    danke, das ist fuer mich eine echte Hilfe,

    Gruß,
    Marion
  5. #20 zille1976 schrieb am 19.11.2013
    Hi,

    ich finds super nett von Jochen, dass er sein Projekt zur Verfügung stellt. Respekt, das hätte nicht jeder gemacht.

    Aber vermutlich ist das einfach die Philosophie von Hofer, dass das Ziel im Vordergrund steht und nicht die Bilanzen.

    Zum Video selber muss ich sagen, es war eins der besten MusoTalk Videos seit langem. Der eher ruhige und besonne Jochen ist ein guter Gegenpol zum sonst eher (sorry) hyperaktiv wirkenden NonEric :-)

    Aber vermutlich ist es auch einfach leichter, wenn es nur einen Gast gibt, als wenn drei Gäste immer durcheinanderqustschen (wie letztens noch der Genelec-Kindergarten von A.D.).

    Macht weiter so und vielleicht gibts ja nächstes Jahr einen neuen Contest.
  6. #19 Jochen Sachse schrieb am 19.11.2013
    @ #16 Marion Toblery

    Das mit den "kryptischen Abkuerzungen in den Effektkanaelen" kann ich dir erklären:

    +D gtd - Das "+" zeigt immer einen FX-(Aux-)Channel. D gtd steht für ein Gated Reverb für (D)rums.

    +D hell - steht für einen hellen Drum Reverb

    +I plate dunkel - ein dunkler Instrumentenhall (Instrumentenhall bedeutet für mich immer kein Pre Delay)

    +I plate hell - heller Intrumentenraumm, der dafür sorgt, dass hell klingende Instrumente nach hinten rücken.

    +I delSt - Stereo-Delay nur für die Instrumenten-Gruppe (nicht für Drums oder Vocals oder Solo-Instrumente)

    +I delMo - Mono-Delay nur für die Instrumenten-Gruppe (hier nur Gitarren FX)

    +R lvFamBright - R steht immer für Rest, also Vocals und ggf. Lead-Instrumente.
    "Large Famous Bright Plate" heißt das IQ-Reverb Preset, das auf den Lead Vocals liegt. Wobei der Hallausklang in den Höhen deutlich verkürzt wurde, damit sich die Stimme trotz Hall vorne platziert.

    +R dop - steht für Vocal Doppler bzw. kurze Echo für den Lead-Gesang.

    +R ekoFx - ein komplexerer Delaysound für die Echo Spielereien bei den Lead Vocals

    Zugegeben ist das erstmal verwirrend und auch nur bedingt zum Nachmachen geeignet. Diese Systematik spielt mit den 3 Subgruppen D,I und R zusammen, die - falls nötig - bestimmte Formen der Gruppenbearbeitung (z.B. M/S Kompression) erlauben, was bei diesem recht übersichtlichen Mix jedoch nicht zum Einsatz kam.

    Ich hoffe, das war in der Kürze iwie verständlich.

    Grüße aus Karlsdorf
    Jochen
    HOFA

  7. #18 Kai schrieb am 18.11.2013
    Klasse! Danke Jochen & NonEric!

    Ich würde das spontan auch zur Nr. 1 aller Musotalks wählen!

    Aber mal abgesehen vom Inhalt: Diesmal wurde auch so entspannt und locker UND ohne Inhaltslöcher getalkt.
    Zum Vergleich: Sonst spürt man halt öfter den - ich nenn's jetzt mal - "Zeit-, Thema-,Sendestress" bei Euch...

    Viele Grüße,

    Kai
  8. #17 Toniiittte schrieb am 18.11.2013
    Der alleralllerallerbeste Podcast überhaupt. Gaaaanz toll! Dankeschööö!
    Kann mich an dem Song von der ersten Minute an nicht satthören! Mittlerweile höre ich ihn auch mal rückwärts. Es gibt immer neue Botschaften darin zu entdecken!
  9. #16 Marion Toblery schrieb am 18.11.2013
    hier macht das Nachvollziehen eines Projektes Laune: Toller Song und professioneller Mix. Mir wuerde sehr helfen, wenn mir jemand die kryptischen Abkuerzungen in den Effektkanaelen erklaeren koennte... :-))
  10. #15 customstudio schrieb am 18.11.2013
    Hab den Song inkl. Demoversionen der Hofa Plugins in mein Cubase 7 gezogen,
    und muss sagen die Hofa Plugins haben mich positiv überrascht.

