Special

Colin Benders rocks the Doepfer-Booth @ Superbooth 16 in Berlin

Der Vater des Euro-Rack-Systems war natürlich auch vor Ort.

An seinem Stand waren wir Zeuge einer bedruckenden Modular-Performance moderiert von Dieter Doepfer.

Colin Benders ist ein bekannter Musiker aus den Niederlande der primär auf der Trompete zu Hause ist.

Das A-100 System hat sich in der Szene als inoffizieller Standard entabliert und wird von einer unglaublichen Vielfalt an Entwicklern unterstützt.

> Doepfer

Download > HD > medium > small

04.04.2016 - Special

Dein Kommentar

  1. #6 Macilias schrieb am 05.04.2016
    Na Mai,
    vielleicht gibts wirklich Paralleluniversien (Norden vs Süden) und bei den einen hieß es Goa und bei den andern Bayrische Hausmusik?! Egal, schön das es wieder Publikum findet. Eine Sache dann doch noch - ich glaub an einen Softsynth wäre der coole Belgier nicht so schnell zu solchen Ergebissen gekommen und somit etwas aus seinen Flow gerissen worden. Also gut das es noch die gute alte Harware gibt!
  2. #5 Gin Tonic schrieb am 05.04.2016
    Sehe das im Prinzip recht ähnlich wie ein anderer Kommentator hier. Das ist ein lustiges Hobby und macht sicherlich Spaß. Wer populäre Musik machen möchte ist mit Modularsystemen in den meisten Fällen aber nicht gut beraten. Die Beatportcharts und auch Media-Control-Charts enthalten 99% Softsynth-Sounds behaupte ich mal. Einen modernen Chartsound wird man in den meisten Fällen nicht aus einem Doepfer-System kriegen. Wem genau solche Mainstream-Sounds nicht gefallen und wer lieber etwas abseits Musik machen will für den ist das aber sicherlich was mit den vielen Knöpfen und Kabeln.
  3. #4 macbass schrieb am 05.04.2016
    Der "Typ aus Belgien" ist ja super!
    Der ist KREATIV. Dem könntest du hinstellen was du willst - der MACHT was draus :))
    Das Instrumentarium ist und bleibt eben "nur" Instrumentarium ...
    Und wenn der Performer keine Phantasie und Kreativität besitzt, dann wird das nischte :))
    Nur "Basteln" und "Löten" reicht nicht ...

    Make more MUSIC :)))
  4. #3 Thomas "Zucki" Zuchristian schrieb am 05.04.2016
    Danke für Deine ungebrochene Begeisterung, NonEric
  5. #2 Andreas schrieb am 05.04.2016
    Naja, es ist zwar belustigend dem Typen aus Belgien zuzuschauen, wie er sich da an den Knöpfen und Reglern austobt, doch mich persönlich reizt das nur noch sehr, sehr wenig.
    Auch ich habe anfangs der 80er mir solche Kisten selbst zusammengelötet, weil mir einfach die Kohle für anständige Geräte fehlte. Außerdem ist es damals Kult gewesen, warnsinnig viele Stecker und Drehregler auf einem Pult zu besitzen.
    Es gab damals sogar echt gute Bücher mit Bauanleitungen und mit Stücklisten diesbezüglich auf dem Markt. Ich habe in jeder freien Minute nur noch gelötet, geschraubt und Platinen geätzt.
    Als ich mir dann endlich einen richtigen Synth Kaufen wollte/konnte, hatte sich die Musikalische Welt für mich völlig verändert. Eigentlich habe ich mich dann gefragt: "weshalb ich so dumm gewesen bin und sooooo viel sinnlose Zeit mit dem bau solcher modularen unnützen Kisten verplempert habe?"
    Ich möchte nie wieder mich mit solchen Kisten beschäftigen müssen.
    Für Anfänger die sich dafür interessieren, wie ein Synthesizer funktioniert, ist das aber eine gute alternative. Wer aber richtige Musik machen möchte, und mit dieser vielleicht auch noch seine Brötchen verdienen will, der wird recht schnell merken, dass mit diesen Kisten kein vorankommen ist.
    Ist aber schön und lustig anzuschauen :)
  6. #1 DaSa schrieb am 04.04.2016
    Geiler Bericht(e) von einer coolen Veranstaltung.
    Danke dafür !

    Bitte holt DIESEN Typ in eure Sendung !
    Oder besser noch macht ein Special mit Ihm oder einen Hausbesuch.
    Der Kerl ROCKT !!!

    Wär doch mal ein guter PraxisTalk übers Doepfer Modularsystem während der Typ dazu performt.

    Tolle Booth-Berichte - weiter so.

    DaSa

Weitere Videos