Get the Flash Player to see this player.
Nichts zu sehen? Dann bitte den Ad-Blocker ausschalten.
Gitarre und Bass, Sonstige, Kategorie-Feature, Best of MusoTalk (Gitarre und Bass), Angecheckt!
Sendung vom 02.07.2011

Looper Line 6 JM4 Test

Non Eric

Non Eric arbeitete bei Steinberg mit an Cubase 1.0 ST, war mit SNAP im Studio und ist Gründer des Trance Labels Lunatec.

Wer Soli üben möchte braucht einen Looper. Kurze Phrasen werden wiederholt und man kann nach Belieben rumjammen und an seinen Licks feilen.

Dazu braucht man wirklich nur das Teil von Line 6. Da sind alle Amp Models, Effekte und Grooves drin die man sich nur wünschen kann.

Aber sind die mitgelieferten Drum Tracks wirklich für die wichtigsten Musikstile zu gebrauchen?

Wie aber sieht es mit der Bedienung aus? Ist Handbuch lesen Pflicht?

Kann der Sound der Effekte und Amp Models mit der Qualität der Line 6 Pods HD mithalten?

Mit einer Aufnahmedauer von 24 Minuten und mit der Möglichkeit 100 “Jams” zu speichern ist der JM4 schon fast ein richtiges “Recording Tool”.  Eine 2 GB SD Karte liegt bei, aber die Files lassen sich auch per USB auf den Computer übertragen.

Natürlich sind bei einem Looper, gerade für Gitarristen, Fußschalter extrem wichtig. Schließlich hat man ja keine Hände frei um sein Gerät zu bedienen.

Wie gut also läßt sie das Line 6 Teil über die 4 Fußtaster bedienen?

Neben dem Instrumenten- und Aux-Eingang kann ist auch ein XLR Mikrofoneingang vorhanden. Auch ein CD/MP3 Player läßt sich natürlich anschliessen.

Ob sich der JM4 Looper in der Praxis bewährt erfahrt ihr in meinem Video.

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1, Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2 (m4v, Quicktime)

weitere MusoTalk Sendungen für Gitarristen:

Angetestet: Öffnet externen Link in neuem FensterKemper Profling Amp mit Entwickler Christoph Kemper, Test Öffnet externen Link in neuem FensterLine 6 Pod HD 500

Videokurse, Testberichte und Interviews nur für Gitarristen auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.angezerrt.TV

Links: Öffnet externen Link in neuem FensterLine 6 Website,  , Öffnet externen Link in neuem Fensterdeutsches Line 6 Forum , Öffnet externen Link in neuem FensterWas ist ein Looper? (Wikipedia)

 

Einen Kommentar abgeben

Kommentare zur Sendung werden umgehend von uns geprüft und freigegeben. Wir freuen uns über zusätzliche Informationen und Diskussionen zum Thema. Auch kritische Kommentare werden in der Regel unzensiert veröffentlicht, solange diese sachlich geschrieben wurden.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

Seite 1 von 1     1     

#4 Tim schrieb am 13.02.2012 15:49 answer
Also ich war vom Test entäuscht. Es ging fast nur um die Modeling Möglichkeiten des Gerätes... Kennt man doch von anderen Line6 Produkten.

Über die Funktion des Loopers kam fast gar nichts. Wie funktioniert das mit dem Speichern ? Welches Format / Auflösung ? Wieviel Spuren ? Wie genau muss man den Loop beenden ? Kann man feste Taktzahl voreinstellen ? Wie schnell kann man verwerfen ? Kann man auch wieder überschreiben bis man zufrieden ist ? Kann auch was-abgespielt-wird mit aufgenommen werden für Ping-Pong Verfahren ? Wie gut könnte man Gesang dazu aufnehmen ? Kann man das Display noch lesen wenn es auf dem Boden steht ?

Also für mich ist da irgendwie das Thema verfehlt... Das ein- oder angespielte machte zwar eine gute Figur, aber war der 2. Take jetzt eine Aufnahme (falls ja: schade das gestopt wurde bevor man es hören konnte) oder nur dazugespielt ?

Viele Grüße...
#3 guitarhero1 schrieb am 02.07.2011 22:59 answer
Kann man die Effekte uach global abschalten?
#2 tom schrieb am 02.07.2011 22:57 answer
Hi gunnar,
toller Test! und geil gespielt besonders zum straight Rock groove..
Auch der Drum Groove war echt treibend..
mehr Tests
bitte bitte
#1 HAHA schrieb am 02.07.2011 22:56 answer
gUNNAR KLASSE Test. wieder mal ruhig und kompetent erklärt---!
Haha