Get the Flash Player to see this player.
Stammtisch

Das Nagelstudio

In der Runde diese Woche Öffnet internen Link im aktuellen FensterNon Eric und seine Gäste: T.O.M, Kai Schwirzke, Dirk Cervenka von Opens external link in new windowMusonik, Opens external link in new windowAndy J. Powell, Mark Ziebarth, Thilo Rex, Hans Hafner, Andrew Levine von Opens external link in new windowBlumlein Records und André Dupke (Opens external link in new windowhambug-audio.de). Augrund der hohen Teilnehmerzahl, hat leider diesmal die Qualität etwas gelitten.

 

Inhalt:
02:05 SAT1 Frühstücksfernsehen
03:00 Verkauft und dann bereut - Equipmentverkäufe, über die man sich anschließend geärgert hat.
12:10 Was für Neuheiten erwarten wir auf der NAMM'09?
21:20 Warum arbeitet André nur noch mit den internen Plugins von Cubase?
35:00 Welche Features werden nach dem Umstieg auf eine andere DAW vermisst?
42:00 Wir wollen unseren Creator wieder haben!

 

Downloads :

  Audiofiles :  Öffnet externen Link in neuem FensterStammtisch als mp3

09.01.2009 - Talks und Interviews

Dein Kommentar

  1. #18 Tobias schrieb am 14.01.2009
    Wer mit Loops exzessiv arbeiten sollte, ist doch besser mit Live unterwegs. Also ich brauch diese Funktion in Cubase definitiv nicht! Liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass ich von Loops eh nicht so viel halte. Mir stehen jedes mal die Haare zu Berge, wenn zum X-ten mal eine Schleife in einem Song zu hören ist!
  2. #17 mackie schrieb am 13.01.2009
    http://www.youtube.com/watch?v=rBOEVJCpziY

    wenn manns nicht wüsste das es non eric ist,könnte man glatt denken es wäre jürgen drefs. die haare und die figur:-)
  3. #16 Volker schrieb am 13.01.2009
    @chris

    nobody needs a vocoder!!
    1. #0 Chris schrieb am 13.01.2009
      @Volker !

      Vielen dank, dann weiß ich ja Bescheid !!! -:)

      Freitag 11 Uhr !

      Ableton nimmt eine neue Hürde, auf dem Weg zum führenden DAW !!
  4. #15 Florian Scholz schrieb am 13.01.2009
    Ich dreh durch:
    http://www.youtube.com/watch?v=aQshSUhmunY

    Das wäre doch ne coole neue Optik für Musotalk.tv :-)
  5. #14 Olaf schrieb am 11.01.2009
    Und noch ein Kommentar...

    Ihr habt Euch gewundert, dass jemand nur mit den Onboard-Plug-Ins seiner DAW arbeitet. Vielleicht liegt es ja daran, dass doch der größte Teil des Klanges einer Produktion von dem Typ vorm Rechner kommt und nur ein kleiner Rest vom verwendeten Equipment? Gib einem Laien ein voll ausgebautes ProTools-HD-System mit allen verfügbaren Plug-Ins und der besten Abhöre der Welt und der Sound wird trotzdem nicht unbedingt "professionell" klingen. Andererseits wird auch ein Ober-Mix-und-Master-Guru aus dem billigsten und vermeintlich miesesten Zeug noch etwas anständiges herausholen können. Einfach deshalb, weil er (oder sie...) sein Handwerk versteht und weiß, wann, warum und wie man an welchen Knöpfen drehen muss.

    Vor lauter "Specs" verliert man leider manchmal den Blick fürs Wesentliche. Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass manch ein Welthit auch dann ein Welthit geworden wäre, wenn er "nur" mit Onboard-Mitteln einer erschwinglichen DAW produziert worden wäre und nicht mit dem teuersten Equipment in den teuersten Studios der Welt. Auf einem Handy-Lautsprecher hört man vermutlich sowieso keinen Unterschied...

    Trotzdem bin auch ich gespannt auf die Neuheiten der NAMM...!

    Olaf.
  6. #13 Olaf schrieb am 11.01.2009
    Tolle Sendung! Da macht das Zuhören doch Spaß!

    Und noch ein paar Kommentare, bzw. Ergänzungen von mir:

    Zum Thema Fades in Logic hieß es, dass die Form der Fades nicht einzustellen sei. Das stimmt so nicht. In Logic 7 wählt man dazu die entsprechende Audio-Datei an und hat dann ganz links oben ein Feld mit dem Spurnamen (evtl. mit dem kleinen Dreieck links neben dem Namen ausklappen!). Dort gibt es einen Knopf "Loop", der die besprochene Loop-Funktion aktiviert und dann die Felder "Einblenden", "Kurve", "Fade:Out" und nochmal "Kurve".
    Mit den Feldern "Einblenden" und "Fade:Out" kann man die Dauer der Fades in ms festlegen. Bei Fade:Out kann man bei angrenzenden Audio-Regionen auch noch einstellen, ob es ein Crossfade mit oder ohne EqualPower sein soll.
    Mit den "Kurve"-Feldern stellt man dann jeweils die Form der Fade-Kurve ein (exponentiell: 1 bis 99 oder asymptotisch: 0 bis -99...).

