PraxisTalk

PraxisTalk: Der richtige Pegel beim Recording & Mixing

Wie wichtig ist korrekter Pegel bei der Aufnahme mit 32/64 Bit Audioprogrammen?  Und was ist "richtiger Pegel" eigentlich? Wieviel Headroom sollte ich lassen?

In der guten alten analogen Zeit musste hoch ausgesteuert werden, um den Rauschstand zu erhöhen. Ausserdem verzerrt das Analogsignal langsam und fährt in die sogenannte "Sättigung". Ein "heißes" Signal ist also sinnvoll.

Wie sieht das aber in der digitalen Welt aus? Eigentlich genau umgekehrt. Da der Rauschabstand bei 24 Bit Wandlern keine Thema mehr ist, sollte man sehr viel Headroom lassen.

Es klingt dann auch tatsächlich besser, da in der der gesamten Recording- und Mixingkette so mehr Headroom vorhanden ist.

Und bitte nicht den Masterfader anfassen, sondern immer auf 0db stehen lassen.

> Hofa Free-TV mit Jonas zum Thema "Aussteuern"

Non Eric aka Widowweed ! abonniert den Youtube "Let´s Play" Kanal von > Dadamission 

Andreas Balaskas > masterlab.de mastert die Creme der deutschen Musikszene, von Rosenberg bis Agro.

Stefan Bahr > mhlabs.de ist Ansprechpartner von Metric Halo in Deutschland

Jonas Schira > hofa-college.de ist Musikproduzent, Mix-Engineer und Tutor bei Hofa-College.

Andrew Levine > blumlein.net ist Fachmann für mobile Tonaufnahmen in Stereo und Surround.

Download > medium > small > audio only

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

22.11.2012 - Talks und Interviews