PraxisTalk

PraxisTalk: Beatdesign mit Logic Pro X

Mehr zum Thema Logic 10.1 und den neuen Beat-Design-Funktionen bei > AMAZONA.

Was bedeutet eigentlich "Beatdesign" und welche Tools setzt man in Logic X dafür ein? Heiner Kruse zeigt mir seine Tricks.

Was ist eigentlich ein Beat? Je nach Musikgenre kann der Begriff ein Loop mit Bass oder nur ein Rhythmuspattern sein.

Heiner ist ein erfolgreicher Drum & Bass Producer im Video zeigt er was ein Beat in seiner Musik bedeutet.

Wir schauen uns auch einige interessante neue Feature in Logic an und zeigen wie man sie zum Beat Design nutzen kann.

Heiner Kruse > heiner kruse The Greenmann (Basswerk) ist Drum & Bass Produzent und Autor des Buchs > Logix Pro X

Download > HD >medium >small >audio only

05.03.2015 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #8 Heiner Kruse schrieb am 07.03.2015
    Re Kritik an Logic:
    Ich habe jedes Verständnis dafür, dass man keine Lust auf Konzerne hat.
    Aber ich bin Notator User der ersten Stunde und fühle mich in Logic immer noch am meisten zuhause. Das ist sicher eine Geschmacksfrage, auch bezüglich der Optik. Aber ich sehe es mittlerweile auch als Freiheit und nicht als Problem, dass ich mich nicht für eine DAW entscheiden muss. Auch auf meinem Album habe ich Tracks mit Ableton (Stay true, Can we change), Reason (Reasonjazz) und Pro Tools (A passage to India/ Black & White Walkways) gemacht und das hat Spaß gemacht!! Ein Instrumentalist hat ja auch mal Lust, auf einem anderen Instrument zu spielen. Ich find auch viele Sachen bei Presonus Studio one, Cubase, Bitiwg, Fruity Loops oder Renoise gut, bin aber nicht so in dem Thema drin.
    Dem "an der Nadel hängen" kann man etwas entgegenwirken, indem man viele musikalische Ergebnisse als Audiofiles sichert, die kann man in jedem Programm nutzen. Ich hab übers Internet eine schöne Coop fürs Album mit einem Windows / Sony Acid User (Shy conversations) gemacht auf der Basis von Audiofiles geht das gut.
    Und das an der Nadel hängen bezieht sich hier auf Musiksoftware, nicht auf Saatgut o.ä.. Auch an Musiksoftware hängen Existenzen, aber dass eine große Firma geballtes Wissen ins know-how um Musik steckt, führt im Fall von Apple, wo es ja ein paar Musikspezialisten gibt, auch zu guten technischen Entwicklungen - ohne dass man gezwungen ist, diese zu nutzen. In dem Zusammenhang sah ich neulich ein Interview mit Bob Katz, der zB Apples Arbeit an der Soundqualität der m4as lobte, die nun aus 24 Bit Files erzeugt werden und das so klingen liess, als könnte er mit denen hier und da besser leben als mit 16 Bit .wavs.
  2. #7 Thomas Garbe schrieb am 07.03.2015
    @Michael:
    Es ist doch durchaus sinnvoller, sein Geld regelmässig in aktuelle Apple Hardware zu investieren, als in teure Windows-kompatible Software und Hardware.
    Unterm Strich bleiben die Ausgaben auf beiden Seiten.
    Ich glaube auch nicht, daß ein Windows User mit einem 3 Jahre alten Rechner genauso viel Performance mit aktuellen Programmen hat, wie mit einem neuen PC.
  3. #6 Kai schrieb am 06.03.2015
    Thx :)
  4. #5 Gavin schrieb am 06.03.2015
    "Hands On Battery" wird gegen Ende März, also ca in 2 Wochen erscheinen.
  5. #4 max schrieb am 06.03.2015
    Flächen mit dem Kompressor zerhacken kennt ja jeder
    auf die Idee daß mit nem stehenden basston zu machen kam ich noch nicht
    danke dafür
  6. #3 Michael Bytner schrieb am 06.03.2015
    Apple Logic, NEIN DANKE!.
    Ich finde, dass jeder Musiker sich von Logic aus Prinzip verabschieden sollte.
    Apple verhält sich wie ein Drogendealer, der Stoff wird immer schmackhafter gemacht damit man an der Spritze hängen bleibt.
    Das gleiche passiert mit iPhone/iPad Kunden, die kaufen Unmenge Software und bleiben für die Zukunft gefesselt an iTunes/AppStore Leine.
    Ein durchdachtes Ökosystem, dessen Leine wir uns freiwillig an den Hals legen, merkt das eigentlich keiner???
    Logic Pro X Systemvoraussetzung ist Mavericks OS, aber beim ersten Intel Mac Pro ist bei Mountain Lion Schluss obwohl es auch ein 64bit Mac ist.
    So ein Zufall, was macht also ein versierter Logic User, er schmeisst sein alten Intel Mac Pro für dem er tausende von Euro zahlte halt weg.
    Es gibt ja wieder neue Mac Pro's für die man 4000 Euro und mehr ausgeben kann, Hauptsache die Kohle fliesst in den Hals bei Cupertino.
    Die neuliche Aktion mit Camel Audio ist doch nur eine Bestätigung von aggressiven und Geldgierigen Politik von Apple.
    Ich habe alle Produkte von Camel Audio, alle Soundbanks usw., habe es immer wieder nachgekauft bis ich alles hatte.
    Schätze, dass ich insgesamt etwa 2000 Euro da reingesteckt habe, doch der Geldgieriger Camel Audio Gründer hat mein Vertrauen mit Füssen getreten.
    Jetzt habe ich Software, die ich vielleicht in wenigen Jahren in die Tonne kloppen kann aufgrund von zukünftigen OS-Inkompatibilitäten.
    Von mir aus kann Apple noch Native Instruments, U-HE usw. kaufen und dessen Produkte in Logic implementieren und den Preis noch halbieren.
    Ich würde mich Hütten auf diese Trickserei reinzufallen und mich von einen Sequenzer abhängig machen, dessen Hersteller jeglichen Mass an Geldgier verloren hat.
    Hier noch etwas interessantes wie die Apple-Heuschrecke mit damaligen Emagic Distributoren umgegangen ist bzw. "entsorgt" hat:

    http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-beendet-Zusammenarbeit-mit-emagic-Distributoren-132115.html?comments=visible&page=last
  7. #2 Unisono schrieb am 06.03.2015
    Viel Neues oder Geheimnisvolles habe ich hier nicht gehört. Ein paar Dinge fand ich umständlich und zu nerdig gelöst (REX Files usw.) Bassbearbeitung wäre für viele Interessierte interessanter gewesen?
    Non Eric: Genau CME xkey=Superteil!!!
    Heiner Kruse/Greenman hatte mich mal aus seiner Facebook-Freundschaftsliste rausgeworfen. Macht sehr ausführliche Tutorials und weiß alles. Aber es geht auch mit etwas Basis-Wissen und viel Fleiß.
    Grüße aus Bochum
  8. #1 Kai schrieb am 05.03.2015
    War interessant - auch für Un-..äh..Nicht-Logicer.
    Gute mahnende Worte zum Schluß... ;-I


    Und falls ich das richtig verstanden haben sollte:
    Wann kommt denn "?Hands on Battery?" ?

    Und kommt das auch mit einem solchen Anteil an (nicht nur) Beispielen aus Deinem Wirken und Schaffen, Heiner?
    :)

Weitere Videos