Get the Flash Player to see this player.
Nichts zu sehen? Dann bitte den Ad-Blocker ausschalten.
Vintage, Analog-Synths, Kategorie-Feature, Best of MusoTalk (Vintage)
Sendung vom 06.01.2007

Der Korg MS 20

Der Korg MS 20 Synthesizer ist ein Klassiker seiner Zeit aber auch heute noch viel in Gebrauch. Er prägte den deutschen New Wave Sound der 80 er und hat einen sehr individuellen Klang. Ich zeige unter anderem wie man auch mit einer E-Gitarre diesen halbmodularen Synth steuern kann.

 

Downloads :

  Quicktime (640*360)       

 : 

Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1

 

Links :

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.korg.de

Einen Kommentar abgeben

Kommentare zur Sendung werden umgehend von uns geprüft und freigegeben. Wir freuen uns über zusätzliche Informationen und Diskussionen zum Thema. Auch kritische Kommentare werden in der Regel unzensiert veröffentlicht, solange diese sachlich geschrieben wurden.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

Seite 1 von 1     1     

#1 KALLE schrieb am 29.06.2009 16:36 answer
Mein erster Synth. Ich war soooo happy dieses damals verhätnismäßig teure Teil zum Geburtstag zu kriegen (statt eines Mofas) und meine Eltern waren happy daß der Bub "nich unner die Straßenbahn kommt". Wie auch immer, it was Love at First Sound. So hieß auch mein erstes Stück, aber ich hatte nie irgendwelche Stage-Abitionen, und damals konnte man als reiner Synthie-Schrauber in D keinen Meter machen, es sei denn man hatte Gear am Start wie weiland Jean-Michel Jarre.

Der MS-20 wurde ob seines Preises sehr schnell DER Punk-Synth in '83. Viele PA-Mixer waren damals auf das Output-Dynamik dieses Biestes nicht vorbereitet, und gerade die knackig schnellen und dementsprechend heftigen Filter-Sounds haben so manche uncompressed-e Veranstalter-PA geknackt. Geht heute nicht mehr, aber wild ohnegleichen ist das Teil immer noch.