Get the Flash Player to see this player.
Stammtisch

Mit Christophorus Plakette an der Orgel

Der Stammtisch rund ums Musik machen. Diese Woche mit Non Eric und den Gästen: Andrew Levine (Öffnet externen Link in neuem Fenstermobile.blumlein.net), Maya Sternel (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rudelrecords.de), André Dupke (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hamburg-audio.de), Kai Schwirzke, Tom Wendt und Wolfgang Kundrus (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.presonus.com).

Montag ab 6 Uhr online: Angecheckt - Looptastic 1.2 HD fürs iPad
 

01:00 Gitarre aufnehmen und mixen

23:00 ei ei iPad

40:00 VST Patentstreitigkeiten? (von Zuhörer Marc)

42:00 VST Ordner aufräumen

55:00 Musikempfehlungen übers Netz

 

Was ist M/S Mastering und Mixing? Ladet euch das kostenlose Plug-in bx_solo von der Brainworx Webseite und findet es raus!

 

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterBrainworx Music bx_solo

 

Wollt ihr mehr Infos zum iPad? Laßt es uns in den Kommentaren wissen.

Download: Leitet Herunterladen der Datei einMusoTalk 413 - Stammtisch - Mit Christophorus Plakette an der Orgel .mp3

04.06.2010 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #11 Michael schrieb am 10.06.2010
    Wieder mal DANKE für die sehr unterhaltsamen und informativen (kostenlosen) Stammtische.

    WDR5 hatte am 9.6. einen Beitrag zu frei erhältlicher Musik unter CC und eLabels. Der Beitrag erschien mir mit dem üblichen Fazit. Ich überzeichne mal: "Das mit CC ist ja eigentlich alles nur Spielerei. Früher oder später muss ja jeder Künstler auch mal Geld verdienen."
    Manchmal habe ich das Gefühl die ÖR möchten Trends die sie nicht wirklich verstehen gerne weg reden. ;-)

    Leider wurde in diesem Beitrag, wie so oft, ausser acht gelassen das Kunst auch ein Hobby sein kann welches keinerlei Profit erzeugen muss. Also "normaler" x Stunden Job und in der Freizeit künstlerisch aktiv. Das Ergebnis ins Netz! Kostenlos unter CC oder gegen Cash. Das dies den Künstlern die ausschließlich von ihrer Kunst leben müssen nicht gefällt ist klar. Aber das Internet ist eben eine Massenbewegung. Ich mag da auch nicht nach Qualität zu urteilen. Jeder hat das Recht es weg zu klicken und muss es nicht GEZahlen. Kunst ist immer eine Geschmacksfrage und über Geschmack zu diskutieren ist Zeitverschwendung!

    Zurück zum "Underground". Ist das nicht ein Grund, wenn nicht sogar der wirkliche Grund, für die immer geringer werdenden Einnahmen in der Musikbranche? Das legale Angebot im "Untergrund" ist einfach riesig geworden. Und immer mehr "Kunden" entdecken dies.
    Ich kann im Netz täglich mehr kostenlose Kunst nach meinem Geschmack finden als ich Zeit zum Konsumieren habe. Und ich möchte hier ausdrücklich nur von legalen Quellen sprechen. Dazu gehören auch diverse Audio-Podcasts. Auch Musotalk. Und wo beginnt der Untergrund? Und was ist darüber? Nur oberflächliches? ;-)

    Musik die ich in den letzten 10 Jahren gekauft habe stammt auch ausschließlich aus diesen speziellen Szenen.

    Ich stimme Non Eric zu, das die Zeit der MegaStars vorbei ist. Die Summe des für Kunst vorhandenen Geldes ist nun mal begrenzt. Und dieses Geld wird jetzt nicht mehr nur in die Kunst-Charts gestreut.
  2. #10 Lowcutistnixgut schrieb am 06.06.2010
    eine Anmerkung zu den ersten Takten des Stammtischs, ich hoffe dabei was beisteuern zu können, was Toms Album deutlich verbessern wird :

    LOW- Cuts auf Gitarren ? Ich mußte mich gerade eines besseren belehren lassen, dass genau DAS der Grund ist, warum Gitarren im Mix NICHT klingen und warum ich seit Jahren unzufrieden war. LOW- Cuts, selbst bei linearphasigen EQ´s, verschieben die Phase bis zum doppelten und manchmal zum 2,5 Fachen der Eckfrequenz massiv. Egal ob Software oder Analogschaltung, es schwabbelt. D.h. es wird im Mittenbereich schon wieder schwabbelig, das gleicht man dann mit anderen EQ Anhebungen aus und schnell hat man die Matsche vom Bass bis weit in den Mittenbereich hinaus ausgedehnt und der Punch geht verloren.

