Get the Flash Player to see this player.
Special

Musikmesse 2010: SPL DrumXchanger

Der SPL DrumXchanger nutzt die Technik des Transient Designers zur Erkennung von Drum-Hits. Dabei sollen Anschläge unabhängig von der Dynamik erannt werden, sogar Ghost Notes. Bei der Ersetzung fügt der DrumXchanger die Samples phasengenau in das Originalsignal ein. Wahlweise kann man das Sample dem Originalsignal auch zumischen.

Der DrumXchanger wird laut SPL Website 356,- Euro kosten (laut David ca. 390,- Euro) und als Plugin im RTAS-, VST- und AU-Plugin für Windows und OSX erhältlich sein. Der Veröffentlichungstermin der finalen Version steht noch nicht fest, wahrscheinlich aber noch im April 2010. Weitere Informationen und Screenshots findet ihr auf der Produktseite von SPL.

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterSPL DrumXchanger

25.03.2010 - Event Reports

Dein Kommentar

  1. #4 dulac schrieb am 26.03.2010
    ich versteh nicht, was an dem teil neu/gut sein soll
    wenn es wenigstens midi out hätte wäre es super
    aber so kann ICH jedenfalls nichts damit anfangen
    da nehm ich lieber drumagog
  2. #3 Stephan Römer schrieb am 25.03.2010
    @Frank
    Danke fürs Aussprechen. My thoughts exactly :)
  3. #2 Frank schrieb am 25.03.2010
    nur mal so ne idee für eure Beiträge:
    wäre es nicht möglich ein extra Kabel zu haben, welches ihr dann gegebenenfalls direkt an die Kopfhörerverstärker der Aussteller anschließt? So könntet ihr aussagekräftige Soundbeispiele direkt von der Messe übertragen.

    Es macht spaß mit euch!
    schöner Gruß,
    Frank
    1. #0 Kai schrieb am 25.03.2010
      Genau!

      Allerdings sollte die Muso-Technik dafür einen Kopfhörersplitter dabei haben, damit parallel zur Aufnahme vor Ort auch abgehört werden kann.
      Aber wem sage ich das... ;-)

      Ansonsten tut die von "oben befohlene" Ruhe (wenn ich das richtig verstanden habe) auf der MM den Interviews sehr gut.
  4. #1 Matthias schrieb am 25.03.2010
    Das klingt wirklich sehr spannend, besonders das sie gleich dran gedacht haben, dass man sich eigene Libs erstellen kann, dazu noch nen Transient Designer macht ein tolles Bundle.
    Angekündigt war doch auch mal ein Tool aus der Schmiede von Steven Slate Drums? Hat man davon noch mal was gehört?

Weitere Videos