Angecheckt

Korg Volca Keys Analog Synthesizer

Korg Volca Keys der analoge Synthesizer für den Preis eines Plugins. 

Viele junge Musiker starten heute mit Synthesizern im Computer. Wer aber nur die Emulationen alter Klassiker kennt, möchte gerne mal einen echten Synthi sein eigen nennen. Die echten Vintage-Schätzchen sind aber für die meisten unerschwinglich.

Die Spassmacher-Serie von Korg sind eine günstige Alternative.

Meine persönliche Wertung auf dem MusoMeter: 4 von 5 Punkten

Die Korg Volca Serie besteht aus 3 Geräten. Einer Drummachine der Volca Beats , Bassline Synthesizer Volca Bass und dem 3 stimmigen Volca Keys.

Auch wenn der Keys eine dreistimmige Tonerzeugung besitzt die man auch mehrstimmig spielen kann, ein vollwertiger Polysynth ist der Keys nicht.

Dafür ist er aber mit seinem Ringmodulator auch in der Lage richtig fiese Sounds zu produzieren. 

Leider ist die Bedienung der Aufnahmefunktionen kryptisch. Ein Blick in die schlecht geschriebene Bedienungsanleitung ist oft nicht zu vermeiden.

Größte Einschränkung ist für mich auch die Reduktion auf nur 16 Sequenzer-Steps und 8 Pattern. Das reicht mir nicht. Ich hätte gerne beim Kaufpreis noch etwas draufgelegt und einen Songmode bekommen.

Die Hardware ist solide und zeigt keine Schwächen. Alledings lassen sich die Geräte manchmal im Batteriebetrieb nicht wieder anschalten. Batterien kurz raus und dann gehts aber wieder.

> Korg Volca Serie 

Download: >HD >medium >small

16.09.2013 - Hardware

Weitere Videos