Get the Flash Player to see this player.
Special

DJing mit Ableton Live - die virtuelle Plattenkiste

  • Teil 1
  • Teil 2
  • Teil 3

In dieser Folge geht es um den Dateibrowser, Session und Arrangementansicht, Clip und Sample-Editor und das Transportfenster von Live.

Maya ist seit Anfang der 1990er Jahre als DJ, Musikerin, Produzentin und Toningenieurin aktiv. Unter verschiedenen Künstlernamen wie Donna Maya/ Die Patinnen und Maya Princess veröffentlichte sie Schallplatten und CDs.
Schon seit Jahren legt sie mit der Software Ableton Live auf.
Sie ist Dozentin am Yoyosonic Institute und zeigt in unserem Video-Workshop Auszüge aus Ihrem Seminar "DJing mit Ableton Live"

Links:
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.yoyosonic.com
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rudelrecords.de

Download: Leitet Herunterladen der Datei einTeil 1 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 2 Leitet Herunterladen der Datei einTeil 3 (Quicktime/H264)

10.02.2010 - Video Workshops

Dein Kommentar

  1. #10 Milo schrieb am 30.11.2010
    Naja... ein gutes Tutorial sieht meiner Meinung nach anders aus. Ich finds schonmal krass dass jemand als Dozent alles von einer Tafel ablesen muss und dass nicht mal gut... Wer nicht besonders wortgewand und eine flüssige sowie verständliche Ausprache besitzt, sollte besser ein Tutorial schreiben anstatt ein Video zu machen.
    Ich fands eher anstrengend und langweilig... Zum Inhalt sag ich jetzt nichts. Hätte man auch knackig in wenigen Sätzen sagen können.

    Tipp: besser nach englischen Tutorials suchen oder entsprechende Fachbücher kaufen!
  2. #9 frankeo schrieb am 16.02.2010
    Ich wollte mich einfach einmal für diesen Workshop bedanken. Ich habe eine große Freude dabei zuzuhören und zuzusehen, wie da jemand wirklich aus der Erfahrung spricht. Hoffentlich gibt es noch etliche Folgen, danke, frankeo.
  3. #8 Julien schrieb am 14.02.2010
    Als Einstiegsworkshop eine sehr gute Informationsauswahl und verständlich vorgestellt.
    Nicht zu wenig Informationen, nicht zuviel - für mich genau richtig.

    An dem Vortragen könntest du noch etwas arbeiten.
    Stört mich persönlich nicht, aber aufgefallen ist es mir schon. Bist ja, aber auch (vermutlich) keine ausgebildete Sprecherin.

    Fand es amüsant, dass du Tes la Rok ausgewählt hast und man in der Library ein Dubstep Ordner sehen konnte. Sehr gut! ;)
  4. #7 Andre J. (aus Basel) schrieb am 13.02.2010
    Hallo Maya

    Sehr guter Workshop. Sehr verständlich gemacht.

    Die Sache sich auf eine Auswahl zu beschränken ist nicht nur ein Hinweis sondern bei Ableton fast Pflicht.

    Mir fehlte bei diesem Workshop die Info, dass Ableton intern nicht mit komprimierten Formaten umgehen kann und MP3 zuerst immer in WAV umwandeln muss.

    Das hat folgende Nachteile :
    - Braucht Zeit bei jedem Song der man reinlädt.

    - Die Warps lasssen sich nicht auf dei MP3-Files speichern sonder nur auf die temporären WAV-Dateien. Das heisst die Arbeit ist danach futsch.

    - Verbraucht viel Speicherplatz auf der System-Partition die normal halt eher Kompakt ausgelegt wird. Dieser Temporärer Ordner wird erst geleert wenn man Ableton schliesst. Für eine längere Session von mehreren Stunden fährt man da die Systempartition an den Anschlag.

    Für ne normale Session von 2-3 Stunden mit eben entsprechender Vorselektion geht das natürlich wunderbar.

    Wer aber eine längere Session machen will die auch in Bezug auf die Selekion auf Spontanität aufbaut hat damit fast keine Chance. Dazu bietet Ableton auch keine Untestützung an. So lässt sich per Midi-Controller auch nicht in der Bibliothek browsen.

    Wichitg : Mein Wissen basiert auf die Version 7.0.14 von Ableton. Sollte sich bei der Version 8 was geändert haben in diesen Punkten wäre ich natürlich für eine Info sehr dankbar.

    Schöne Grüsse und bin gespannt wie es weiter geht im Workshop.

    André
  5. #6 Chris schrieb am 12.02.2010
    Hallo Maya,

    du hättest ruhig eine typische Ordner Struktur auf deiner Festplatte zeigen können !

    Ansonsten geht der Workshop ja erst mit dem Warpen und Loopen, etc so richtig los !

    Deshalb war dein Tipp, nicht so viele Tracks auf die Festplatte zu kopieren ja auch Goldrichtig !

    Man muß schließlich alle Tracks noch warpen !

    Und du weißt ja das dies in Live 8 am Anfang recht nervig ist, wenn man den Trick mit der gehaltenen Shift Taste nicht kennt :-) !

    Ansonsten hoffe ich das es nun, bald ans Eingemachte geht, da ich schon lange mit Live auflege und sicher bin, von dir noch viel lernen zu können.

    Vielleicht kannst du ja Non Eric überreden, das du einen weiteren Workshop machst:

    Produziere einen Track in Ableton Live !!! :-)
  6. #5 Zuschauer version2.0 schrieb am 12.02.2010
    @ Zuschauer

    und wie soll man als leser ein kommentar, kommentieren?
    so z,b
    "häy post #3, deine aussage über das programm ist nicht cool, da es bei mir leuft"

    post #3 antwortet post #5

    "häy post #5 ich bins post#3... ich bin noch nicht lange dabei aber vielen dank"
    -----


    und lebhafter würed es nur wenn die kommentare ohne gnade einfach gleich auf der seite stehn würden.. :D

    ja ein unter forum würde cool sein..



    www.musotalk.de/forum :D
  7. #4 danke danke schrieb am 10.02.2010
    Danke für den Workshop.
  8. #3 Funky lol schrieb am 10.02.2010
    Hey Maja Fan, ich glaube Du würdest auch Sendungen mit Maya schauen, in denen es um Waschmaschinen geht oder ? :D
  9. #2 Zuschauer schrieb am 10.02.2010
    Ruhig und verständlich erklärt! Interessant! Lob und Anerkennung ;-)
    Plädiere für eine stetige Fortsetzung dieses Workshops! Da ich kein Anfänger mehr bin, wäre es toll wenn in der 2. Staffel die Sache etwas komplexer für Fortgeschrittene werden würde. Sozusagen eine "(DJing mit) Ableton Live PROFESSIONAL" Staffel. Weiter so! :-)

    p.s. an Non Eric: wäre toll, wenn man nicht immer seinen Namen und E-mail bei den Kommentaren angeben müsste - so könnten die Kommentare schneller geschrieben werden, und die "Hürde" einen Kommentar überhaupt zu schreiben niedriger werden. Vielleicht würd es dann ein bisschen lebhafter in der Kommentar-sektion.
  10. #1 Maya-Fan schrieb am 10.02.2010
    sehr sympathisch! :)

    Danke Maya, war wieder sehr interessant dir zuzuhören. Bin schon gespannt wie es weitergeht :)

    lg, MF

Weitere Videos