Stammtisch

Izotope IRIS VSTi und die Top-News der Woche

> Highlight News Izotope Iris. Ein neuer Software Sampler mit aussergewöhnlichen Features. Aber natürlich auch mit der obligatorischen Riesen-Sample-Library. Zu einem guten Preis von unter 200,-€

>bx_rockrack. Der Start der neuen "Rock" Produkte von Brainworx. Für dieses Plugin wurde eine ganze Aufnahmekette inkl. Mischpultkanal "gesamplet". 

> FL Studio 1.5 Beta. Jetzt kann man auch "Clips" in FL Studio mit den Ableton LIVE Controllern APC und Launchpad  triggern. Die Handhabung finde ich aber etwas abenteuerlich:)

> Update der JBridge. Mit diesem Tool lassen sich ältere 32 Bit VST Plugins auch in einer 64 Bit DAW einsetzen.

> Nuklear Solo. Die kostenlose monofone Version des VSTi von Hamburg-Audio. Leider nur für Studio One Besitzer. Auf die Vollversion kann man günstig upgraden.

> Studio One für lau. Die kostenlose Version von Studio One kann man ganz ohne Registrierung oder änliches herunterladen und nutzen. Nur auf externe Plugins und mehrkanalige Interface muß man verzichten.

> networkawesome. Viele geile Live Shows und Videos rund ums Musik machen. 

Andre Dupke > Hamburg-Audio.de Musiker, Produzent und baut Audio-PC und ist am Nuklear Synth VSTi beteiligt.

Tom Wendt >tomwendt.de Singer Songwriter und macht PR für Celemony, die Propellerheads und weitere MI Firmen.

Dirk Cervenka >comline-shop.de Kirchenmusiker und macht jetzt das Business Development Audio für den Vertrieb Comline.

Download > medium (~ 480MB) > small iPhone, iPad (~ 420MB) > audio only (~ 65MB)

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

19.04.2012 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #14 DerSchoene schrieb am 22.04.2012
    @Tom

    Meinen Post lesen bevor Du Blödsinn schreibst und völlig irrelevante Links in den Raum wirfst.

    In deinem verlinkten Artikel geht es um Tablets mit Intel-CPUs. Die gibt es schon seit Ewigkeiten mit XP, Vista und Win7 und die haben im Vergleich zu anderen Tablets noch nie viel getaugt. Da wird auch Windows 8 nichts dran ändern denn das einzig neue auf dieser Plattform ist das gekachelte Startmenu, Metro und ein paar Kleinigkeiten. Wegen Metro wird keiner ein Windows-Tablet kaufen und der Versuch, herkömmliche Windows-Software auf diesen Geräten zu verwenden, wird genau so grandios scheitern wie auch schon zuvor auf den XP-Tablets, Vista-Tablets und den Win7-Tablets.

    Ich sprach von den Geräten mit ARM. Dort wird zwar die Hardware vergleichbar leistungsfähig sein wie bei Android- und iOS-Geräten aber das System wird ähnlich übel verdongelt werden wie bei Apple und noch schlechtere Latenzwerte haben als Android. Es gibt hier auch nur noch Metro-Apps ausser ein paar wenigen auserwählten Anwendungen geben. Usw.

    Mal als Lesestoff zum Einstieg:

    http://www.golem.de/news/woa-windows-8-fuer-arm-im-detail-1202-89691.html
  2. #13 maggie schrieb am 22.04.2012
    @R.K.

    Paypal geht ja noch, aber nur Kreditkarte wie in diesem Fallist schon sehr Userunfreundlich.

