Get the Flash Player to see this player.
Stammtisch

Die Wurzelbehandlung

In der Runde in dieser Woche Opens internal link in current windowNon Eric und seine Gäste: Kai Schwirzke, und Andre von Opens external link in new windowhamburg-audio.de, Dirk Cervenka und Andy Jay Powell.

Inhalt:
00:00 Wie halten Musiker gute Soundideen fest, wenn sie nicht im Studio sind ?
06:36 Digimix: Tonstudio im Webbrowser
16:34 Michael Jacksons Comeback Versuch
20:10 Prince hat sein Album auf www.target.com veröffentlicht!
22:22 Daft Punk produzieren den Tron 2 Soundtrack
25:00 Musonik stellt Hersteller aus


Downloads :

  Audiofiles :Leitet Herunterladen der Datei ein Stammtisch als mp3

 

 

 

13.03.2009 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #9 André schrieb am 18.03.2009
    Thema Digimix :
    Sollte sowas Erfolg haben liegt das meiner Meinung nach nur am "Versagen" der aktuellen DAW-Hersteller. Ich gebe Non Eric sehr recht, der Einstieg in eine DAW erfordert schon seine gewissen Aufwände, auch für einfache Aufgaben. Das ist an sich auch okay wenn man den Umfang der Programme berücksichtigt.

    Ich sehe den Fortschritt im Bereich DAW darin, dass man sich die GUI selbst je nach Aufgabenbereich oder Phase zurechtlegen kann oder vom Hersteller vorgegeben wird.

    Warum macht man für den Einsteiger separate Produkte wie Sequel oder GarageBand und nicht einfach ein Teil-Modul der grossen Pakete mit entsprechendem GUI, das man kostenpflichtig erweitern kann. Auch das grosse Paket erhält dann nebst dem GUI für den Profi dann die abgespeckten GUIs. So hat man das grosse Paket kann aber für einfache Aufgaben mit dem abgespeckten GUI arbeiten und hat nur die nötigsten Funktionen parat, diese aber dafür selbsterklärend und schnell erreichbar. Kann dann aber schnell in den Profi-Bereich wechseln wenns zum Beispiel an den Mix geht.

    Ich denke Microsoft hat diesen Schritt einwenig bei ihren Office-Produkten versucht umzusetzen. Da werden jeweils ja nur die Funktionen dargestellt die man in dem aktuellen Arbeitsschritt anwenden kann.

    Zwar kann man sich das schon jetzt einwenig zurechtlegen. Ist aber meiner Meinung nach noch sehr ausbaufähig.

    Musikmesse :
    Ich als End-Kunde war schon 2mal dort. Ist aber schon lange her. Ist intressant wenn man eine grössere Investition plant bei der man noch offene Fragen hat.

    Doch ansonsten bekommt man heute doch alle Infos aus dem Netz (vorallem bei Musotalk natürlich ;-) und Geräte ausprobieren geht da je nach Hype um das Gerät eh nur bedingt.

    Ich überlass meinen Platz aktuell lieber den Profis und Händlern.

    Grüsse
    André
  2. #8 Dirk schrieb am 17.03.2009
    Alzheimer ist nicht gleich Demenz (ohne Geist).
    Eine Demenz wird ebenso durch Parkinson, Chorea Huntington, Creutzfeldt Jakob oder auch durch eine Arteriosklerose ausgelöst, Andre.

    Ansonsten wie schon erwähnt wurde, eher ziemlich laue Themen. Man hat manchmal den Eindruck, dass manche nur auf Non Eric reagieren. Es fehlte ein agierender Tom.
    1. #0 AndreD schrieb am 20.03.2009
      >>Alzheimer ist nicht gleich Demenz (ohne Geist).
      >>Eine Demenz wird ebenso durch Parkinson, Chorea >>Huntington, Creutzfeldt Jakob oder auch durch eine >>Arteriosklerose ausgelöst, Andre.

      Doch!
      Der Begriff "Alzheimer" wurde für die Betroffenden und Angehörigen als zu stigmatiseriend erklärt, daher wird (sollte) für diesen Begriff jetzt einfahc "Demenz" verwednet .

