Synthi-Talk

Polyfone Synths, Roland D 05, Granular Sampler

Jeden Woche machen wir einen Podcast für Musiker. Diese Woche geht es nur um Synthesizer.

Den MusoTalk Podcast kann man auch als Audio Only Version im > iTunes Store abonnieren.

Meine Gäste diese Woche:

> Thorsten Quaeschning ist Music Director bei Tangerine Dream und hat weitere eigene Projekte.

Thorsten´s Tipp > MIDI Kabel

> Pledge Music Tangerine Dream

Tom Wies ist Blooger und macht > Synthanatomy

Der Moogulator macht das Synmag und > Sequencer.de

Die Links zum Video:

> der erste polyfone Synthi Prophet 5

> Einer der ersten Hybrid Synths

> Roland D05

> VCV kostenloses virtuelles Racksystem

> FB 3100

> GR 1 Kickstarter Kampagne

Download > medium > small > audio only

 

 

 

 

14.09.2017 - Synthi-Talk

Dein Kommentar

  1. #6 Unisono schrieb vor 5 Tagen
    Unisono-Sounds und alle Stimmen auf eine Taste, das macht Sinn.
  2. #5 André schrieb vor 6 Tagen
    Freue mich schon auf Euren Poly-Synth Test/Reviews. Ich hätte da eine Bitte, könnt ihr auch Unisono-Sounds vergleichen. Bei polyphonen Synths schweift man natürlich gerne auf polyphon gespielte Klänge ab. Doch auch und vor allem die Unisono-Sounds haben bei solchen Synths eine ganz besondere Magie. Bei einem Rev2 wären dies ja satte 32 analoge Oszillatoren auf einer Taste.
  3. #4 Anthony Rother schrieb vor 1 Woche
    Hahaha ...VR Live Konzert oder App aufm iPad! Ja die meisten Hersteller verstehen Live Musik und was nötig ist leider nicht... Jede Sub Funktion ist ein Step zu weit entfernt beim Live Spielen. Live ist eine andere Welt...
  4. #3 Marc McCoy schrieb vor 1 Woche
    Hi zusammen,

    eine gute Sendung mit sympathischen und kompetenten Gästen, finde ich.

    Thema Hardware Sampler:

    Tom Wies hat es ja gegen Ende der Sendung kurz erwähnt, ist dann aber leider nicht zu Wort gekommen: AKAI MPC X. Das ist doch ein waschechter Sampler (und natürlich mehr als nur das), oder etwa nicht? Und was ist mit dem Korg Kronos? Auch der ist - neben allen anderen Dingen - auch ein Hardware Sampler, der richtig viel RAM bietet, wenn man's braucht. Aber wenn ich Euch, Non Eric und Gäste, richtig verstehe, dann möchtet Ihr bzw. möchten die User einen reinen Hardware Sampler haben, der alle bekannten (vintage) Formate lesen/importieren kann, viel Speicher bietet und viele, echte Bedienelemente sowie eine eigene Tastatur zur Verfügung stellt, richtig? Hmm, stimmt eigentlich. So etwas gibt's aufgrund der Power und des Preises von Software Samplern gar nicht mehr. Wenn AKAI den Import aller bekannten Sampleformate via Software-Update für die MPC X ermöglichen könnte, würde ich mir tatsächlich so ein Teil gönnen, auch wenn ein externes MIDI-Keyboard zum Einspielen notwendig wäre, aber das ist im Regelfall ja eh' vorhanden. Auch Korg könnte mittels Software Update des Kronos den Import aller anderer Formate möglich machen. Aber es hat sicherlich lizenzrechtliche und firmenpolitische Gründe, weshalb das noch nicht geschehen ist.

    Simply put: Ich stimme zu, dass der Bereich Hardware Sampler aktuell etwas vernachlässigt erscheint und durchaus frischen Wind vertragen könnte. Also, Korg, Roland, Yamaha, Kurzweil, etc. - macht Euch mal Gedanken über so etwas, statt nur alten Wein in neuen Schläuchen feilzubieten.
  5. #2 Rainer R schrieb vor 1 Woche
    Sehr schöne Sendung, ganz nach meinem Geschmack! Freue mich schon auf den Test der Polyphonen :-D
  6. #1 Bastian schrieb vor 1 Woche
    Nur eine kleine Preisinfo zum Roland D-50. Den habe ich anno 1988 für 3200 DM bei hört-hört in Köln erstanden. Dafür musste ich meinen Roland JX-8P für 2000 DM verkaufen und ein Jahr Hunde- und Katzenfutterdosen im Supermarkt für 9 DM/h einräumen.

    VG, Bastian