Hausbesuch

Mixing Sido - Marek Pompetzki Studiotour Teil 3

Im letzten Teil meines Studiobesuch bei Sido Produzent Marek Pompetzki geht es primär um Synthesizer, Vocal-Recording und Gitarren. 

> Marek Pompetzki Credits bei All Music

Umbedingt noch die beiden anderen Teile anschauen!

> Teil 1

> Teil 2


Download > HD > medium > small

15.02.2016 - Hausbesuch

Dein Kommentar

  1. #3 Andreas schrieb am 17.02.2016
    Schöner Hausbesuch, dafür erst einmal ein DANKESCHÖN!
    Was die Gerätschaften betrifft, nun da ist jetzt nicht sooo viel außergewöhnliches was woanders in einem guten Produktionsstudio nicht zu finden wäre.
    Ich kenne das aus eigener Erfahrung, bei mir hatte es sich seit 1982 auch reichlich angesammelt.
    Mir ist aber bei dem Video etwas aufgefallen, Marek wollte oder konnte über die Synths nicht sonderlich viel sagen. Dagegen ist er in seinem Gitarren-Wald regelrecht aufgeblüht. Vermutlich ist auch das wohl sein Schwerpunkt Instrument.
    Am interessantesten fand ich aber die Produktionsherangehensweise von Marek, leider ist das aber nur sehr dürftig behandelt worden.
    Mein Vorschlag: vielleicht kann der NonEric den Marek mal zur Skype-Stammtischrunde am Donnerstag einladen. Er wäre bestimmt ein gute# aber auch Sympathischer Gesprächspartner.

    @Mondriten
    >Wen er sogar Presets aus dem Andromeda benutzt, brauch sich keiner mehr so schlecht dabei zu fühlen.

    Ich bin sehr froh dass du das ansprichst, denn mittlerweile wird (auch von vielen Musotalkusern) immer wieder der Irrglauben breitgetreten, das Sounds nur gut klingen oder erfolgreich sind, wenn sie selbst geschraubt sind. Das ist natürlich völlige Grütze!
    Gerade Leute die Auftragsproduktionen erledigen, haben oft gar keine Zeit an Sounds herumzuschrauben und bedienen sich in den weiten Welten der Presets. Ich kann da auch absolut nichts Verwerfliches darin sehen (mir ergeht es da selbst auch nicht viel anders). Und schlechtes Gewissen braucht bestimmt kein Musiker sich von anderen einreden lassen, nur weil er auf vorgefertigte Einstellungen zurückgreift.
    Den Kunden interessiert es wirklich nicht woher oder aus welchem Hard/Soft-Gerät die Klänge kommen, letztendlich muss es einfach nur gut klingen.
    Wenn man allerdings nur für sich selbst aus Hobby Musik macht, dann kann man natürlich auch Tage mit dem schrauben verbringen, man muss halt nur aufpassen, dass man sich nicht selbst dabei wegschraubt…. . ;-))
  2. #2 Mondriten schrieb am 16.02.2016
    Supi, fetti Sendung Non Eric!

    Der Marek Pompetzki fährt ja richtige State of the Art (High-End) Studio-Geschütze auf.
    Der ist echt zu beneiden und der hat sogar noch ein Jupter-8 darum stehen, glaub ich. Es sei ihm aber gegönnt, der muss ja auch seine Brötchen damit verdienen. Sympathischer Kerl der sich nicht zu fein is auch mal Presets zu nutzen. Der ist echt die Ruhr selbst, nur so geht's.

    Wen er sogar Presets aus dem Andromeda benutzt, brauch sich keiner mehr so schlecht dabei zu fühlen. Wir kochen alle nur mit Wasser! Ich benutze auch ab und an Presets zum üben fürs Spielgefühl der verschiedenen Stile. Wen ich schrauben will mache ich das bewusst um ein Verständnis zu bekommen wie es sich für mich anzuhören hat.

    Kleiner Tipp:
    Hört eure Musik die ihr mögt oder ladet sie in irgend eine Software mit der ihr klar kommt.
    Benutzt Presets eurer wahl (oder schraubt euch eigene) und versucht es dem Mix anzupassen, sollte während des abspielen geschehen. Wen's sich richtig geil anhört stopt das Playback und spielt das Preset allein weiter, man wird bemerken das der unterschied wie Tag und Nacht sein kann. Schult aber das Mix-Öhrchen ungemein.
  3. #1 and-y schrieb am 15.02.2016
    sau geil Non Eric! Habe schon lange auf den 3. Teil gewartet :)

    da zerfrisst der Neid einen ja beim zuschauen ^^ Da muss man schon gutes Geld mit der Musik einnehmen um soviel Geld reinzustecken... Was mich beeindruckt, ist dass Marek Querbeet in "Alles" investiert hat egal ob Outboard; Synths; Mics; Gitarren; oder sonstige Gerätschaften... wirklich krass!
    Zudem macht er einen sehr "gechillten" und sympatischen Eindruck! Gerne mehr von solchen Hausbesuchen.

Weitere Videos