PraxisTalk

Nils Kolonko beantwortet eure Fragen zur Selbstvermarktung

Selbstvermarkung, was geht da? Und wie fängt man das an? Im Netz gibt es mittlerweile eine Menge Möglichkeiten seine Musik zu vermarkten, aber welche sind die richtigen?

Facebook, MySpace und YouTube. Muß man auf allen Plattformen präsent sein?

Wie kann ich meine Musik in den iTunes-Store bekommen?

Macht es heute noch Sinn in die GEMA einzutreten?

Was muß ich bei der eigenen Webseite beachten? Wie wichtig ist eigenlich ein wirklich gut geschriebenes Band- oder Projekt -Info?

Nils verrät uns auch einige seiner 111 Marketing Tricks für Musiker. Ich erfahrt zum Beispiel was ein 18.000€ Bier ist.

Nils Kolonko >bandologie.de ist Bandcoach und Buchautor in Berlin und unterstützt Musiker bei der Selbstvermarktung.

> bandologie.de

Download > medium (~ 480MB) > small iPhone, iPad (~ 420MB) > audio only (~ 65MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

08.03.2012 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #8 Phil schrieb am 01.06.2014
    Eine Neuauflage der Thematik wäre Super :-)
  2. #7 Martin schrieb am 02.04.2012
    Hallo,

    danke für dieses lehrreiche und unterhaltsame Video. In Minute 33 spricht Nils über die GEMA. Da sagt er unter anderem, dass die GEMA zum Veröffentlichen der eigenen Musik nicht notwendig sei. Er wenn man mit seiner eigenen Musik Geld verdienen möchten würde, ginge man in die GEMA.

    Meine Verständnisfrage: Meinte Nils, man SOLLTE dann in die GEMA gehen, oder man MÜSSE?

    Danke für eine Antwort.
  3. #6 Dieter schrieb am 13.03.2012
    Hallo,
    also meine Erfahrung ist, je schräger der Titel ist umso mehr
    Clicks/Plays u.a. by Soundcloud.

  4. #5 robertsebrg schrieb am 11.03.2012
    Hallo lieber Non Eric

    Kann es sein dass Ihr kritische kommentare zensiert.. ??
    Ich bin eine musotalker der ersten Stunde und ein fan.
    aber manchmal muss man eben was loswerden..
    Und wenn ich der Meinung bin das hier der lehrer den schüler interviewt
    muss man dass doch nicht gleich blocken.

    schade und weiter so
    lg
    rs
  5. #4 Paul schrieb am 10.03.2012
    Das immerwährende Spannungsverhältnis zwischen Kunst und Kommerz, die sich ja beide nicht wirklich ausstehen können. Da muss jeder für sich entscheiden, bis zu welchem Grad er der breiten, geschmacksbefreiten Masse in den Allerwertesten zu kriechen versucht.

    Schön für denjenigen, der es finanziell nicht nötig hat, seinen politisch unkorrekten Mittelfinger-Patch von der angeranzten Kutte zu entfernen. Für alle anderen aber wird die Luft immer dünner - ganz so, wie die Loudness immer louder wird, wenn man sonst nichts mehr zu sagen hat. Make more music?
  6. #3 Andreas schrieb am 09.03.2012
    Am Anfang dachte ich, dass es ziemlich interessant sein wird, habe mich aber etwas getäuscht. Was mir noch von der Antwort auf die gestellte Frage (über Produzenten / Songwriter) übriggeblieben ist: "Es ein extrem schwieriges Thema.", nun, das wusste ich auch schon davor.
    Und das Buch, das ist mir natürlich aufgefallen, aber das heißt noch nicht, dass ich die Website besuche. Ganz ehrlich, ich wäre mehr an dem Buch interessiert, wenn ich darüber im Laufe des Videos nicht so oft gehört hätte.
  7. #2 carsten schrieb am 09.03.2012
    Hi Nils,
    dein Buch vermarktest du sehr gut. Davon kann man sicherlich auch als Musiker etwas lernen.
  8. #1 Eric schrieb am 08.03.2012
    Hallo!
    Ich kann das Video leider nicht abspielen. Es erscheint nur ein weißer Hintergrund mit einem Ausrufezeichen drinnen. Woran kann das liegen?
    Gruß - Eric

Weitere Videos