Get the Flash Player to see this player.
Special

Musikprojekte archivieren

  • Teil 1
  • Teil 2

Wer auch noch in 10 Jahren auf seine Tracks zugreifen möchte, sollte nicht nur Back-ups machen sondern ein Archiv anlegen. Hier stelle ich einige Gundstrategien für das Archivieren von Musikprojekten vor. Für die gelegentlichen Tonstörungen möchte wir uns entschuldigen.

 

Downloads :

  Quicktime (640*360)Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 

 

04.07.2008 - Video Workshops

Dein Kommentar

  1. #11 Pfau Thomas schrieb am 17.12.2013
    Ja ,
    Das Speichermedium.
    Alle 10 Jahre ändert sich das Speichermedium und eines daraus verschwindet immer mal wieder.
    Die Schalplatte ,Das Tonband ,Kassette,Diskette ,Festplatte Cd DVD usw.
    Unterschiedliche Speicherformate gab und gibt es a auch noch.
    Ich bin gerade wieder dabei einen noch älteren Amiga usw. zu bekommen .
    Es wird solangsam Zeit das man sich für so etwas eine Firma einfallen lässt. Der diese alten Daten wieder herholen kann.
  2. #10 Michael K. schrieb am 19.07.2013
    Hallo Axel,

    ich würde an deiner Stelle versuchen einen gebrauchten PC/Laptop aus der Win98/2000 Zeit zu ersteigern und alles noch einmal installieren. Dann dort konvertieren und brennen.

    Viel Erfolg!
  3. #9 Axel Kneschke schrieb am 20.09.2011
    Danke für diesen Beitrag!

    Ich hätte da auch mal eine Frage: Ich habe früher mal zum Einstieg das Magix Studio Deluxe v2000 benutzt unter WIN98/Me. Habe ca. 500 Tracks, Ideen und Demos abgespeichert und auf einer Extra-Festplatte gespeichert, aber als sog. sng-Datei ... Nun möchte ich diese sng.-Datei die etwa ähnlich, nur anders, wie eine Midi-Datei ist, in das Midi-Format abspeichern, damit ich es in Cubase neu aufnehmen kann und neu bearbeiten kann.
    Das Problem, die Software läuft auf keinen Rechner mehr ab Version XP und ich habe keinen Konverter gefunden der das kann. MAGIX-Support selbst schrieb mir in einer Antwort-Email: "(kurz gesagt) PECH GEHABT". Also BITTE ... wer kann mir helfen. LG und Danke
  4. #8 Ben schrieb am 28.01.2010
    Hast Du alle Lunatecs so archiviert? ;)
  5. #7 mario schrieb am 04.09.2008
    Einige sehr schöne Anregungen für`s Archivieren.

    Ich persönlich nehme alle Files mit Inserts auf und archiviere dann den Song! Ausnahmen sind Delays und \"teilweise Räume\". Kompression und Gates etc. lass ich in der Aufnahme. Das sind heutzutage Stilmittel. Mit Cubase archiviere ich auch die Mixeinstellungen.....immer schrittweise. Ich fang eine Songidee an und speichere nur das Arrangement. Irgendwann, beim fertigen Song bin ich bei Nummer z.B. 15 . Alles was ich vorher an Einstellungen, egal wo gemacht habe, kann ich zurück vollziehen. Allerdings nur, wenn ich mit den gleichen Plug ins arbeite
  6. #6 dulac schrieb am 07.07.2008
    genau
    das habe ich auch schmerzlich erfahren müssen - konnte so 40 instrumentenspuren umwandeln
    das geht doch sicher irgendwie einfacher
  7. #5 Ernst Mosch schrieb am 05.07.2008
    Hallo dulac,

    danke für den Tip, bloß gilt dieser leider nicht für midi bzw. vsti-Spuren, welche noch nicht gerendert sind...
  8. #4 dulac schrieb am 05.07.2008
    schöne folge
    und doch ernst mosch
    schau mal hier
    http://www.audio-workshop.de/download/aw_tutorial_1_stream.mov
  9. #3 ElexElectric schrieb am 05.07.2008
    Super wichtiges Thema. Mein Vorschlag: Anstatt DVDs (blueray = Hände weg!) Festplatten verwenden. Zum Beispiel 2 Stück, die geklont sind mit FAT24. Natürlich dann in regelmäßigen Zeitabständen das Archiv überprüfen: Laufen die Platten noch?

    Zum Ausspielen der Einzelspuren: Man sieht es sehr schön im Film. Bei Noneric fängt der Song erst bei 2.1.1 an. Dadurch werden Knackser beim Ausspielen vermieden. Trotzdem mein Tipp: Die Wav-Files kurz im Finder kontrollhören, gerade die Anfänge.
    Viele Grüße vom Rhein
    EE
  10. #2 becks schrieb am 05.07.2008
    Danke für diese schöne Inspiration!

    LG
    becks
  11. #1 Ernst Mosch schrieb am 05.07.2008
    Richtig! Nur leider gibt\'s die tolle Funktion \"alle Audiospuren einzeln speichern\" in Cubase immer noch (!) nicht. Da muß sich der geneigte User mit externen Multiexportprogrammen rumschlagen, welche ihrerseits widerum nur für aktuelle Cubaseprodukte funktionieren. Nicht mehr für die älteren Versionen. Ärgerlich!

Weitere Videos