Tutorial

Der Bauch hat immer Recht

Viel wird über Intuition und Bauchgefühl geredet und geschrieben. Selbst die Wissenschaft kann mittlerweile belegen, dass wird oft nicht wissen, dass wir was wissen.

Aber was hat das alles mit dem Musik machen zu tun?

Gerade habe ich es am eigenen Leib erfahren können. Nach einigen Aufnahmen bin ich zum allerersten Versuch zurückkehrt. Der Demo-Effekt.

Gerade beim Musik machen, muß man oft den Kopf ausschalten.

Angestrengte, verkrampfte Einspielversuche mißlingen in der Regel.

Deshalb muß immer alles, besonders schon die Probeaufnahmen, aufgenommen werden.

Also immer alles bereits startklar haben, bevor man den ersten Ton spielt oder singt.

Download > HD (~107MB) > medium (~ 38MB) > small iPhone, iPad (~ 33MB) 

zum Abspielen > VLC oder > Quicktime Player kostenlos herunterladen.

09.07.2012 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #11 Michael B schrieb am 13.07.2012
    Einfach super !
    Wir wollen mehr Visionen vom Produzenten N !
  2. #10 Tony Banana schrieb am 12.07.2012
    Der Verstand ist der Feind der Kunst. Nicht denken, machen.
  3. #9 Ramon schrieb am 11.07.2012
    @ Tim
    Hi, ich mache Guide Tracks mit Akustik Git und Gesang in einem simplen Arrangement. Gitarre und Gesang je eine Spur!

    Der Song und die Grundidee werden so erhalten und der Song steht nach kurzer Zeit! Man verliert so seltener spontane und gute Ideen.

    Bonjovi hat mal gesagt "Ein guter Song muss auch nur mit Stimme und Gitarre oder Piano funktionieren" danach kann man dann ein komplexes Stück mit Orchester und allen drum und dran machen.
  4. #8 Eric schrieb am 10.07.2012
    Bin auch ein Fan von Non Erics Visionen. Bitte mehr von solchen Sendungen - denn der Bauch hat Recht, nicht das iPad ;-)
  5. #7 Dirk Richter schrieb am 10.07.2012
    Hey Non Eric,
    schön, dass die Visionen wieder da sind. Bin ja großer Fan von den
    alten Folgen damals.
    Ich stimme Dir natürlich zu, dass die beste Aufnahme/Performance aus dem
    Bauch kommt. Ist nur manchmal gar nicht so einfach, den Kopf auszuschalten und eigentlich schon eine Kunst für sich.
    Da Du übrigens Keith Richards erwähnst: Ich denke die Stones sind
    wahre Meister darin, zum exakt richtigen Zeitpunkt aufs Aufnahmeknöpfchen zu drücken.
    Gruß Dirk
  6. #6 thegreathawk schrieb am 10.07.2012
    Das bringts auf den Nenner :)

    Super Sendung, noneric. Der erste Einfall ist immer der Beste. Um so länger ich an einem Track sitze umso mehr bekommt mich das Gefühl das was nicht stimmig is. Man bastelt da noch ein bissi und da und da...
    Manchmal ist es einfach besser es so zu lassen.
    Coole Sendung mehr davon... dachte schon das ich der einzige bin, der das so wahrnimmt :)

    Grüsse
  7. #5 Tim schrieb am 09.07.2012
    Ja ganz interessant. Aber was zum Henker ist ein Guide ??
  8. #4 Elias schrieb am 09.07.2012
    Netter Beitrag, zumal auch gilt "Die erste Idee, ist die Beste" ;)

    Wir Menschen sind nicht zum Perfektionismus gemacht, sondern zum Leben und findet nunmal straight forward statt....
  9. #3 R.K. schrieb am 09.07.2012
    Kommt super gechillt rüber :)
    Auch die Licht-Atmo gefällt mir sehr gut. Das gedämpfte Licht bringt mal ein wenig Abwechslung und passt auch sehr gut zu dieser, ich nenne sie mal "philosophische" Sendereihe.

    Inhaltlich kann ich dem auch nur zustimmen. Es gibt wirklich die Momente, da merkt man, dass man sich besser auf den Bauch verlassen hätte. Neulich hatte ich bei einem Projekt die erste Strophe im Kasten und wollte mir dann einen Übergang zum Refrain bauen. Die erste Intuition war, einen Spannungsbogen mit den Refrain-Vocals in abgewandelter Form (Stutter edited) zu bauen. Das kann es aber nicht sein, dachte ich mir, lieber nochmal 16 Takte dranhängen und mit einigen Upliftern ein wenig langsamer in den Refrain einsteigen. Daran habe ich dann nen guten Tag gearbeitet, das Ergebnis war technisch auch nicht schlecht, aber letztlich musste ich doch feststellen, dass es die erste Variante gewesen wäre... Also alles verworfen (Projekt unter neuem Namen gespeichert) und dann doch die ursprüngliche Bauchgefühl umgesetzt. So nahm das Ganze dann doch noch ein gutes Ende :)
  10. #2 Wolfgang schrieb am 09.07.2012
    gestimmte Bässe? Feigling.
  11. #1 Thorsten schrieb am 09.07.2012
    Hat mein Bauch eigentlich mehr recht, weil er größer ist als andere Bäuche? :D ... Spaß beiseite: Gutes Thema, das sich so manch verkopfter Musiker mal zu Herzen nehmen sollte! Gebe zu, dass mir das selbst auch nicht immer leicht fällt, aber da ist schon was dran! ;)

Weitere Videos