Stammtisch

Mehr Synthis als Freeware Fest & weitere News

Jeden Donnerstag machen wir unseren MusoTalk Stammtisch und talken über alles rund ums Musik machen.

Es ging heute doch wieder mehr um neue Synthesizer als um Freeware.

Aber wann wird sich der Synthi-Hype tot gelaufen haben? Wann kommt ein Standard für die Integration von Hardware in DAWs?

> MusoTalk Podcast in iTunes und als Audio-Only Download

oder > YouTube Channel abonnieren.

> kostenloser Busfahrer

> kostenloser Rompler?

> HOFA College: Die Gewinner des X-Mas Mix-Contest 2015

> Thunderbold Audio Support für Windows in 2016?

“Moogulator” > Synmag.de ist Gründer und Chefredakteur des Synthesizermagazins und der Macher hinter >sequencer.de.

Thomas Wendt > skating dog macht Kommunikation für die Musikbranche und ist Singer/Songwriter.

Kai Schwirzke ist Fachautor u.a. für das CT Magazin.

Downloads >medium >small >audio only

04.02.2016 - Stammtisch

Dein Kommentar

  1. #10 SampleScience schrieb am 11.02.2016
    Orion Sound Module has been update to v1.1. I added 30+ new sounds/instruments to it and corrected a few bugs and typos. Check it out: http://www.samplescience.ca/2016/01/orion-sound-module.html
  2. #9 Andreas schrieb am 07.02.2016
    Schöne Sendung, obwohl (leider) das angekündigte Thema “Freeware“ fast überhaupt nicht behandelt wurde. Vielleicht könnt ihr das noch einmal intensiver aufgreifen?
    Ansonsten finde ist das Thema Hardware-Synths absolut genauso interessant und auch wichtig wie auch Plugin-Synths.
    Mich persönlich interessieren aber weniger die kleinen quäk-kisten mit 6-8 Reglern. Ich freue mich, wenn hier auch mal von hochwertigen Geräten gesprochen wird oder diese gar vorgestellt werden.
    Übrigens, es gibt durchaus Profigeräte die zwar schon einige Jahre auf dem Markt sind, und auf dem Gebrauchtmarkt jetzt recht günstig zu ergattern sind. So kommen auch einige Musotalker mit weniger Geld in der Tasche, günstig an Professionelles Equipment.
    Es wird nämlich auch oft total unterschätzt, dass solche Geräte auch meistens gleich eine ausgezeichnete Tastatur besitzen.
    Wer natürlich ausschließlich NUR mit Synth-Plugins Musik machen möchte, ist das auch vollkommen OK, doch ich möchte hier auch weiterhin, sowohl Hard- wie auch Soft Synththemen sehen und erleben.
    Musotalk…. BLEIB DIR SELBST TREU! :)
  3. #8 BladeRunner schrieb am 06.02.2016
    Wieder einmal eine nette Sendung, danke dafür.

    Mich persönlich interessieren die Hardware-Synths eher weniger, da ich sie auch mehr als Spielzeug und GearPr0n Erweiterung ansehe, wovon ich schon genug auf YouTube sehen muss. Im Produktionsalltag zählt für mich was auf dem Rechner läuft und nicht was drum herum steht.

    Also SoftSynths + FX und alles was damit zusammenhängt, der Rest ist Spielzeug für Leute mit zu viel Geld.
  4. #7 Andi schrieb am 06.02.2016
    War ne gute Sendung, allerdings leider komplett am Thema vorbei. ( Freeware ). Schade.
  5. #6 J.Xecepe schrieb am 06.02.2016
    Hallo, wollte mich erkundigen von welchem Hersteller der Hardware Switcher ist, den Non Eric zum Umschalten der Video Source verwendet ?
    Grüße
  6. #5 Chris schrieb am 06.02.2016
    Habe ja damals auch gedacht dass Yamaha mLAN die Zukunft werden würde. Jetzt nach 10 Jahren muss man sagen - not!
  7. #4 JeZe schrieb am 05.02.2016
    Zum Thema Thunderbolt 3: soll das nicht in den neuen USB 3.1-Standard miteinfließen und dann als USB-C Anschluss auf allen Plattformen zur Verfügung stehen?
  8. #3 and-y schrieb am 05.02.2016
    ich benutze in meinen Produktionen auch viele Synthis (vorwiegend Vsti). Ich weiß auch das die Synths der Trend auf der Namm waren, trotzdem langweilt mich das Thema so langsam, ich wünsche mir gerade für die Praxistalks andere Themen, wenn die News schon vor Synthts triefen :D Viele Grüße nach Berlin!
  9. #2 Marc schrieb am 05.02.2016
    zu NonEric's Bemerkung bei 47:22

    Ich denke, dass Thunderbolt nicht die richtige Schnittstelle ist, um alle Audio- und MIDI-Daten zwischen diversen Geräten hin- und herzuschicken, obwohl sowohl Schnittstelle als auch Protokoll - seit kurzem auch in Version 3 mit bis zu 40GB/sec. erhältlich - sehr leistungsfähig sind. Vielmehr sehe ich eine Netzwerklösung - wie Tom Wendt erwähnt hat - als DIE Lösung, denn die Protokolle AVB und OSC sind etabliert, funktionieren tatdellos und sind deutlich zukunftssicherer als beispielsweise Thunderbolt, da sie nicht von 1 oder zwei Firmen definiert und "verwaltet" werden. Aber man kann sicher auch gute Argumente gegen eine Netzwerklösung ins Feld führen. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

    Vielen Dank für diese gute Sendung. :)
  10. #1 JeZe schrieb am 05.02.2016
    Die Folge war an der ein oder anderen Stelle relativ schwierig anzusehen, weil Leute sich gegenseitig ins Wort fallen oder auf der anderen Seite so lange sprechen, dass kein anderer dazwischen kommt. Ich denke diese Form der Skype-Kommunikation funktioniert nur dann gut, wenn jeder den anderen ausreden lässt, der andere aber auch nach einer Minute seine Ausführengen mal auf den Punkt gebracht hat.

    Es ist auch nachteilig eine Frage zu stellen und dann noch eine Minute lang über die möglichen Antworten zu referieren oder sich die Antwort selbst zu geben. Ich verstehe natürlich, dass NonEric den Spagat zwischen Moderator und Diskussionteilnehmer schaffen muss, ev. wäre es einfacher diese beiden Rollen redetechnisch voneinander zu trennen - d.h. erst eigene Meinung, dann Fragen an die Teilnehmer oder erst Fragen an die Teilnehmer und nach deren Antwort de eigene Meinung dazu.

    Nach lediglich Synthesizerthemen in den letzten Wochen hält sich die Vorfreude auf die dedizierte Synthie-Sendung nächste Woche in Grenzen. ;) Ich denke viele Leute haben gar nichts gegen Synthies, aber der überwiegende Teil benutzt sie einfach zum Musik machen und nicht zum dran herumschrauben als Selbstzweck... ;)

Weitere Videos