    Was mir am mix von Jochen nicht gefällt ist das Hihat, die ist mir zu weit links
    und dadurch zu aufdringlich.

    Tolles Thema macht weiter so.
    Vorschlag:
    Macht doch mal ein Song mit echtem Schlagzeug, Bass, Gitarre, Piano, Sax .......
    Ja, ich weiss dass dies ein Riesen Aufwand ist, mein Lehrmeister sagte immer " scheu den Aufwand nie so kommt der Erfolg auch bei dir vo bi" (Schweizer !)

    Macht weiter so!!!!!
  11. #14 simbär schrieb am 17.11.2013
    danke für das cubase projekt. ist ja nicht selbstverständlich. vielleicht kann ich mir bald die hofa plugins leisten. ist ja bald weihnachten. und den black friday gibt es auch bald... ;-)
  12. #13 Jeze schrieb am 17.11.2013
    Leute, ihr müsst den Mix runterladen - im Video klingt er völlig anders, wahrscheinlich aufgrund von Skype.
  13. #12 cas schrieb am 16.11.2013
    also der song ist richtig cool in der mischung vom jochen...wirklich schön der song...Respekt Non u. Jochen...
  14. #11 Jens schrieb am 16.11.2013
    Wirklichs ehr interessanter Praxis Talk, super gemacht :)
  15. #10 Muso-Fan schrieb am 15.11.2013
    Hallo Leute,

    Mir ist bei dem Mix folgendes aufgefallen:

    Bei einer etwas höheren Lautstärke fängt der Bass an zu dröhnen. Auf meiner Anlage kenne ich das Problem mit anderen Lieder so nicht direkt.

    Die Hihats sind mir zu extrem nach links gepannt und zwitschern mir etwas zu laut. (besonders mit Kopfhörer ist das fast schon nervig).

    Die Sendung war aber trotzdem sehr gut und hat mir gefallen!

    Daumen hoch für Musotalk!

  16. #9 Elias57 schrieb am 15.11.2013
    Sehr gute Sendung!

    Mehr davon, hohes Niveau ohne den Draht zur Welt zu verlieren ;)
  17. #8 WassIssn schrieb am 15.11.2013
    Also die Sendung ist gut. Den Mix finde ich nicht wirklich gut. Sehr Flach. Da erste was ich machen würde ist Bass rein und Mitten raus. Ist alles ein wenig zu mager. Da sind in der Sendung PraxisTalk Mixing 3 ein paar Mixe gewesen die waren wesentlich voller.
  18. #7 olli schrieb am 15.11.2013
    Genau! Mastern lassen!!
    Und dann noch per Zimbalam veröffentlichen!
  19. #6 gentler schrieb am 15.11.2013
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Spitzenklasse!!!
  20. #5 roboto schrieb am 15.11.2013
    Ich fand diesen PraxisTalk sehr interessant. Hoffentlich kommen noch mehr von dieser Art!

    Leider waren die Kommentare im Chat häufig unterste Schublade. Kann man sich eigentlich sparen und komplett ignorieren.
  21. #4 gelu schrieb am 15.11.2013
    hallo non eric,

    wie wäre es eigentlich, wenn du zur abrundung den fertig gemischten song dem herrn balaskas überlässt, verbunden mit einem weiteren praxistalk zum thema "mastering"?
    das wäre doch ein krönender abschluss zu deinem song, oder?

    gruß :)
  22. #3 Tobi schrieb am 14.11.2013
    Respekt!
    Ich orientiere mich, was informative Substanz angeht, ja eher bei sonicstate, und sehe musotalk sonst eher als nettes, sympathisches Geplauder an.

    Aber diesmal dank Jochen Sachse allerhöchstes Niveau!
    Gerne mehr davon!
  23. #2 Franz Baumann schrieb am 14.11.2013
    Hallo Eric

    Super... herlichen Dank. Das war für mich seit Monaten, einer der besten und aufschlussreichsten Beiträge auf Musotalk.

    Und ja, die Jungs von HOFA sind absolut Spitze. Was die an professionalität im HOFA College und an ihren kostenlosen Workshops vor Ort bieten, ist einfach nur geil.....sowas bietet europaweit wohl niemand. An dieser Stelle... herzlichen Dank an HOFA und ihr Team.
  24. #1 Bray N. Ino schrieb am 14.11.2013
    1000 Dank an Jochen und NonEric. Habt ihr klasse gemacht. Freu mich schon riesig auf den PraxisTalk - Mastering mit dem erwähnten HOFA Kollegen. Weiter so!

Weitere Videos