    Gerade hier in Deutschland hat nicht jeder eine Kreditkarte.Ich habe auch nicht vor, mir eine zu holen.
  3. #12 Tom schrieb am 22.04.2012
    @derschoene

    Informieren bevor Blödsinn zu Posten wäre nicht schlecht.
    http://www.heise.de/mobil/meldung/Intel-Spezifikationen-der-Windows-8-Tablets-veroeffentlicht-1520325.html
  4. #11 R.K. schrieb am 21.04.2012
    @pio

    Das ist ja heute de facto überall so. In fast allen Download-Portalen für Musik (speziell für Sample Packs) oder VST-Plugins bzw. andere Programme ist nur noch das Bezahlen über Kreditkarte oder Paypal möglich. Das ist einfach super lästig, da ich mich nicht mit mehr Problemen belasten will, als schon ein normales Giro-Kontro macht (Gebühren, mal eine Fehlbuchung hier und da...)
    Mal abgesehen davon, dass Gear zum Anfassen einfach deutlich mehr Charme als Software hat, aber das ist ein anderes Thema...
  5. #10 pio schrieb am 21.04.2012
    Hi Non Eric,

    Iris scheint ja richtig gut sein...ABER....warum gibt es diese Software nur gegen Kreditkarte? Hat man als "Nicht Kreditkarten Kunde" keine Möglichkeit diese Instrument zu beziehen?
    Meiner Meinung nach ist ein solche Verbraucher bzw. User feindliches Verhalten mit Abzüge in der B-Note zu ahnden ;-))

    Gruß, pio
  6. #9 DerSchoene schrieb am 20.04.2012
    @maggie:

    Von dem, was man bis jetzt erfahren hat, werden die Restriktionen bei Windows 8 auf den Tablets sogar noch viel übler als bei Apple sein und die Latenz-Situation sogar noch weit schlimmer als bei Android. Sprich: Software gibt es nur durch den MS-Shop, der Nutzer hat keinen Administrator-Zugriff, kein Low-Lewel-Audio, nur sehr auserwählte Zusatzhardware etc.

    Zumindest wird das bei den Arm-Geräten so sein und das werden wohl erst einmal die einzigen sein, die von der Leistung her mit aktuellen Android- und iOS-Geräten mithalten können. Die x86-Plattform hingegen hat sich ja bis jetzt als ziemlich unbrauchbar für Tablets erwiesen.

    Und wer einmal versucht hat, 'alte' Windows-Software mit einem Touchscreen zu steuern (zum Beispiel per Remote-Desktop), macht das einmal und dann nie wieder. Dass man ein Programm starten kann, heißt noch lange nicht, dass man es auch benutzen kann. Da werden die User richtig Frust schieben, wenn die alte Software doch nicht auf dem neuen Gadget läuft.

    Meine Prognose: Es werden sich zum Start sehr viele Leute hoffnungsvoll ein Windows-Tablet kaufen und kurz danach wird die extrem negative Resonanz der Nutzer dafür sorgen, dass MS mit dem System auf der ganzen Linie durch fällt.

  7. #8 Eric schrieb am 20.04.2012
    Wie immer eine kurzweilige und interessante Sendung. Großes Lob!
    Frage mich aber was jetzt mit Logic ist. Mich würde es freuen, wenn es endlich wieder für den PC gäbe. Ihr könnt ja auch mal anrufen :-) Übrigens hat sich in dieser Woche auch viel bei den Steinis getan: Es gab ein Nuendo-Update, das ein paar Funktionen von Cubase 6.5 enthält (z.B. das Comp-Tool und ReWire 64-Bit). Außerdem "Dark Planet". Ein Soundset für Halion 4 und Halion Sonic (auch SE). Auf Windows 8 habe ich eigentlich keine Lust. Ich finde es nicht gut, das man auf dem Desktop-Pc das gleiche Betriebsystem wie auf dem Tablet hat. Eine seperate Version für Tablets hätte ich besser gefunden. Und warum heißt das eigentlich Win8? Ist doch eigentlich Windows 6.2...
  8. #7 maggie schrieb am 20.04.2012
    @Sven,

    und genau da sehe ich die große Chance der kommenden Windows 8 Pads. Keine Restriktionen wie bei Appel, vernünftige Schnittstellen und vorallem mehr Auswahl.

