Get the Flash Player to see this player.
Nichts zu sehen? Dann bitte den Ad-Blocker ausschalten.
Video Workshops, Cubase, Kategorie-Feature, Cubase Praxis, Best of MusoTalk
Sendung vom 24.02.2009

Cubase Praxis - Send Effekte

In neun Folgen erklärt Holger Steinbrink, von Audio-Workshop.de, die Basics rund ums Homerecording mit Cubase. Themen sind : Insert-Effekte, Sidechain, Clubarrangement uvm.



Teil 1


 

Teil 2


00:30  

Das Routing von Send Effekten

         

00:40  

Pre Fader/Post Fader

01:40  

Das Routing in Cubase


01:30  

Tiefenstaffelung

04:20  

Bearbeitung eines Send Effekts


02:30  

Chorus als Send Effekt

05:10

Gated Reverb

 

Wer sich Opens external link in new windowüber diesen Link bei Audio-Workshop zu einem Seminar Opens external link in new windowanmeldet, erhält ein zusätzliches Fachskript im Wert von 15 € kostenlos dazu.

Einen Kommentar abgeben

Kommentare zur Sendung werden umgehend von uns geprüft und freigegeben. Wir freuen uns über zusätzliche Informationen und Diskussionen zum Thema. Auch kritische Kommentare werden in der Regel unzensiert veröffentlicht, solange diese sachlich geschrieben wurden.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Kommentare

Seite 1 von 2     12      >>

#13 ugnus schrieb am 25.11.2012 10:27 answer homepage
Ich habe so ziemlich alle Videos aus der Reihe gesehen!Großes Kompliment,es ist wirklich sehr gut und verständlich erklärt ! Danke ! Grüße aus Hamburg.
#11 stoff schrieb am 15.12.2009 13:14 answer homepage
sehr interessant...
aber gibt es auch die möglichkeit so einen effektbus solo abzuspielen???
wenn ich den effektkanal auf solo stelle, schalten sich automatisch die mit dem bus belegten spuren mit ein... und lassen sich auch nicht abstellen (zumindest nicht ohne auch das sololaufen des effektkanals zu beenden)... ich bräuchte aber den effekt allein, weil die vokals beim mastering noch nicht an den hall gebunden sein sollten...
#12 Michael schrieb am 15.12.2009 17:00 answer
Mit der Listen-Funktion kann man seine Ohren eigentlich überall reinstecken, wo man möchte: Audiospuren, Effektspuren, Gruppenspuren, etc...
Und man hört dann wirklich nur die ausgewählte Spur und NICHT die Spuren, die Signale zur ausgewählten Spur senden.
#10 aaron f schrieb am 12.11.2009 23:35 answer
HOLGER du bist der beste...............
DANKE DANKE DANKE.....................
#9 Mat schrieb am 20.03.2009 01:11 answer
"Cubase-Praxis" ist wirklich hervorragend gemacht! Vielen Dank dafür und weiter so!!!
#8 Holger Steinbrink schrieb am 27.02.2009 14:11 answer homepage
Da das Besipiel mit der Gitarre im Video leide rnur in mono zu hören ist, habe ich den Effekt hier als mp3 hochgeladen: http://www.audio-workshop.de/downlowd/gitarre.mp3

Zunächst die Gitarre ohne Effekt, dann mit Chorus und dann das Panning des Originalsignals nach links und des Chorus-Effektkanals nach rechts. Gegen Ende nochmal "trocken" ohne den Effekt.

Viel Spaß!
Holger
#6 Michael schrieb am 26.02.2009 11:01 answer
Wieso beim Gated Reverb kein Sidechaining? Das würde den Hall doch "sauberer" abschneiden...zumal es mit dem internen Gate-Plugin von Cubase gar kein Problem ist, sowas umzusetzen.
#7 Martin schrieb am 26.02.2009 11:52 answer homepage
Das sind einfach zwei unterschiedliche Anwendungen :
Was hier gezeigt wird ist ein Gated Reverb der Lautstärke abhängig ist. Was du meinst ist ein Gated Reverb der Zeit/Signal gesteuert ist.
Aber Sidechaining kommt hier im Workshop auch noch dran !
#4 dulac schrieb am 25.02.2009 22:40 answer
super tipps
freue mich auf den workshop in bern ;)
¨
nur das akustik gitarren sample klingt für mich enorm nach cleaner egitarre :D
#5 Holger Steinbrink schrieb am 26.02.2009 09:34 answer homepage
:-)

Das hat man davon, wenn man dieses Beispiel ansonsten mit einer Akustikgitarre macht und dann eine andere Aufnahme verwendet. Beim nächsten Mal höre ich mir vorher mein Material besser ran ;-)