Get the Flash Player to see this player.
Stammtisch

Manche moegens heiss

In der Runde in diese Woche Opens internal link in current windowNon Eric und seine Gäste: TOM,  Kai Schwirzke und Andre Dupke von Opens external link in new windowhamburg-audio.de.

 

MusoTalk und Waldorf Music verlosen jeden Monat einen Waldorf LargoÖffnet internen Link im aktuellen Fenster > hier mitmachen!

 

Inhalt:

 Propellerheads Record

Apple Logic Pro 9

Apple Logic Pro 9

Propellerheads Record
Apple Logic Pro 9
Waves Eddie Kramer Collection
und Live-Sound

 

Du hast eine Frage an das Stammtisch-Team oder möchtest einen Kommentar zur Sendung loswerden?  Sende uns deinen Beitrag als mp3 oder Video-Datei (link) an: mitmachen(at)musotalk(punkt)de und vielleicht schaffst Du es in die nächste Sendung.

Downloads :

  Audiofile:Leitet Herunterladen der Datei einMusoTalk 296 - Stammtisch - Manche moegens heiss.mp3

21.08.2009 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #7 dynamique schrieb am 18.09.2009
    Das mit dem Live-Sound kann ich voll unterschreiben. Teilweise erlebt man aber auch auf einem Großevent erhebliche Unterschiede.
  2. #6 Bodo Felusch schrieb am 24.08.2009
    Hey Eric,
    erstmal danke fürs da sein!...MUSO Talk ist mein Lieblings "Terassen-Radio"

    zum Thema Live Sound:

    mir geht das ähnlich wie Tom...die (Sound-)Qualitätsunterschiede der gebotenen Konzerte nehmen zu.

    Nun muss man wissen, dass der Bereich "Groß PA Systeme" ja ein recht junger ist (Woodstock ist jetzt ziemlich genau 40 Jahre her und wenn man sich anschaut was da so rumstand dürfte da soundtechnisch nicht viel gegangen sein bei der Menschenmasse....aber da war ich ja noch Saft:)
    Ich arbeite seit 10 Jahren hauptberuflich in dem Berich und behaupte einfach mal, dass wir seit ein paar Jahren technisch in der Lage sind mit angemessenen Budget überall ein gutes Ergebnis zu erzielen. Gleichzeitig haben sich im Zuge der Digitalisierung die Möglichkeiten zum Eingriff in den Sound expotenziert.
    ...Man kann also alles machen was man im Studio auch so machen kann.....bearbeitungsmäßig halt.... aber gleichzeitig ist Live Sound ne andere Situation (rückgekoppelter Signalkreis am Rande der menschlichen Schmerzgrenze).


    Der Faktor Mensch, also Tontechniker wird daher immer wichtiger.


    ....und nach all dem Bla Bla, das was ich eigenllich sagen wollte:

    wenn ich auf ein Konzert gehe (als Konsument), gehe ich immer zum FoH schaue was steht da rum und wer da dran steht. Dabei fällt mir immerwieder auf (Ausnahmen bestätigen dies): VENUE (Anm: Digidesign) + sehr junger Mensch = scheiß Sound. VENUE + alter Mensch/Hase = guter Sound.
    -> und wenn man sich dann mal den Signalfluss der Kollegen anschaut wird auch schnell klar warum. Alter Hase = Erfahrung = wenig aber gezielte Bearbeitung und gut. Auf der anderen Seite knallen einige Leute z.B.: in die Lead Vocals: ein standard Kompressor, EQ, Enhancer und nochmal Vintage Kompressor und dann nochmal EQ zum wieder aufholen nach dem anderen ...muss ja geil sein ... macht der Typ im Masteringstudio schließlich auch immer....
    Die beste Kombination ist übrigens immer noch analog und alter Hase ;)

    Grundsätzlich ist das aber jammern auf hohem Niveu wenn man mal ein paar Jahre zurückdenkt, oder?.
    ...so sind wir Tonleute halt...denken immer "da geht doch noch was" Auf der anderen Seite: für die heutigen Eintrittspreise will ich auch das es geil ist wenn ich schon mal zahlen muss.

    Also, liebe Leute spart nicht am Personal;)

    Gruss aus Kölle
    Bodo

    PS: wat kriegst du eigentlich für die Captcha´s?
  3. #5 Ernst Mosch schrieb am 24.08.2009
    juhu! es geht wieder weiter. das sommerloch ist vorbei.

    gruß

    EM
  4. #4 Einhard schrieb am 23.08.2009
    Schön, dass Ihr wieder da seid.
    Ich habe am Beta-Test von RECORD teilgenommen. M.E. ein supercooles Programm. Als Reason-User habe ich schon lange drauf gewartet. Das neue Mischpult in RECORD ist der Hammer! Das Programm bietet ein sehr intuitives Arbeiten. Auch Remixes eigener Reason songs machen unheimlich Spaß.
  5. #3 Frank schrieb am 22.08.2009
    Mag sein, trotzdem ist Ableton immer noch eher ein Nischenprodukt. Der Profimarkt wird ganz klar von Logic und Cubase dominiert wenn man den Studiobereich zunimmt dann noch PT. Wenn man sich die Programme näher anschaut, weiss man auch warum halt gerade diese Programme genutzt werden.
    1. #0 Marco C. schrieb am 23.08.2009
      Ableton mag zwar ein Nieschenprodukt sein, aber es ist das beste Werkzeug um kreative Momente einzufangen und zu bearbeiten. Die Musikrichtung ist ein nicht unwesentlicher Faktor. Während eine typische Bandaufnahme im Studio am besten mit klassischen DAW's funktioniert, funktionert elektronische experimentelle Sounddesignlastige Musik am besten mit Ableton Live.
  6. #2 Marco C. schrieb am 21.08.2009
    Während andere DAW Hersteller herumdümpeln, stoßen die Abletons von Version zu Version in Galaxien vor, die keine andere DAW zuvor gesehen hat.
  7. #1 Chris schrieb am 21.08.2009
    Während hier noch über Record und Logic 9 diskutiert wird, zeigt uns Ableton schon mal den Preview von Max 4Live !!!! Awesome !!!!

    http://www.xlr8r.com/tv/123

    Die Brit Popper von Zoot Woman haben ihr neuestes Album das heute nacht erschienen ist komplett in Logic 9 aufgenommen und waren schlicht weg von den neuen Flex Time Tools und der verbesserten Audio Engine begeistert !

    Album und Sound sind der Hammer

    http://www.intro.de/platten/kritiken/23055697/zoot-woman-things-are-what-they-used-to-be

    Mein beeindruckendes Sound Erlebnis waren Depeche Mode im Münchner Olympiastadion, ich war direkt vor der Bühne und mußte mir echt die Ohren zuhalten, da es wahnsinnig laut war des weiteren ging die Bass Drum direkt in den Magen, ähnlich einem Magenschwinger, Sound gut aber bei weitem zu laut und zuviel Comp auf den Drums......

Weitere Videos