Appgecheckt

Fiedler Audio AD 480 und weitere iOS News

Fiedler Audio bringt den Sound des Lexicon 480 L in die iOS Welt. Ich habe lange ein 480L besessen und der Sound der iPad App überzeugt. Schade das ich kein Original für einen A/B Vergleich zur Verfügung hatte.

Trotzdem eins ist sicher, der Fiedler Hall ist um Längen besser als jeder Hall in Effekt in Beatmaker, Auria oder Cubasis.

Will man die App zusammen mit weiteren iOS Programmen nutzen, wird Audiobus 2.0 Pflicht. Damit kann man mehrere Effekte miteinander verbinden und nutzen. Audiobus ist ein virtuelles Audio-Kabel für iPad. 

In der neuen Version sind viele sinnvolle Neuerungen enthalten. So wird die gesamte Konfiguration inkusive Apps abgespeichert und kann wieder aufgerufen werden.

> Fiedler Audio AD 480

Download > HD >medium >small 

28.04.2014 - Software

Dein Kommentar

  1. #7 Homestreet schrieb am 02.05.2014
    @Undertaker
    Danke für die Nachricht. Ich stehe aber noch etwas auf dem Schlauch.
    Benötige ich hierzu ein Interface am iPad wie z.B. "Line 6 Sonic Port Guitar Interface" mit dem die Audio IN/Out Anschlüssen mit den Send/Return des Mischpultes verkabelt werden?
    VG Homestreet
  2. #6 Undertaker schrieb am 01.05.2014
    @homestreet

    einen Adapter, welcher im günstigsten Fall genau kompatibel mit den Eingängen deiner Wahl an Deinemm, bzw. Eurem, bzw. dem euch bekannten Mixer ist.

    mfg

    undertaker

  3. #5 Homestreet schrieb am 30.04.2014
    Interessante Sache, mich würde speziell der Einsatz im Live-Setup interessieren. Was ich allerdings noch nicht verstanden haben ist, wie man das iPad z.B. in das Effektrouting eines analogen Mischpults integrieren kann. Welche Komponenten werden benötigt bzw. wie muss verkabelt werden.
    Über einen Tip würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße,
    Homestreet
  4. #4 DaSa schrieb am 28.04.2014
    Coole Sendung

    Erstaunlich, wie der Tom Wendt sich vom iPad-Nicht-Versteher zum Apple-Nerd gewandelt hat.... ;-)

    Ich erinnere mich noch an seine Kommentare zum iPad von vor 1-2 Jahren.

    Aber ich glaube diese Lösung, wie der Tom sie anwendet, wird wohl die Zukunft des iPads/iPhones sein.
    Ich finde diese Entwicklung gut.

    Bleibt auf jeden Fall weiter am Ball !

    DaSa

    PS: Und bitte liebe Programmierer demnächst UNBEDINGT Demoversionen/FreeTrials von ALLEN Apps !!!!!!!!!
  5. #3 chris schrieb am 28.04.2014
    hallo

    was hat denn Tom für eine wunderschöne alte Gitarre ?
    Könnte Tom nicht mal eine Sendung über alte Gitarren machen ?
  6. #2 Rafael schrieb am 28.04.2014
    Danke für die Sendung. Der AD 480 hört sich echt klasse an.

    @ Thomas:

    Es gibt 3 Versionen von der App. Free, Basic und deine Pro. Nimm doch eine andere für deinen zweiten
    Effektchain.

  7. #1 Marc McCoy schrieb am 28.04.2014
    Nun, ich finde, dass der AD 480 ist in der Tat eine Klasse für sich ist, d.h. der Hall wirkt nie "aufgesetzt", sondern verschmilzt mit dem Originalsignal zu einem Ganzen - richtige Anwendung vorausgesetzt. Meiner Ansicht nach empfindet der AD 480 den "Random Hall"-Algorithmus des Lexicon 480L sehr glaubwürdig nach. Zu den anderen Algorithmen kann ich keine Aussage treffen, da der AD 480 "nur" einen Basisalgorithmus anbietet. Der aber ist, wie bereits erwähnt, richtig gut und somit gleichermaßen für Studio- und Liveanwendungen geeignet. Daumen hoch!

Weitere Videos