    Wenn zuviel Bass da ist, dann Low Shelf bis 80 oder 100 Hz und wenn mehr als 3 dB, dann hat man bei der Soundauswahl oder der Mikrofonierung Mist gebaut
    --> neu machen, weil die Gitarre wird sonst niemals richtig nach Gitarre klingen. Ob Modeler oder Mikrofonierung spielt dabei keine Rolle. Low- Cuts sind sch......

    1. #0 lowcutisgut schrieb am 07.06.2010
      @lowcutisnixgut

      ich weiss ja nicht, was du für eqs verwendest aber mit meinem cubase eqs habe ich keine probleme
      also ich könnte nicht ohne
    2. #0 Andre schrieb am 07.06.2010
      Muss Dir da recht geben,
      ich kenne einige die aus genau diesem Grund generell von der Verwendung eines Lowcuts abesehen...
  3. #9 Ingolf Pencz schrieb am 06.06.2010
    @Tom Wendt und the others: Bin ebenfalls großer Del Amitri- Fan.
    Justin Currie hat ein tolles neues Album draußen, heißt THE GREAT WAR.
    Finde ich sogar noch besser als den Vorgänger.

    Grüße aus Hamburg!
    1. #0 tom wendt schrieb am 06.06.2010
      @alle die verschwörungstheoretiker:
      es gibt keinen VST-Plan bei Propellerhead und deshalb auch keine Vertragsgeschichten.
      Reason und Record sind was sie sind und damit gut.
      die propellerheads machen einfach ihr ding und natürlich gibt es parallelen zu anderen produkten, das wars aber auch schon.
      beste grüsse
      tom wendt
  4. #8 Reason is the perfect weapon against Cubase 5 schrieb am 06.06.2010
    Gerüchte um Propellerheads !

    An diesen Gerüchten um eventuelle VST Einbindung in Reason ist durchaus etwas dran.
    Schade eigentlich das T.O.M als langjähriger Cubase User anscheinend folgendes noch nicht bemerkt hat:

    Reason-Record wildert ganz bewußt im Cubase Markt !!!

    Ich teste gerade Reason 5 und Record 1.5 in der 4ten Beta (mir ist bekannt das ich keine technischen Einzelheiten preisgeben darf ).

    Nur soviel dazu :

    Reason Record : Cubase 5

    KONG Drum Designer - Groove Agent One und Beat
    Designer

    Dr. Octo Rex - Loop Mash

    mit den 8 Samples und der Slice Edit Funktion lassen sich viel abgefahrene Sachen machen als in Loop Mash, zusätzlich kann man das Dr. Octo Rex Patch als drx. Format in Reason-Record abspeichern, in Cubase geht das Speichern einer abgefahrenen Loop Mash Kombi gar nicht.

    Kong hat das bessere Gui und umfangreichere Edit Möglichkeiten (es sind eigene Synths für Kick,Snare,Tom etc enthalten, kostenloser Transient Designer etc )

    Neptune - Pitch Correction

    Bessere Gui und einfachere Bedienung, zusätzlicher Voice Synth !!!!


    Sequencer :

    mit Blocks lässt sich ein Song Pattern basiert aufbauen, ( fast schon so ähnlich wie in Ableton live ).
    Der Sequencer ist viel einfacher und intuitiver zu bedienen wie in Cubase.
    Mixer:
    Combinator Patches in einer SSl emulierten Konsole sind eine kreative Bereicherung für jeden Musiker......

    Es gibt auch keine Rewire Filme für Steinberg Cubase 5 mehr (nur noch Logic und Pro Tools ).

    Ich bitte mein Posting ganz neutral unter diesen Aspekten zu betrachten, ich bin überzeugter Reason-Record User aber kein Fanboy !

    T.O.M Wendt sollte sich mal entspannt zurücklehnen und mit den Beta Demos spielen, seinen Vertrieb wird es ja sicherlich nicht schaden, ganz im Gegenteil !



  5. #7 Randy schrieb am 05.06.2010
    Ipad - wann kommt die Heiligsprechung?

