Get the Flash Player to see this player.
Special

Die Highlights der Musikmesse 2008

Kai Schwirzke, Dirk Cervenka (Musonik), Peter Schlossnagel (SMPro-Audio),T.O.M, Andre (hamburg-audio.de) und Holger Steinbrink (audio-workshop.de) diskutieren mit mir über die Highlights der Musikmesse 2008.

 

Downloads :

  Audiofiles :  Öffnet externen Link in neuem FensterStammtisch als mp3

14.03.2008 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #9 non eric schrieb am 20.03.2008
    Sorry, hatte ich vergessen !
  2. #8 Axel schrieb am 20.03.2008
    Warum gibt es diesen Stammtisch nicht als MP3-Datei????
  3. #7 Daniel schrieb am 15.03.2008
    Hi,

    danke für die Antwort. Wurde auf der Messe leider etwas unverständlich erklärt.

    Das ist natürlich ein ziemlich mächtiges Tool, wenn man z.B. eine Gitarre die verschiedene Akkorde spielt nachträglich anpassen kann. Dann bin ich ja mal wirklich gespannt, wie gut das Programm in der Praxis arbeitet.

    Beste Grüße,
    Daniel
  4. #6 Michael K. schrieb am 15.03.2008
    @Musotalk: Diesmal besonderen Dank für die Messeberichte. So kann ich trotz Magen-Darm-Grippe noch \"live\" teilnehmen. ;-)

    @Daniel: Es handelt sich einfach um einen Sample mit polyphonem Inhalt. Im Gegensatz zu einem (Solo/Spur)Sample mit nur einer Stimme. ;-)

  5. #5 tohell schrieb am 15.03.2008
    @daniel

    polyphon heißt, mindestens 2 gleichzeitig gespielte bzw. gehörte töne innerhalb einer audiodatei. bsp. ein klavierakkord (dreiklang) besteht aus drei gleichzeitig gespielten tönen. diese konnten bis dato nur gemeinsam transponiert werden, da die drei einzelnen töne nicht separiert werden konnten. somit war z.b. eine änderung der tonart unmöglich. durch celemonys dna kann ich jetzt aber alle drei töne voneinander trennen und nach meinen belieben stimmen und/oder dehnen, was man halt aus dem aktuellen melodyne bereits kennt. das funktioniert mit jedem polyphonen material mehr oder weniger gut, abhängig von den tönen und harmonien die im spektrum einer polyphonen datei zu erkennen sind.

    gruß
    tobias
  6. #4 Daniel schrieb am 15.03.2008
    Ja, \"Atmosfear\", *räusper*... gut das du meine Fragestellung komplett gelesen und verstanden hast... sehr kompetente Antwort von dir ;-)

    An Non Eric/Tom: Die Frage besteht immer noch, handelt es sich bei den von Melodyne verwendeten Samples (z.B. die auf der Messe verwendet wurden) um spezielle Samples?
    Kann mir das noch gar nicht so richtig vorstellen, wie genau das Programm beispielsweise das gezeigte Streicher-Sample komplett in alle Noten zerlegt.

    Danke und beste Grüße.
  7. #3 Atmosfear schrieb am 15.03.2008
    Sehr launige und Interessante Berichterstattung von der Messe.Beide Daumen hoch,für den unermüdlichen Non Eric.

    @Daniel wer nicht weiss,was Polyphonie bedeutet,sollte sich ein anderes Hobby,jenseits der Musik suchen,wirklich wahr
  8. #2 Tischhupe schrieb am 14.03.2008
    Boah, seit ihr albern! KORG MS10 aufm Nintendo? Zeiiigen!
  9. #1 Daniel schrieb am 14.03.2008
    Hi,

    danke für den interessanten VST-Stammtisch. Zu der frage von TOM: ich finde die Möglichkeit mit den Händlern auf Messen in Kontakt zu treten eigentlich noch die beste. Dort kann man sich am besten ein Produkt vorstellen lassen und auch direkt Feedback loswerden. Es macht ja auch Spass die Menschen zu treffen, die das Equipment herstellen mit dem man arbeitet.

    Ich war übrigens gestern (Donnerstag) dort, wollte auch Non Eric eingeltich mal ansprechen, der sah aber so müde aus, als ob er sich gleich ins Hotel zurückziehen wollte ;-)

    So richtige Highlights gabs es meines erachtens nicht so richtig, da das meiste ja wirklich schon auf der Namm verfeuert wurde. Zumindest konnte man sich dort auch mal den Virus Snow, (der übrigens nicht wenigen Wochen nach der Namm erhältlich war) ansehen. Mir wurde am Access Stand gesagt, dass er wohl mehr gegen Anfang April erhältlich sein soll.

    Außerdem haben die Euphonix Mixer vom gesamten Look-and-Feel bei mir einen echt guten Eindruck hinterlassen.
    Schade war, dass mir der Samplerobot gestern nicht ins Auge gestochen war, dieses Programm macht auf jeden Fall Sinn und es wäre bestimmt noch die eine oder andere Frage aufgekommen.

    Bei dem Melodyne ist lediglich eine Frage für mich offen geblieben. Die ganze zeit war die Rede von \"Polyphonen Samples\"... wie genau kann ich mir das vorstellen bzw. wie nimmt man ein solches auf?

    Eine große Schande fand ich, dass Native Instruments nicht zugegen war. Besonders als deutsches Unternehmen. Es war irgendwie wie ein tritt ins Gesicht für die deutschen Kunden, gerade weil das Kore2-Konzept noch einiges an verbesserungen zulässt, über die man hätte reden wollen.

    Selbst Hersteller die keine neuen Produkte am Start hatten waren dort, einfach für den Kundenkontakt.

    Wie gesagt, danke für die Berichterstattung!

    Beste Grüße,
    Daniel

Weitere Videos