Get the Flash Player to see this player.
Special

Musikmesse 2010:Presonus Studio One DAW

Das Team rund um Wolfgang Kundrus programmierte schon für Steinberg und hat die gesammelte Erfahrung in dieses neue Audio Programm gesteckt. Produzent Luca Anzilotti (SNAP -the Power-Rhythmus is a dancer) testete das Programm schon in der Beta-Phase.

Wir werden das Programm im Auge behalten.

Links: Öffnet externen Link in neuem Fensterpresonus.com/studioone

Download: Teil 1 Teil 2 Teil 3 mp4(Quicktime/H264)

05.04.2010 - Event Reports

Dein Kommentar

  1. #5 Carsten.B schrieb am 08.04.2010
    solange man bei Studio one nicht so freezen , wie bei Cubase ist es uninteressand!
  2. #4 max schrieb am 07.04.2010
    hierbei geht es aber nicht um freezen denn bei freezen kann man das audiomaterial ja nicht schneiden.zumindestens ist die bei cubase so.hierbei geht es um bouncen mit nur einen tastendruck.das geht so woanders nicht.vielleicht bei reaper,das kenn ich nicht.
  3. #3 arranger schrieb am 06.04.2010
    der umgang mit den automationskurven hat mich sehr beeindruckt.

    ein midi objekt zu einem audio objekt zu bouncen (freezen) macht magix samplitude schon seit dem ich denken kann.

  4. #2 rolf schrieb am 06.04.2010
    das sog. "bounce in place" geht mit reaper schon seit langer zeit. neu auch in logic 9, bei dem sich sogar auswaehlen laesst ob man die channel effekte mit drin haben will oder nicht...
  5. #1 thanassis schrieb am 05.04.2010
    Nur so, als Tipp
    Ableton Live kann schon ein wenig länger (mit einem klick) Midi zu Audio konvertieren.

Weitere Videos