      Grüsse,
      Andre
  3. #7 dieter198 schrieb am 16.03.2009
    Ein, meines Wissens nach jedoch noch nicht realisierter Vorteil solcher Online-Apps, wurde ganz kurz angedeutet: Man könnte Anwendungen mieten.

    Als Beispiel würde mir die VSL Collection einfallen. Wenn ich ein so teures Plugin in nur einer einzelnen Produktion benötige, könnte ich es quasi als online-Plugin einladen und würde so nur die tatsächlich genutzte Zeit bezahlen, anstatt das komplette Plugin zu kaufen.

    Es wird wohl noch einige Zeit dauer, bis so etwas im Audiobereich realisierbar ist. Aber für Grafikanwendungen wäre das jetzt schon vorstellbar.
  4. #6 Dieter198 schrieb am 16.03.2009
    Eric, beim Thema Google-Apps bringst immer wieder 2 Sachen durcheinander.
    Das eine sind die Dokumente, die im Netz gespeichert werden, was die von dir erwähnten Vorteile bringt.

    Die eigentlich Applikation im Webbrowser zu starten, ist jedoch etwas anderes.
  5. #5 Chris schrieb am 15.03.2009
    Der Hosenlose T.O.M !!!!!

    Hi T.O.M wie wäre es wenn du einen eigenen Podcast machst ? Wäre bestimmt eine sehr angenehme Sendung, da ich die Website :

    www.skatingdog.de

    einfach klasse finde und du auch nicht in Gefahr gerätst dich an so einem absoluten Schrottcast wie der jetzige zu beteiligen !

    Ich hoffe das es bald wieder Neuigkeiten gibt über die man sprechen kann, und nicht Michael Jackson als Kinderschänder ( was nie bewiesen wurde und eine Verleumdungskampagne seiner letzten Plattenfirma Sony Music war, ich zitiere.......) darstellt.

    Das Thema kann nur lauten: Was gibt es Neues auf der Frankfurter Musikmesse, wohin gehen die Trends ?

    Konzentration auf das Konzentrat,bitte !!! :-)

    Chris
  6. #4 Marco C. schrieb am 14.03.2009
    Ich habe langsam das Gefühl, dass mittlerweile nur über Themen geredet wird, über die sich kein Teilnehmer vorbereiten muss.
    Es sind nette Gespräche, mehr nicht. Die belanglosen Kommentare ob nun Michael Jackson ein Comeback oder ein Ende seiner Karriere einleitet sind genauso überflüssig, wie die anstandslosen und vor allem leeren Worthülsen wie Kinderschänder, Düsenjet oder Neverland(Kirche)Ranch über seine Person in einem angeblichen "19Zoll-Profi Gespräch" zu benutzen; die unter anderem überhaupt Nichts mit der Qualität seiner Musik zu tun haben. Das war einer der schwächsten Stammtische, leider. Ich bin aber davon überzeugt, dass Bessere folgen werden.
    Anbei eine kleine Idee für die Zukunft: Jede Woche wird mehr oder weniger ausführlich über ein PlugIn gesprochen;
    Name der Rubrik: "VST-PlugIn der Woche" ;-) (ist nur eine Idee). Bald findet die Musikmesse statt, dann wird hoffentlich erstmal nur über Technik gesprochen, bis die nächste Phase der Ideenlosigkeit eintritt und wir uns über Gespräche ärgern müssen, die nicht gerade vor Brisanz uns die Hose vom Leib reißen. Apropos Hose, ich hoffe, dass beim nächsten Mal der hosenlose T.O.M wieder mitmacht. :-)
    Ich wünsche ein schönes Wochenende und gute Besserung an Non Eric.
  7. #3 Andreas schrieb am 14.03.2009
    Na ganz klar, weil es kaum Themen gibt worüber man sich unterhalten könnte. Stammtisch war schon ok, sicherlich gabs lustigere oder informativere. Was mich manchmal stört, da geb ich Non Eric recht, sind die nebengeräusche. Die stören manchmal.
  8. #2 mackie schrieb am 13.03.2009
    warum ist der stammtisch denn nur noch ca 30 min lang und nich tmher 1 stunde? schade eigentlich.
  9. #1 Tischhupe schrieb am 13.03.2009
    Meine Güte Leute, hattet ihr alle eine Spritze? Das war ja zäh wie nur was! Das erste mal, dass ich vorgespult habe.

Weitere Videos