Special

MFB Fricke Dominion 1 Tanzbär und Kraftzwerg 2

Der erste MFB Synthesizer mit einer richtigen Tastatur und weitere Upgrades von Fricke aus Berlin. 

Der Dominion 1 basiert auf dem Dominion X, bietet aber auch einige neue Features.

Die neue Drum-Machine von Fricke ist der Tanzbär, auch die basiert teilweise auf den Vorgängermodellen.

Der Kraftzwerg 2 ist wie der Name erahnen läßt auch ein Update eines erfolgreichen Fricke-Produkts.

Hersteller-Informationen:

> Hersteller Link

11.04.2013 - Event Reports

Dein Kommentar

  1. #4 gaswerk-music schrieb am 14.04.2013
    Pardon, aber wie kann man ein Gerät nur "Tanzbär" nennen? Ein Begriff, der mit Tierquälerei verbunden ist. Näheres siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Tanzbär.
  2. #3 Martin schrieb am 13.04.2013
    Ich liebe analoges Equipment, doch eine Innovation ist das was MFB da bringt nicht grade.
    Auch wenn ich den preis für die teile als überzogen halte, könnte die Tastaturversion für mich und einige andere ihren reiz haben.
    Werde mir daher am Samstag den MFB-stand genauer anschauen.

    @Ingo
    Ich stimme dir zu: “ein Bankertreffen ist es nicht“
    Ich stimme aber dem Peter ebenfalls zu, sich auf einer Musikmesse, als Produktvorführer und als Repräsentant einer Firma im Trainingsanzug oder Freizeitkleidung sich hinzustellen, finde ich absolut unpassend! Auch die flapsigen Sprüche finde ich absolut unpassend auf einer Messe, sorry.
    Ich kann eigentlich nur hoffen, dass der Uwe sich nur so benommen hat, weil der Non ihn besucht hat und die beiden sich vielleicht kennen. Ich als potentieller Kunde möchte nicht so flapsig beraten werden. Setzen sechs!
    Martin
  3. #2 Ingo schrieb am 11.04.2013
    @Peter
    Also ich fand den Uwe authentisch, informativ und vor allem sehr sachlich.

    Kontraproduktiver Kleidungsstil?
    Ist doch Ok. Das ist eine Musikmesse und kein Bankertreffen.

  4. #1 Peter schrieb am 11.04.2013
    Danke Non für die Infos!

    hmmm... der Uwe ist schon ein komischer Vogel mit einem sehr seltsamen Humor.
    Wenn ich als Kunde auf eine Musikmesse gehe, erwarte schon ein souveräneres auftreten eines Repräsentanten eines Instrumentenherstellers.
    Diese flapsige art die hier hervorgebracht wurde, schreckt eher Kunden ab.
    Auch der Kleidungsstil ist absolut kontraproduktiv für einen souveränen Vertreter von Musikinstrumenten auf einer Messe.

    Der MFB Synthesizer ist zwar grundsätzlich nichts neues, könnte aber für (einige wenige) doch noch interessant werden. Als die eigentliche Spaßbremse sehe ich den extrem zu hoch angesetzten preis. Bin mir ziemlich sicher das der Hersteller noch dieses Jahr den preis auf unter € 1200 korrigieren wird.

Weitere Videos