Get the Flash Player to see this player.
Special

George Kochbeck

  • Teil 1
  • Teil 2
  • Teil 3

George Kochbeck gibt einen Einblick in seine lange Karriere als Keyboarder, Produzent, und Filmkomponist.

George Kochbeck
:
George Kochbeck wurde 1984 bekannt durch den Hit "Öffnet externen Link in neuem FensterIf I say stop then stop". Er hat in seiner Laufbahn mit den Grössen der deutschen Musik-Szene zusammengearbeitet, darunter Ina Deter, Herwig Mitteregger, Ulla Meinecke, Hannes Wader, Manfred Maurenbrecher, Anne Haigis, Joachim Kühn, Alto Pappert, Carsten Bohn, Eberhard Schoener und Peter Maffay. Zuletzt war George Kochbeck 2003 mit der sagenumwobenen Hamburger Band "Lake" auf Tour. Aktuell arbeitet er als Komponist für Film- und TV-Musik u.a. für Wolffs Revier, Balko und diverse SAT1- und RTL-Fernsehfilme.


Downloads :

  Quicktime (640*360)        :  Initiates file downloadTeil 1 , Initiates file downloadTeil 2 , Initiates file downloadTeil 3

Links : Opens external link in new windowwww.monopalast-records.comOpens external link in new windowwww.myspace.com/georgekochbeck

15.06.2009 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #10 Michael schrieb am 13.07.2009
    wann gibt's das Ende zu sehen, also mindestens noch Teil 4 ? :)
  2. #9 peter schrieb am 18.06.2009
    klasse interview.

    aber tom, nicht jeden zweiten satz mit "und" beginnen. kommt absolut nicht gut in nem interview ;)
  3. #8 Frank schrieb am 16.06.2009
    mir hat dieser Beitrag auch sehr gut gefallen.
    Und wenn man genau hinhört, bekommt man auch ne Menge Hintergrundwissen mit. Auf jeden Fall hat es mich auch dazu veranlasst, mal zu schauen, wie Rhodes u co denn tatsächlich so funktionieren.

  4. #7 beckstom schrieb am 16.06.2009
    Hallo,

    ich kannte das jetzt noch nicht... interessant. Ich liebe diese "Originale", die noch VOR jeder DAW das Musiker-Leben mitbekommen haben. Auch ihr "ach so modernen Menschen" könnt euch da sehr wohl einiges abschauen - schliesslich wurden die ganzen FX in den DAWs von genau den Menschen erfunden, die eben nicht zu faul waren, sich mit Unzulänglichkeiten einfach zufrieden zu geben ,-)

    Danke für diesen Beitrag!

    LG
    beckstom

  5. #6 oLsen schrieb am 16.06.2009
    is keine wiederholung, es gab schon mal was mit kochbeck, da zeigte er eine filmmusikkomposition.
    naja, mich interessiert auch weniger der lebenslauf von solchen leuten, mehr der erfahrungsschatz bei produktionen und aktuelle produktionstechniken.
    1. #0 dulac schrieb am 16.06.2009
      doch
      bei tom's youtube account ist das video schon länger drinnen
      aber who cares?
      ich weiss nicht wieviele das schon gesehen haben
  6. #5 Benni schrieb am 15.06.2009
    Habe übrigens gerade mal aus Jux probiert die Quicktime Videos von dem Interview auf meiner PS3 abzuspielen (weil da ein Beamer dran hängt). Ihr habt es als erste geschafft Videos zu kodieren, die meine PS3 gänzlich zum freezen bringt...hilft nur reset.
  7. #4 Andy schrieb am 15.06.2009
    genau, schaut doch mal aktuellen Band oder Produzenten über die schulter das wäre mal was,vielleicht machen da ja einige nicht so dermaßen bekannte Bands mit zb. Bands wie Die Happy oder so, ich fänd es richtig gut ganz aktuelle moderne Produktionstechniken zu sehn nicht immer früher hane wir unsere 8 SpurBandmaschine genommen und unsere Basslineaufgenommen dann die Drums über diese super groovende Samplerstation SP1200 oder wie auch immer, das ist Schnee von gestern, ich dachte ihr seid alle im Biz und kennt viele Leute mit denen ihr euch treffen könnt!

    Ich fände es total toll wenn es wieder viel moderen sachen zu sehn gibt!
    1. #0 Dcat schrieb am 16.06.2009
      @Bennie---> LoL jemandem die Schuld zu geben das seine Hardware (ick wees eigentlich das OS) aufgrund von dessen Videos abkackt finde ich mit Verlaub gesagt vermessen, vllt ist ja auch der codec/die Sotware den/die Du benutzt hast Schrott oder oder oder, aber schnell mal
      einen Schuldigen zu suchen .....naja.....


      Ich finde das Interview sehr interresant, Danke dafür.
  8. #3 Andy schrieb am 15.06.2009
    Das eine Wiederholung, oder? ich habe den schon gesehn vor nen paar monaten!
    1. #0 Dcat schrieb am 16.06.2009
      ick bin relaxt...oh yeah...take it easy habs falsch verstanden, war missverständlich formuliert, wie auch immer....
      smell ya later ;D
  9. #2 Tischhupe schrieb am 15.06.2009
    Ja nee iss klaar, ne. Dat iss doch ne Wiederholung! Iss dat gezz schon dat Sommaloch? :-)
    Abba trozdem interessant dat nomma zu sehn.
  10. #1 Rocca schrieb am 15.06.2009
    Irgendwie ja traurig! Da sitzt ein altgedienter Live/Studiomusiker vor 3 16:9 LCD Monitoren und komponiert Filmmusik mit Sample Tank. Und alle sind sich einig" Back to the Roots und damals war alles besser. Ich komme mir vor wie in einer Zeitschleife!
    Ihr Testet immer die neuste Hard/Software und ständig wird gejauelt.Vielleicht solltet ihr auch mal aktuelle Songproduzenten und Songwriter über die Schulter schauen.Und bestätigen wie genial der ganze neue Shit ist.Das ist die einzige Sache die nervt!!!
    Eure Tests,Tutorials und Berichte von Messen sind hammer.Und der Bericht über George Kochbeck Filmarbeit war auch cool.Und das sagt ein 39 jahre alter Gitarrist.

    Pfürti aus den hohen Norden

Weitere Videos