    Ich denke mit Windows 8 wird der Tabletmarkt erst richtig in Schwung kommen und auch im Pro-Bereich fuß fassen.
  9. #6 frank schrieb am 20.04.2012
    ihr seid ja so audioprofis, ständig klingelt ein blödes telefon im hintergrund, der eine hat dauernd aussetzer und beim nächsten kratzt das mikro (vermutlich an der kleidung ?).

    zudem ist es, wenn man nur die audioversion hört, nur schwehr nachvollziehbar was gerade abgeht, wenn der mod. ohne vorwarnung irgendein video anspielt und dieses dann wieder mittendrin stoppt.

    evtl. solltet ihr euch selbst mal die audioversion eueres podcasts anhören
  10. #5 Coonilingus schrieb am 19.04.2012
    Schöner Stammtisch mal wieder!

    Leider war die Vorstellung von IRIS ziemlich "kraftlos". Bei besserer Recherche wären Sinn und Zweck dieses neuen sampling-Verwurstungs-Konzeptes ohne endlose Details schnell erklärt gewesen. Check dis out:

    http://www.youtube.com/watch?v=uxqBaCcJyzQ&feature=related

    Die Ankündigung kam wohl zu kurzfristig. Ansonsten bitte weiter so! :-)
  11. #4 Sven schrieb am 19.04.2012
    Ich finde Tom Wendt hat das eigentliche Problem beim IPad gut gezeigt. Es ist einfach nicht Pro. Die Anschlüsse sind wackelig, das Format entzieht sich jeglicher Einbaumöglichkeit und das schlimmste sind die Restriktionen von Apple.
    So lange man es so nutzt wie Apple es sich vorstellt, funktioniert alles prima. Sowie man allerdings etwas machen möchte, was sich Apple nicht gedacht hat, kriegt man wahnsinnige Probleme.
    Ich habe das gerade erst wieder erlebt. Ich wollte Fotos vom Laptop auf dem IPad bearbeiten und anschließend wieder auf den Laptop abspeichern. Nur wie kriegt man einzelne Bilder übertragen? Beim Versuch ITunes zu verwenden, wurden mir erst einmal alle alten Bilder auf meinem IPad gelöscht (große Freude..). Ich habe es schließlich über Dropbox hinbekommen - Hat fast eine Stunde gedauert, die Bilder zu übertragen. Komfortabel ist anders.
    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich das IPad so jemals im ProAudio Bereich durchsetzen wird. Apple möchte das nicht und deshalb wird es auch nicht passieren!
  12. #3 R.K. schrieb am 19.04.2012
    Großartige Sendung wieder einmal (wie immer :)
    Kurzweilig!
    Cool, dass der Zuschauer-Wunsch nach dem Nachhaken nach einer neuen Ableton Live-Version gleich erfüllt wurde! Kompliment!
    Als großer Native Instruments-Fan bin ich aber nicht der Meinung, dass die mich mit Mails zuspammen. Eigentlich kommen nur Hinweise auf neue Produkte oder Sonderangebote. Das kenne ich von anderen Herstellern noch schlimmer.

    Wo wir gerade beim Thema Native Instruments sind: Das Izotpe Iris hat sich vom GUI aber auch sehr bei Natie Instruments bedient: Eine fröhliche Mischung aus Kontakt und den Drehreglern aus der DJing-Sofware "Traktor"

    Warum NonEric die Lösung für die Clips in FLStudio nicht gefallen hat verstehe ich nicht so ganz. Ich finde die Lösung eigentlich super intuitiv. Einfach Drag & Drop von rechts nach links. Es soll ja Software geben, bei der man sich noch umständlich durch Import-Dropdown-Menüs kämpfen muss...
  13. #2 ted schrieb am 19.04.2012
    Hi,
    was macht den Ableton da für Sachen? Nicht das die von Bitwig überrollt werden. Tschüßi
    Ted
  14. #1 tuba schrieb am 19.04.2012
    Hi,
    schöner Stammtisch und nette lockere Runde...so machen die News mehr Spass ..weitermachen!!
    Gruß aus Bayern,

Weitere Videos