    Ein anderer Umweg wäre über die Spurautomation. Die Form eines Fades lässt sich hier so einstellen: Ctrl+Alt-Taste gedrückt halten, auf die Linie in der Spurautomation klicken und mit der Maus durch ziehen die gewünschte Form einstellen. Hoch- und runterziehen stellt die Kurven ein wie eben, nach links und rechts erzeugt S-Kurven...

    In Logic 8 sollte das eigentlich auch noch so funktionieren. Auf jeden Fall die Spurautomation...

    Ich hoffe, das hilft weiter...

    Olaf.
  7. #12 Benni schrieb am 11.01.2009
    Bitte lieber Fleischthemen :-)
  8. #11 Stefan schrieb am 10.01.2009
    Als kleiner Nachtrag zum monome: weil die Nachfrage nach den Geräten so groß ist, gibt es monomes leider kaum zu kaufen (die Teile werden von zwei Leuten per Hand produziert und ein paar Mal im Jahr in Hunderter-Chargen verkauft). Aber es gibt ein OpenHardware-Projekt (arduinome), das mit Standard-Bauteilen und einem speziellen Controller auskommt. Jeder, der mit einem Lötkolben umgehen kann, kann sich darüber selber seinen eigenen MidiController bauen.

    Projektseite:
    http://bricktable.wordpress.com/30/

    Artikel bei CreateDigitalMusic:
    http://createdigitalmusic.com/2008/08/20/arduinome-an-arduino-based-monome-clone-behind-the-scenes/


    Viele Grüße,
    Stefan
  9. #10 Chris schrieb am 09.01.2009
    ich poste noch mal einen Monome . Video Link:


    http://vimeo.com/2707155

    Viel Spaß !
  10. #9 Chris schrieb am 09.01.2009
    @Stepan und NON-ERIC



    Bitte unbedingt den Monome anschauen ! Danke Stephan !

    Hatte ich heute morgen schon non-eric gemailed, das ding läuft mit der seven up Applikation sensationell in Ableton Live.
    Von Ableton erwarte ich mir mal einen hauseigenen Hardwarecontroller,
    den lang versprochenen Vocoder usw.

    Schaun mer mal was Ableton auf der Namm hervorkramt !

    Chris
  11. #8 bingo schrieb am 09.01.2009
    Nette Sendung. Ich plädiere hiermit offiziell für EINE GANZE SENDUNG QUATSCH aus dem Nähkästchen.
  12. #7 AndyJayPowell schrieb am 09.01.2009
    Hi,


    wie ich bereits im Podcast schon sagte, gibt es in Cubase keine Funktion, die "Logic Loop Fkt." adäquat ersetzt.

    Die unten aufgeführten Befehle erfüllen diese Aufgabe nicht annähernd.
    Mit Control D /STrg K kommt man zwar auch zu einem Ergebnis, aber das ist bei weitem nicht das, was die Loop Funktion ausmacht.
    Die Loop Fkt. ist quasi der Ferrari und Ctrl-D/Strg K der Dacia Logan.
    ;-)

    ... und immer wieder stelle ich fest, daß reine Cubase Nutzer, oder Leute, die nie das Logic richtig in Gebrauch hatten, nicht wissen, was ihnen eigentlich entgeht /fehlt.



    MfG
  13. #6 Stefan schrieb am 09.01.2009
    Hi,

    zum "Hurz" (oder alternativen Midi-Controllern): schaut Euch zum Beispiel mal das "monome" näher an oder sucht mal bei vimeo.com danach. Das ist ein Midi-Controller, der in verschiedenen Größen existiert und nur aus Tastern besteht. Der Clou daran: das Gerät kann zB über max-msp programmiert werden und tausende Do-It-Yourself-Menschen entwickeln mittlerweile eigene Anwendungen, bei denen das Teil auf unterschiedlichste Weise in ihr Audio-Setup integriert wird.

    Wär schade, wenn diese Plattform sowas verpennt, bloß weil kein deutscher Markenname dahintersteht.

    Viele Grüße,
    Stefan

    Ein paar Beispiele:

    http://vimeo.com/1854975
    http://vimeo.com/295006

  14. #5 Guntern Beat schrieb am 09.01.2009
    NAMM 2009

    Bitte bei Openlabs schauen. Neue Produkte ==> Openlabs GEN5. Wäre immer noch an einem Test interessiert.

    Mit freundlichen Grüssen

    BEGU (Emperor Cesar)
  15. #4 mackie schrieb am 09.01.2009
    ach grad wo es sooo lustig wurde wars schon zu ende.aber schöne stammtisch.danke jungs.fand das thema "sequencer eigene fx" am besten
  16. #3 Chris schrieb am 09.01.2009
    Equipmentverkäufe die mich anschließend geärgert haben:

    2003 habe ich eine der letzten MPC 2000 Limited Edition in Orange mit rosanen illuminierten Pads verkauft, sowie einen Clavia Nord Lead , die beiden würde ich gerne wieder haben....

    Schade !

    Chris :-)
  17. #2 dulac schrieb am 09.01.2009
    schöner stammtisch
    aber mit cubase kann ich auch einfach ctrl d gedrückt halten
    komme ich fast zum selben ergebniss
  18. #1 S.Paul schrieb am 09.01.2009
    Danke wieder ma sehr intressant ,Best Radio ever hehe !!!!
    1. #0 mackei schrieb am 09.01.2009
      mann kann auch bei cubase strg + k drücken.versuch mal das.vielleicht hilft es ja wegen der loopfunktion.

Weitere Videos