Get the Flash Player to see this player.
Special

Das Gitarrenduell Folge 2

  • Teil 1
  • Teil 2

Stefan Bahr zeigt uns wie er in seinem Studio nicht nur einen richtigen Amp spielt sondern diesen tatsächlich auch mit mehreren Micros im Aufnahmeraum aufnimmt. Meine Nachbarin ist nicht sehr tolerant, deshalb steht meine “Kiste” in der Küche und mach es wie Alex Buck, allerdings ohne Pedalkrücken dafür aber mit dem Orange Tiny Terror Röhrenamp. Alle Aufnahme bis auf die von T.O.M wurden mit dem Metric Halo Mobile I/O aufgenommen.

 

Downloads :

  Quicktime (640*360)        :  Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1 , Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 2

 

Links :

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.mhlabs.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.orangeamps.com

 

 

19.06.2007 - Sonstige

Dein Kommentar

  1. #7 atze schrieb am 05.05.2011
    habt ihr mal über phasenprobleme nachgedacht und das man in den seltensten fällen alle drei spuren übereinander laufen lässt? wo soll da der vergleich sein, man hört nur einen mullmigen sound. mal wieder leider äpfel mit birnen verglichen! mein kauftip: stimmgerät!
  2. #6 Randy schrieb am 03.08.2009
    Hi, tolle Idee, aber die Umsetzung macht mir Mut!
    Also Hobby-Recorder und GItarrist gehe selbst ich professioneller an Gitarren-Aufnhamen ran...
    Ich meine, wenigstens stimmen hättet ihr die Gitarren können :-)

    Das Schusswort: Es kann keinen Gewinner geben, ALLES klingt schlimm verstimmt :-D

    Aber trotzdem, tolle Podcastst und Videos, DANKE!
    Ich habe dennoch einges gelernt und schau mir gerne auch mla was 2 mal an.

    Für mich die Bestätigung: Lieber mit echten Amps und Boxen experimentieren als in Zig Modelling-Software zu investieren. Auch ein schlecht abgenommenes echtes Singnal klingt in meinen Ohren besser weil authentischer und organischer, als ein Modelling-Sound.

    Weiter so!
    Randy
  3. #5 Koffer schrieb am 19.10.2008
    Meine Fesse, bevor ich mich mit Recording etc. pp. beschäftigt habe, habe ich erst mal mein Instrument (ohne Anspruch auf Perfektion) erlernt. Vielleicht solltet Ihr dass auch erst mal tun. Besonders die Gitarristen im 2. Teil haben nach meiner Ansicht ein grauenhaftes Timing, null Ausdruck im Spiel. Da kann man was auch immer nehmen und es klingt schlecht. Deshalb hat meiner MEinung nach die Version mit der J-Station bisher am Besten gefunzt, weil der Kollege wenigstens spielen kann....
    1. #0 hansfranz schrieb am 18.06.2009
      hört sich grauenhaft an!! da kann ich koffer nur zustimmen
  4. #4 Kevin schrieb am 30.06.2008
    Stimmt, die Datei ist weg :( leider.
    Und ich muss mal sagen, ich finde den Sound von Stefan Bahr am besten :) Es klingt einfach voll. Da aber nicht jeder die Möglichkeit hat das so zu machen, finde ich die Lösung von Tom mitunter am originellsten. Mit Guitar Rig 3 lässt sich einiges machen und ich glaube, die Software hat potenzial um auch in Zukunft näher an die realen Amps heran zu kommen.
  5. #3 Dörre schrieb am 19.04.2008
    Die Datei läßt sich leider nicht runterladen.
    Könnt ihr die bitte nochmal zur Verfügung stellen?
  6. #2 non eric schrieb am 27.02.2008
    Mittlerweile hab ich mal ein paar Mikros und Mikropostionen in meiner Box getestet und glaube jetzt einen deutlich besseren Sound hinzukriegen...Grüsse
  7. #1 Loco schrieb am 27.02.2008
    Ich fand den Gitarrensound vom \"Nicht-Möbel-Schlepper\" doch schon am besten, aber dicht gefolgt von dem was danach kommt. Tiny Terror und der erste Mitstreiter klangen nicht so klasse.

    =) Kopf an Kopf zwischen den letzten beiden Spuren ^_^

Weitere Videos