Get the Flash Player to see this player.
Special

Cubase 5 Folge 1

  • Teil 1
  • Teil 2
  • Teil 3

Wir haben einige der wichtigsten neuen Features von Cubase 5 unter die Lupe genommen.

 

Teil 1
GrooveAgentOne
 
Teil 2
Beat Designer
   Teil 3 LoopMash
00:50  
Groove Agent One           00:30   Midi Insert Effekt          00:30   Loop Beispiele
02:00   MPC Feeling
01:20   Programmierung der Pattern
03:40  Erweiterte Einstellungen
03:10   Samples laden und mappen
04:30   Einschränkungen
04:40   Bsp. mit Bass & Vocals
04:00Die Parameter
05:40Fazit
06:40 Live Performance
05:15Audio Slices



08:10 Das virtuelle Keyboard

 

 Downloads :

  Quicktime (640*360)Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 1 , Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 2 , Öffnet externen Link in neuem FensterTeil 3

 

Links : Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.steinberg.de  

14.01.2009 - Software

Dein Kommentar

  1. #17 cubase anfänger schrieb am 15.07.2011
    -ich bin anfänger in sachen cubase und habe da ein paar fragen zum video.

    1. wenn man kein midi-key hat kann man dann tasten also die Pattern vom grove agent one mit der handelsüblichen tastatur ansteuern?!

    und

    2. wie bekomme ich das aufgenommen was ich dan mit der maus anklicke? ich hab schon einiges ausprobiert aber ich kann nichts mit dem groove agent aufnehmen..

    Bitte um Hilfe
  2. #16 Sebastian schrieb am 13.02.2010
    Welche Version verwendet ihr in diesem Podcast? Die um 266 oder um 500Euro(thomann)?
    1. #0 Nils schrieb am 15.02.2010
      Hallo Sebastian, es war die große Version.
  3. #15 Christian schrieb am 23.11.2009
    Was muss man nochmal alles aktivieren um MPC- feeling zu haben?

    V-Max, One Shot und ??? (habe irgendwie was wie "auto counter" verstanden) Hab ich es richtig verstanden und wenn ja wie aktiviert man diese Funktion?!

    Würde mich sehr über eine Antowrt freuen, bin noch Cubase Anfänger.
  4. #14 Fetthahn schrieb am 03.02.2009
    Hi,

    bei Euch im Video funktioniert das MPD16 scheinbar perfekt. Ich habe auf Cubase 5 hochgerüstet und mir das mpd16 zugelegt. Nach Installation stürzte Cubase 5 und auch Cubase 4 mit dem gesamten Rechner ab, wenn ich einen Song öffnen wollte. Der Service von akai sagte, es liege an dem nicht kompatiblen USB. Könnt Ihr das bestätigen?
    1. #0 Martin schrieb am 04.02.2009
      Also wir können diese Probleme nicht bestätigen. Wir haben die MPD 16 mit vielen DAW's auf Mac&PC stabil und problemlos am laufen. Ich benutze die MPD 16 schon lange auf dem PC mit Cubase 4 und habe keine Probleme feststellen können. Hier im Studio lief sie am Mac mit Cubase 5 auch ohne Probleme. An Cubase kann es eigentlich nicht liegen. Es müßte wahrscheinlich an einem Konfigurations-Problem bei dir liegen.
  5. #13 moose schrieb am 29.01.2009
    @max
    hä,? beschissenes timing?, was redest du für einen bullshit? sowas hab ich ja noch nie gehört, (lol) ich glaub du hast einfach einen beschissenen rechner, haha ich fall gleich vom sessel..:)
    1. #0 Michael S. schrieb am 30.01.2009
      nee, also dass hab ich schon mal gehört mit dem timing, aber was meinen die damit, die das behaupten ?
      so schlimm kann das ja nicht sein, sonst würde sich cubase nicht so gut verkaufen...
  6. #12 Gerrit schrieb am 22.01.2009
    Wichtige Ergänzung zum video:
    Das nur die Namen der GM Map im Beatdesigner angezeigt werden, wenn kein Track Preset vorhanden ist, stellt keine Einschränkung da.
    Ist dem Instrument- oder Miditrack in dem der Beatdesigner insertiert wird eine Drummap zugewiesen, so werden die Namen der Drummap vom Beatdesigner übernommen. Falls nicht, werden wie im Drum Editor per default "nur" die GM Namen angezeigt.

    Auch sollte man noch einmal klarstellen, daß der Beatdesigner keinesfalls nur mit dem GrooveAgent One funktioniert, sondern wie oben schon erwähnt in jeden Instrument- und Miditrack (auch mehrfach) als Midi PlugIn reingehängt werden kann.
    Diese Tracks können dann jedem Klangerzeuger (externe Hardware oder internes PlugIn) zugewiesen werden. Möglicherweise interessant für TB 303 Emulatoren wie z. B. die AudioRealism Bass Line2.
  7. #11 User schrieb am 22.01.2009
    Super Test, super moderiert. Klasse die Abstimmung von Bild/Screenshots und Ton (Kommentar/Klangbeispiele). Leider im Internet alles andere als selbstverständlich. Und dann noch präzise aus der Sicht des damit arbeitenden Musikers beschrieben und nicht nur die Herstellerangaben runtergebetet. Klasse! Für mich der beste Test bisher auf Musotalk. Weiter so!
  8. #10 max schrieb am 21.01.2009
    Cubase hat ein beschissenes Timing, was Aufzeichnung von Midi angeht.

    Da helfen auch keine 100 Features.

    Ich kann nur hoffen, daß Cubase 5 die Probleme ausgebessert hat.
    1. #0 Michael S. schrieb am 29.01.2009
      was meinst du damit, max?
      auf was wirkt sich das schlechte timing aus?
  9. #9 Mark schrieb am 21.01.2009
    Daumen hoch für das klare Ansprechen von auch von Schwächen (Grid) !
  10. #8 cowfishbee schrieb am 16.01.2009
    also kann mal doch die wave files direkt auf die pads legen ohne ueber die mediabay zu gehen....oder hab ich das falsch verstanden.??
  11. #7 mario schrieb am 16.01.2009
    hallo eric,
    kann man mit dem beat designer auch direkt in echtzeit externe hardware-drumsynthesizer (zb jomox xbase 999) ansteuern, ohne den umweg des "pattern-in-die-midi-lane-ziehens" ??

    danke schonmal.
  12. #6 dulac schrieb am 16.01.2009
    @mackie
    lies doch bitte maartens kommentar

    das ding HAT einzelausgänge
  13. #5 mackie schrieb am 16.01.2009
    also ich finde ohne volume und pan und einzelausgänge istdas ding nicht ersnthaft zu gebrauchen,oder?
  14. #4 dieter198 schrieb am 15.01.2009
    Nicht schlecht! Eine deratige Integration würd ich mir für Battery wünschen. Aber es wird wohl noch dauern, bis sich Fremd-Plugins so perfekt ins Cubase einfügen.

  15. #3 maarten schrieb am 15.01.2009
    Hi,

    As one of the LoopMash developers, I really enjoyed this video! It definitely gives a very accurate impression of what we intended LoopMash to be.

    Just one comment: at the end of the video you say that it lacks individual outputs. This is not correct. If you add the plugin from the VST Instrument Rack, you can activate individual outputs (and adjust levels or apply VST inserts on each track).

    Best regards,

    Maarten


  16. #2 Polignostix.com schrieb am 15.01.2009
    Ui, schon Cubase 5 angeklickt ! Klasse :)
  17. #1 AndyJayPowell schrieb am 15.01.2009
    Lechz!!!!

Weitere Videos