Get the Flash Player to see this player.
Special

Korg Wavedrum X WDX WD-X

Jan Wollnick von Korg zeigt uns die Neuauflage der Öffnet externen Link in neuem FensterKorg Wavedrum von 1994. Das Drumpad integriert einen DSP-Chip mit 36 verschiedenen Algorithmen. Somit wird die Wavedrum zum modulierenden Synthesizer. Der DSP-Chip berechnet auf Grund der Schlag-/Spielart den Sound.

Ein eingebauter Reverb und Delay rundet die Klanggestaltung ab. Ab Werk werden bereits 100 Presets mitgeliefert, für den Nutzer gibt es weitere 100, noch freie, Preset-Speicher.

Die AD/DA Konvertierung ist auf 24 Bit aufgelöst, die Samplefrequenz liegt bei 48 kHz. Mit knapp über 2kg Gewicht bietet die Wavedrum genug Schlagkontrolle.

Downloads:

Quicktime: (640*360)          Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1

22.10.2009 - Hardware

Dein Kommentar

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Darstellung auf der Website einverstanden. Weitere Informationen erhältst Du auf der Seite Datenschutz.
  1. #2 Ganja schrieb am 24.11.2009
    Endlich eine erschwingliche Percussion für Nachbarschaftstaugliche in ear sessoins zu Hause.

    BRAUCH ICH !

  2. #1 linnie schrieb am 22.10.2009
    cooles Teil, ich hätte gern noch ein paar mehr Klangbeispiele gehört.

Weitere Videos