    Humbug. Ja es ist ein ineressantes Produkt, aber eher Hype um das DIng ist fast schon nervig ...

    Ich nutze im Studio den Steinberg Controller - in meinen Augen die beste Investition der letzten Jahre.

    Davon abgesehen bin ich mit Maus und PC-TAstatur blind so schnell, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Touchoberfläche, wo ich nie weiß, wohin ich tippe, hier besser wäre.

    Es grüßt,
    der iphonefreibleibende Randy



  6. #6 Marc schrieb am 04.06.2010
    Die Frage zu den Patentrechten kam auf weil bei Recording.de eine sehr seltsame Meldung auftauchte.

    Leider wurde der original Kontext inzwischen von Herrn RolandPerson in: "Ja Ich habe eine Authorisation das zu verfassen !" geändert.

    Er behauptete seit geraumer Zeit bei PH als Programmer zu arbeiten (zuvor bei Quasimidi) & das die PH schon seit längerem eine STABILE Reason Version besitzen, welche es ebenfalls ermöglicht VST Instrumente ein zu laden. Und das das einzige was die Veröffentlichung blockiert, der noch immer andauernde Rechtsstreit sei. Und PH erst zustimmt wenn das Produkt von Steinberg frei gegeben wird.

    Das ganze artete etwas aus.. und letztlich konnte ich nichts finden das dieses seltsame "Insider" Wissen bestätigt. Aber selbst bei Wikipedia und dem großen "G"oggl lies sich wenig darüber finden. Danke :-D

    Zum Thema I-Pad: Zu teuer & zu schlecht aufrüstbar. Für das Geld bekomme ich schon ein gutes Notebook. Touchscreen is zwar sicher die Zukunft, doch solange etwas das so abgespeckt ist 600€ kostet wird sich das nicht auf die Mass durchsetzen. Mehr wie 200€ würde ich nicht für Touchscreen ausgeben. Coolness hin oder her.

    VST Plugins & Instabilität: Wo mein Live abstürtzte war als die DEMO des Largo abgelaufen war. Und ich versuchte den Song zu öffnen. Das gesammte Projekt war fürn Arsch. Largo disablen is ja jut.. aber der HOST MUSS stabil weiter laufen wie ich finde.


  7. #5 n4Sphere schrieb am 04.06.2010
    es sind wiedereinmal ein paar gute kommentare der redner dabei vorallem die VST geschichte hat mich sehr interessiert und so manche neue information war dabei.

    aber ich will mehr vom ipad höhren bzw. sehen :D

    greetz
  8. #4 Andreas schrieb am 04.06.2010
    Da muss Non Eric aber einer Ente auf den Leim gegangen sein, als er meinte Last.fm würde nicht mehr streamen. Das funktioniert bei mir immer noch einwandfrei auf der Homepage, im Scrobbler Clienten und in der Rythmbox.
    1. #0 Tom schrieb am 06.06.2010
      Wenn man bei last.fm den Cookie löscht funktioniert der Stream wieder.
  9. #3 oLsen schrieb am 04.06.2010
    warum soll der cleansweep so toll sein. was soll ich mit nem High/Lowcut mit 6db flankensteilheit?
    1. #0 Andre schrieb am 04.06.2010
      ..die Bedienung von beiden Filtern mittels Joystick geht sehr schnell...
  10. #2 pjotr schrieb am 04.06.2010
    maya macht es schon richtig mit den plugins, vst plugins werden beim start immer erstmal initalisiert. wenn da irgendwas vermurxt ist startet die daw nicht. vondaher ist mayas weg schon richtig.
    1. #0 Icemeister schrieb am 04.06.2010
      Das stimmt eben nicht. Plugins werden nur einmal initialisiert, und zwar nachdem sie frisch installiert wurden. Sonst würden DAWs jedesmal ewig brauchen, bis sie endlich geladen sind. Siehe bzw. auch höre dazu die Aussage von Wolfgang Kundrus in diesem Podcast.
  11. #1 Dcat schrieb am 04.06.2010
    Kinders, der DL Link is inaktiv. Dabei hab ick mir so jefreut Euch mit uffn Weg zur Arbeit zu nehmen.
    1. #0 Andrew Levine schrieb am 04.06.2010
      Hallo Dcat,

      danke für die Rückmeldung! Der Link ist jetzt repariert. Viel Spaß beim Hören :-)

      Viele Grüße,

      Andrew

Weitere Videos